AssCompact suche
Home
Assekuranz
Digital Finance Life entwickelt digitale Altersvorsorge
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Digital Finance Life entwickelt digitale Altersvorsorge

Mit FUTURO Vorsorge wurde Anfang des Jahres ein neues Angebot zur Altersvorsorge und zur Kapitalanlage auf dem Markt platziert. Es kann digital über die Liechtensteiner Squarelife Insurance AG abgeschlossen werden. Als Entwickler steht die Digital Finance Life (DFL) dahinter.

Auf dem Altersvorsorgemarkt gibt es seit Kurzem ein neues Produkt: FUTURO Vorsorge wird online durch die Liechtensteiner Squarelife Insurance AG angeboten und wurde auf Basis eines modularen Produktentwicklungsansatzes der Digital Finance Life (DFL) entwickelt. Für die Realisierung des Produktes wurden weitere Kooperationspartner eingebunden.

FUTURO Vorsorge arbeitet mit einem neuen Sicherheitskonzept, bei dem die Sicherheit von über 100 großen Unternehmen in Europa getragen wird, heißt es in einem Pressestatement. Zusätzlich zu dieser Sicherheit partizipiert der Kunde mit seiner Einzahlung über die Vertragslaufzeit an der Wertentwicklung des passiv gemanagten FUTURO Multi-Asset-Index.

Best Ager im Blick

Mit dem ersten Produkt wird die Zielgruppe „Best Ager“ und das auslaufende Versicherungsgeschäft fokussiert. Interessierte Privatkunden können FUTURO Vorsorge digital auf www.futuro-vorsorge.de abschließen, und das ohne Unterschrift. Die aktuelle Online-Variante von FUTURO Vorsorge ist als Honorartarif konzipiert. Weitere Produktvarianten für die klassischen Vertriebswege sind verfügbar.

Blaupause für weitere Produktentwicklungen

Für Frank Genheimer, Co-Founder bei Digital Finance Life, geht es aber nicht nur um die Entwicklung eines Altersvorsorgekonzepts, sondern um die neue Art, Versicherungen zu gestalten: „FUTURO Vorsorge ist nicht einfach nur eine neue, innovative Altersvorsorge. Sowohl Produkt als auch Projekt sind eine Blaupause für zukünftige Produktentwicklungsprojekte. Entwicklungszyklen von einem oder mehreren Jahren in der Lebensversicherung gehören mit unserem Ansatz der Vergangenheit an. Wir sind sehr stolz, dass wir für unseren Proof-of-Concept namhafte Partner gewinnen konnten.“ (bh)

Bild: © contrastwerkstatt – stock.adobe.com