DIN Standard zur Finanzanalyse künftig auch für Gewerbetreibende und KMU | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

DIN Standard zur Finanzanalyse künftig auch für Gewerbetreibende und KMU
21. September 2017

DIN Standard zur Finanzanalyse künftig auch für Gewerbetreibende und KMU

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat dem Antrag des Defino Instituts für Finanznorm zugestimmt, eine standardisierte Finanzanalyse für Freiberufler, Gewerbetreibende, Selbstständige und KMU zu erarbeiten. Das Regelwerk soll die DIN SPEC 77222 „Standardisierte Finanzanalyse für Privathaushalte“ ergänzen.


Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat dem Antrag des Defino Instituts für Finanznorm zugestimmt, eine standardisierte Finanzanalyse für Freiberufler, Gewerbetreibende, Selbstständige und KMU zu erarbeiten. Das Regelwerk soll die DIN SPEC 77222 „Standardisierte Finanzanalyse für Privathaushalte“ ergänzen.


DIN Standard zur Finanzanalyse künftig auch für Gewerbetreibende und KMU

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat den Weg für eine standardisierte Finanzanalyse für Freiberufler, Gewerbetreibende, Selbstständige sowie KMU geebnet. Die Erstellung eines entsprechenden DIN Standards hatte das Defino Institut für Finanznorm bei DIN beantragt. In den kommenden Monaten kann defino somit einen Vorschlag für ein solches Regelwerk zusammen mit seinen Projektpartnern Deutsche Bank, der Versicherungsgruppe Alte Leiziger HN, dem Wirtschaftsprüfungsunternehmen Roever Broenner Susat Mazars und der Akademie GOING PUBLIC! erstellen. Das in Heidelberg ansässige Unternehmen Defino wurde 2011 eigens für die Entwicklung von Standardisierungen und Normen im Bereich der Finanzdienstleistungen gegründet.

Ergänzung zur Finanzanalyse für Privathaushalte

Das neue Regelwerk soll eine Ergänzung der ebenfalls von Defino initiierten DIN SPEC 77222 „Standardisierte Finanzanalyse für Privathaushalte“ bilden. „Für die wichtigen Zielgruppen bestehend aus Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Selbstständigen reicht es in der Regel nicht, ausschließlich die private Situation zu betrachten“, erklärt Defino-Geschäftsführer Dr. Klaus Möller. „Für sie ist es häufig unerlässlich, die geschäftliche Sphäre in die Analyse einzubeziehen.“

„DIN SPEC-Ausschuss“ wird zusammengestellt

Das DIN bildet über eine öffentliche Ausschreibung mit dem „DIN SPEC-Ausschuss“ ein Gremium, das das neue Regelwerk erarbeiten wird. Defino treibt gemeinsam mit der Deutschen Bank, Roever Broenner Susat Mazars und goingpublic! die Arbeit des Norm-Ausschusses bei DIN voran, der bis Ende 2017 den Entwurf für die DIN-Norm 77230 „Basisanalyse der finanziellen Situation von Privathaushalten“ vorlegen will. Die Grundlage für diese Norm, die erste für die deutsche Finanzbranche, ist die DIN SPEC 77222. (tk)




Ähnliche News

Franziska Zepf ist Inhaberin von Premius Finanz- und Versicherungsmakler und konnte sich beim Jungmakler Award 2019 gegen viele Mitbewerber durchsetzen. Im Interview erklärt die Drittplatzierte, wie sie nichts dem Zufall überlässt, was der PremiusCheck ist und warum man ihn am besten selbst erleben sollte. weiterlesen
Henry Werner ist Gesellschafter bei IMMOLIEBE und Inhaber von Finanzen mit Kopf und er war Finalist beim Jungmakler Award 2019. Im Interview erklärt er, dass man nicht reich sein muss, um Immobilien zu erwerben und warum Digitalisierung vor der Unterschrift nicht haltmachen darf. weiterlesen
Zwei Drittel der Deutschen haben bereits von Bitcoin & Co gehört. Jeder Siebte von ihnen würde Geldtransfers mit Kryptowährungen gerne direkt im Messenger abwickeln. Die Mehrheit der Bundesbürger hält sie derzeit allerdings noch nur für ein Spekulationsobjekt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.