AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Digitale Fitness-Tipps (4): Google – Ihr privater Nachrichtensender
06. Mai 2020

Digitale Fitness-Tipps (4): Google – Ihr privater Nachrichtensender

In regelmäßigen Abständen analysiert Christoph Bubmann, CEO von digitransform.de, für AssCompact Fragen der Digitalisierung. Diesmal erklärt er, wie Google zum privaten Nachrichtensender jedes Einzelnen werden kann.


In regelmäßigen Abständen analysiert Christoph Bubmann, CEO von digitransform.de, für AssCompact Fragen der Digitalisierung. Diesmal erklärt er, wie Google zum privaten Nachrichtensender jedes Einzelnen werden kann.


Digitale Fitness-Tipps (4): Google – Ihr privater Nachrichtensender

Wir schreiben den 01.01.1984. Um 9:58 Uhr ertönt aus einem kleinen Keller in Ludwigshafen am Rhein eine Botschaft: „Meine sehr verehrten Damen und Herren, in diesem Moment sind Sie Zeuge des Starts des ersten privaten Fernsehveranstalters in der Bundesrepublik Deutschland“. Das deutsche Privatfernsehen ist geboren.

In den frühen 80er Jahren diskutieren Experten, ob Konsumenten überhaupt in der Lage sind, noch mehr Werbebotschaften aufzunehmen. Schließlich sind Konsumenten vor Start des Privatfernsehens bereits täglich mit 650 bis 850 Werbebotschaften konfrontiert. Wie soll sich das denn bitte weiterentwickeln, wenn das private Fernsehen auch Werbung sendet?

Heutzutage erscheint die damalige Anzahl an ausgesteuerten Werbebotschaften fast schon lächerlich gering. Im Jahr 2019 schätzen Fachleute der Werbewirkungsforschung, dass jeder Deutsche täglich bis zu 13.000 Werbebotschaften ausgesetzt ist – medienübergreifend.

Tag für Tag unzählige Botschaften

Und das ist nur die Werbung! Wenn wir alle Nachrichten, WhatsApp-Mitteilungen, sonstige Chats, Videokonferenzen und Telefonate einbeziehen, lässt sich die Zahl der Botschaften, denen jeder von uns ausgesetzt ist, nur grob schätzen. Klein wird diese Zahl bestimmt nicht sein. Es stellt sich hierbei die Frage: Wo finde ich eigentlich die Informationen, die für mich von Interesse sind und wie bleibe ich auf dem neusten Stand?

Klar, wir könnten jetzt eine unserer drei Nachrichten Apps öffnen, das jeweilige Ressort auswählen und minutenlang die Artikel querlesen, wo wir die Information vermuten. Nicht die Information gefunden, die Sie gebraucht haben, um im Gespräch mit Ihrem gewerblichen Kunden zu überzeugen? Gut möglich. Nächster Schritt: Google – gesucht, gefunden.

Kann mir Google nicht einfach jeden Tag ein Update senden, mit den Themen, die für meine Kunden und mich interessant sind, ohne dass ich dafür jedes Mal von neuem suchen muss? Klare Antwort: ja! Sie können sich Ihren individuellen, privaten Nachrichtensender bei Google einstellen. Besonders praktisch: Sie entscheiden die Sendezeiten.

Vierter Tipp: Google News Alerts

Und damit kommen wir zum vierten Tipp in unserem vierten AssCompact Beitrag. Das Ganze nennt sich Google News Alerts. Wenn Sie einen Alert (zu deutsch Alarm) zu einem Suchbegriff einstellen, werden Sie zu einem von Ihnen definiertem Zeitpunkt automatisch via Mail informiert, wenn es Neuigkeiten zu dem Suchbegriff im Netz gibt. Hierdurch bleiben Sie ohne großen Aufwand stets auf dem aktuellen Stand und können in Beratungs- oder Verkaufsgesprächen mit Ihrem Wissen bei Kunden glänzen. Lassen Sie uns das doch mal anhand des Beispiels „Neue Apps“ testen, damit Sie es selbst einstellen können.

Google Alert am Rechner oder Laptop einstellen:

  • Suchbegriff „Neue Apps“ bei Google eingeben.
  • In der Menüleiste auf News klicken (unter dem Eingabefeld)
  • Nach unten scrollen und auf Alert erstellen klicken.
  • Suchbegriff evtl. optimieren und erneut auf Alert erstellen klicken.
  • Nun ist der Alert erstellt. Wenn Sie rechts auf den Stift klicken, können Sie weitere Optionen vornehmen (z.B. wie häufig Sie benachrichtigt werden möchten).

Google Alert via Smartphone einstellen:

  • Im Browser auf die Seite www.google.de/alerts gehen.
  • Suchbegriff „Neue Apps“ eingeben und bestätigen.
  • Nun ist der Alert erstellt. Wenn Sie auf das Stift-Icon klicken, können Sie weitere Optionen vornehmen (z.B. wie häufig Sie benachrichtigt werden möchten).

Ihre angelegten Alerts lassen sich jederzeit löschen, wenn Sie auf der Seite https://www.google.de/alerts neben dem jeweiligen Alert auf das Papierkorb-Icon (rechts neben dem Stift-Icon) klicken. Zudem können Sie nicht nur nach News suchen, sondern ebenfalls andere Quellen, wie beispielsweise Videos, in Ihrem privaten Nachrichtensender integrieren. Die Einstellungen lassen sich in den jeweiligen Optionen des Alerts unter „Quellen“ aktivieren.

Über den Autor

Christoph Bubmann ist CEO von www.digitransform.de. Sein Ziel ist es, mit seinem Team digitale Zusammenhänge so zu vermitteln, dass jeder sofort den persönlichen Nutzen erkennt und Neugierde entwickelt, selbst weiterzumachen. Denn wer einen persönlichen Nutzen erkennt, ist bereit, sein eigenes Verhalten zu verändern.

Bild: © dennizn – stock.adobe.com

Lesen Sie auch:

Digitale Fitness-Tipps (3): Was die „Google Lens“ alles kann


Christoph Bubmann Christoph Bubmann



Ähnliche News

Sie weiß, wie Kundengewinnung über digitale Plattformen funktioniert. Social-Media-Profi und Unternehmerin Franziska Zepf tritt im September bei der digitalen Maklerwerkstatt auf und verrät schon jetzt einige heiße Tipps zum Thema Social Media und digitales Marketing. weiterlesen
Die digitale Konkurrenz ist bei vielen Versicherungsvermittlern gefürchtet. Dabei profitieren die klassischen Berater laut einer aktuellen bitkom-Umfrage sogar von der Online-Konkurrenz. So informieren sich zwar vier von zehn Bundesbürgern online über Versicherungen – der Abschluss erfolgt dann aber lieber persönlich. weiterlesen
Die HDI hat ein digitales Maklerportal gelauncht. Die HDI Maklerwelt dient als Dachportal für Produkt- und Themenseiten. Das Portal soll viele Informationen frei verfügbar anbieten und vor allem genau auf die Bedürfnisse von Maklern zugeschnitten sein. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.