Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Assekuranz
28. Juli 2021
Gesundheit im Unternehmen als Erfolgsfaktor bei Firmenkunden

1 / 2

Gesundheit im Unternehmen als Erfolgsfaktor bei Firmenkunden

Das Thema Mitarbeitergesundheit entwickelt sich zu einem echten Trend im Firmenkundengeschäft und eröffnet Vermittlern neue Vertriebspotenziale. Gerade im Bereich der betrieblichen Krankenversicherung ist ein ganzheitlicher und flexibler Ansatz gefragt, um bei Unternehmen zu punkten.

Ein Beitrag von Eric Sievert, Leiter Maklervertrieb und unabhängige Vertriebspartner der SDK

Nur bei körperlichem und seelischem Wohlbefinden sind Mitarbeitende in der Lage, sich den täglichen Herausforderungen im Berufsleben zu stellen. Gesundheit in Unternehmen entwickelt sich so mehr und mehr zum Erfolgsfaktor. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklung noch beschleunigt und den Fokus auf das Wichtigste im Leben weiter geschärft: Gesundheit.

Mitarbeitergesundheit ist somit ein guter Ansatzpunkt, um im Firmenkundengeschäft neue Vertriebspotenziale zu heben. Dazu bedarf es allerdings eines ganzheitlichen und zugleich flexiblen Ansatzes.

Mehrwert bieten: Firmenkunden bei aktuellen Herausforderungen unterstützen

Der Erfolg eines Unternehmens hängt von vielen Faktoren ab. Einer ist, und dieser gewinnt nicht zuletzt durch Corona mehr und mehr an Bedeutung, ob die Mitarbeitenden gesund sind. Ein anderer, ob Firmen für offene Stellenausschreibungen passend qualifizierte Fachkräfte finden. Im harten Wettbewerb richten sich Unternehmen zunehmend auf Effizienz aus. Dafür brauchen sie leistungsstarke Fachkräfte. Und leistungsstark ist nur, wer gesund ist. Wer viel von seinen Mitarbeitenden erwartet, kommt daher nicht umhin, selbst Voraussetzungen für gesundes Arbeiten zu schaffen.

Damit die Angebote auch tatsächlich bei den Mitarbeitenden ankommen und „erlebbar“ sind sowie den gewünschten positiven Effekt auf die Motivation und Leistungsfähigkeit der Belegschaft haben, sind ganzheitliche Ansätze entscheidend. Deren Effizienz hängt davon ab, wie passgenau und flexibel sie auf die jeweiligen Anforderungen des Betriebs abgestimmt werden können. Vor diesem Hintergrund können Vermittler ihre Firmenkunden mit passenden Lösungsansätzen optimal unterstützen und bisher unerschlossene Vertriebspotenziale heben.

Vertriebspotenzial im B2B-Bereich: Auf die passende bKV kommt es an

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) sichert Mitarbeitende bestmöglich mit den Leistungen einer privaten Krankenversicherung ab. Wer Firmen zur bKV beraten möchte, sollte auf flexible Gestaltungsmöglichkeiten des Anbieters achten. Die SDK ermöglicht beispielsweise nicht allein die reine Arbeitgeber- oder Arbeitnehmerfinanzierung, sondern bietet auch eine Mischfinanzierung an. Der Abschluss der obligatorischen betrieblichen Krankenversicherung ist bereits ab fünf Mitarbeitenden und ohne Gesundheitsprüfung möglich. Der Versicherungsschutz für Mitarbeitende und Familienangehörige ist identisch und kann flexibel gewählt werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Möglichkeit zur Ergänzung eines Beitragsfreistellungstarifes. Ein solcher Tarif regelt den Umgang mit längeren Abwesenheiten und ist auch für bereits bestehende bKV-Verträge eine sinnvolle Ergänzung.

 
Ein Artikel von
Eric Sievert