Fidelity legt sechs Indexfonds auf | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Fidelity legt sechs Indexfonds auf
13. April 2018

Fidelity legt sechs Indexfonds auf

Fidelity baut sein Engagement im Bereich der Indexfonds mit sechs neu aufgelegten Produkten aus. Sie investieren in regionale Aktienindizes und sind zu Gebühren ab 0,06% pro Jahr erhältlich. Damit sollen die neuen Indexfonds zu den günstigsten Produkten am Markt gehören.


Fidelity baut sein Engagement im Bereich der Indexfonds mit sechs neu aufgelegten Produkten aus. Sie investieren in regionale Aktienindizes und sind zu Gebühren ab 0,06% pro Jahr erhältlich. Damit sollen die neuen Indexfonds zu den günstigsten Produkten am Markt gehören.


Fidelity legt sechs Indexfonds auf

Fidelity hat sechs Aktien-Indexfonds aufgelegt, die in mehreren europäischen Ländern verfügbar sind. Die Palette der in Irland domizilierten Fonds deckt die folgenden Regionen ab: USA, Europa, Japan, Pazifikraum (ohne Japan), globale Industrie- sowie Schwellenländer. Die Fonds verfügen über eine einfache Gebührenstruktur mit niedrigen jährlichen laufenden Kosten, die von 0,06% beim Fidelity S&P500 Fund bis 0,20% beim Fidelity MSCI Emerging Markets Fund reichen.

Einheitliche Gebühr für alle Kunden

Im Unterschied zu Produkten vieler anderer Anbieter werden die Indexfonds von Fidelity für alle Investorengruppen zum gleichen Gebührensatz verfügbar sein, unabhängig vom Anlagebetrag. Mit den neu aufgelegten Produkten will Fidelity den Anlegern in Europa eine Auswahl von Indexfonds anbieten, die zu den preiswertesten am Markt gehören. Das unterstreiche das Ziel, den Kunden die besten Anlagelösungen zu bieten, ganz gleich in welcher Region sie investieren wollen. (mh)




Ähnliche News

ETFs spielten für Vermittler lange Zeit kaum eine Rolle. Das hat sich mittlerweile aber geändert. Wie Vermittler die Zukunft von ETFs im Privatkundengeschäft einschätzen, hat nun die European Bank for Financial Services GmbH (ebase) in der aktuellen Vermittler-Fokus-Umfrage untersucht. weiterlesen …
ETFs haben seit ihrem deutschen Marktstart im Jahr 2000 einen Siegeszug wie kaum ein anderes Investmentprodukt hingelegt. Der Markt ist mittlerweile hart umkämpft. Dennoch ist er weiterhin stark konzentriert. AssCompact zeigt die zehn größten ETF-Anbieter in einer Bildergalerie. weiterlesen …
Die European Bank for Financial Services GmbH (ebase®) plant, ihre Angebotspalette kurzfristig auf knapp 650 ETFs zu vergrößern. Mittelfristig sei das Ziel, rund 1.300 ETFs über ebase handeln zu können, sagt der Sprecher der ebase-Geschäftsführung, Rudolf Geyer. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.