AssCompact suche
Home
Immobilien
31. Mai 2021
FINEXITY startet erstes Investment in Auslandsimmobilie
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

FINEXITY startet erstes Investment in Auslandsimmobilie

FINEXITY betritt doppeltes Neuland. Die Crowdinvesting-Plattform bietet Kunden erstmals eine Beteiligung an einem Immobilienobjekt im Ausland an: eine Ferienimmobilie im spanischen Marbella. Sie ist zugleich das erste Projekt der Hamburger, das eine Develop-to-Sell-Strategie verfolgt.

Die Hamburger FINEXITY AG erweitert ihr Investitionsangebot im Immobilienbereich. Ab sofort bietet sie Kunden mit dem Ferienimmobilien-Projekt White Bay! Marbella im spanischen Ojén das erste Develop-to-Sell-Objekt an. Im Gegensatz zur bisherigen Develop-to-Core-Strategie, bei der Neubauprojekte bis zur Veräußerung langfristig bewirtschaftet werden, unterstützt FINEXITY beim Develop-to-Sell-Ansatz Immobilienentwickler in der Projektentwicklungsphase mit Kapital und bietet ihren Anlegern eine Erfolgsbeteiligung am Verkauf der fertiggestellten Objekte.

Spannende Projekte mit großen Wertsteigerungspotenzial

„Wir sehen in einzelnen Märkten, insbesondere bei Ferienimmobilien im Ausland, dass sich dort spannende Projekte realisieren lassen, bei denen das größte Wertsteigerungspotenzial in der Entwicklungsphase liegt“, erklärt Paul Huelsmann, Gründer und CEO der FINEXITY AG. „Bei solchen Objekten beteiligen wir uns mit unserem Develop-to-Sell-Ansatz. Das heißt, wir steigen bewusst frühzeitig ein, sobald gewisse Voraussetzungen wie die Baugenehmigung und das konkrete Grundstück vorliegen, um die Projektphase kapitalseitig mit zu begleiten. Nach zwei bis fünf Jahren können unsere Anleger wie Eigentümer vom Verkauf des Gesamtprojekts profitieren.“ Die festen Zinsen, die den Anlegern für ihre Investition zustehen, werden endfällig ausgeschüttet. Dadurch sinkt die laufende Zinsbelastung des Entwicklers drastisch, das Projekt wird insgesamt lukrativer und führt gleichzeitig zu einem geringeren Ausfallrisiko für die Anleger.

Erstes Auslandsprojekt von FINEXITY

Als erstes Objekt innerhalb der Develop-to-Sell-Strategie nimmt FINEXITY das Ferienimmobilienprojekt White Bay! in sein Portfolio auf, das gleichzeitig auch das erste Auslandsprojekt des Hamburger FinTechs ist. „Mit White Bay! entsteht eine exklusive Community auf einem 17.000 m2 großen Grundstück in Ojén, nördlich der beliebten Urlaubsdestination Marbella“, sagt Huelsmann. Die sechs Wohnmodule mit insgesamt 44 Einheiten bestehen aus einem Mix von Apartments und Penthouses sowie einem zentralen Treffpunkt mit Pool, Bar, Fitness- und Servicebereich.

Feste jährliche Verzinsung von 6%

Bei dem kurzläufigen Projektzeitraum bis Ende 2023 liegt die jährliche feste Verzinsung bei 6%. „Dank der bei unseren Develop-to-Sell-Projekten üblichen Endfälligkeit der Zinsen und Beteiligung am Veräußerungserlös des Gesamtprojektes, prognostiziert die Emittentin einen Gesamtrückfluss von 127%, was einer jährlichen Verzinsung von 9% Prozent entspricht”, sagt Huelsmann. (mh)

Bild: © FINEXITY