ETFs bleiben bei Anlegern hoch im Kurs | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

ETFs bleiben bei Anlegern hoch im Kurs
15. Oktober 2018

ETFs bleiben bei Anlegern hoch im Kurs

Börsengehandelten Indexfonds, kurz ETFs, sind bei Anlegern weltweit sehr gefragt. Im September flossen ihnen laut einer aktuellen Auswertung von Amundi Asset Management fast 43 Mrd. Euro zu. Vor allem Aktien-ETFs waren im vergangenen Kalendermonat gefragt.


Börsengehandelten Indexfonds, kurz ETFs, sind bei Anlegern weltweit sehr gefragt. Im September flossen ihnen laut einer aktuellen Auswertung von Amundi Asset Management fast 43 Mrd. Euro zu. Vor allem Aktien-ETFs waren im vergangenen Kalendermonat gefragt.


ETFs bleiben bei Anlegern hoch im Kurs

ETFs flossen im September 2018 weltweit annähernd 43 Mrd. Euro zu, wobei Aktien-ETFs mit 37,5 Mrd. Euro deutlich stärker als Anleihen-ETFs (5,2 Mrd. Euro) nachgefragt waren. Gegenüber dem Vormonat ist bedeutet das insgesamt ein Plus von 11,9 Mrd. Euro. 35,8 Mrd. Euro entfielen auf den US-Markt, 5,4 Mrd. Euro auf den europäischen und 1,7 Mrd. Euro auf den asiatischen Markt. Seit Jahresbeginn summieren sich die Nettomittelzuflüsse auf mehr als 308 Mrd. Euro.

Hohe Nachfrage nach Smart Beta

In Europa konzentrierte sich die Nachfrage auf Aktien-ETFs (+5,06 Mrd. Euro). Bei Anleiheprodukten haben die Zuflüsse nach einem schwachen Vormonat auf 1,05 Mrd. Euro angezogen, während Rohstoff-ETFs Rücknahmen von 763 Mio. Euro zu verzeichnen hatten. Nachdem in den Vormonaten Rückgaben dominierten, hat die Nachfrage nach Aktien-ETFs aus Europa (+417 Mio. Euro) beziehungsweise aus der Eurozone (+117 Mio. Euro) ins Plus gedreht. Gleichzeitig standen US-Aktien-ETFs mit Zuflüssen von 1,9 Milliarden Euro sowie globale Aktien mit 718 Mio. Euro weiterhin im Fokus des Anlegerinteresses. Auffallend war zudem die starke Nachfrage nach Smart-Beta-ETFs, wobei die Strategien Qualität (+722 Mio. Euro), Momentum (+563 Mio. Euro) und Minimum Volatilität (+496 Mio. Euro) besonders nachgefragt waren.

Trendwende bei Anleihen aus Schwellenländern

An den Anleihemärkten standen bei europäischen Anlegern ETFs auf Staatsanleihen (+1,1 Mrd. Euro) im Fokus, wovon 680 Mio. Euro auf Papiere aus Schwellenländern entfielen. Unternehmensanliehen flossen 793 Mio. Euro zu, wobei sich die Nachfrage in diesem Segment auf Eurozonen-High-Yield (+462 Mio. Euro) konzentrierte. Im Gegenzug reduzierten Anleger ihre Investments bei inflationsindexierten US-Anleihen (-314 Mio. Euro). (mh)




Ähnliche News

ebase hat aktuelle Zahlen zur Nachfrage nach ETFs veröffentlicht. Demnach haben die Kunden der B2B-Direktbank in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres die ETF-Nachfrage auf ein neues Rekordhoch getrieben. Vor allem im Juli waren die passiven Indexfonds gefragt. weiterlesen
ETFs sind auf dem Siegeszug. Viele Investoren fragen sich dennoch, welche Stabilitäts- und Liquiditätsrisiken börsengehandelte Indexfonds haben. Franklin Templeton beruhigt vor dem Hintergrund jüngster Entwicklungen am britischen Investmentmarkt die Investoren. weiterlesen
Das weltweit in Anleihen-ETFs verwaltete Vermögen ist im Juni 2019 erstmals auf über 1 Bio. US-Dollar gestiegen, wie Zahlen von BlackRock zeigen. Der Vermögensverwalter rechnet bis zum Jahr 2024 mit einer Verdopplung. BlackRock zufolge wächst das Segment der Anleihen-ETFs weltweit um 22% pro Jahr. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.