AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

GNIW startet Alternative zur Immobilien-Leibrente
05. Oktober 2020

GNIW startet Alternative zur Immobilien-Leibrente

Mit der Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (GNIW) hat ein neuer Anbieter den Markt für die Alterssicherung durch Immobilien betreten. Das Berliner Unternehmen von Sozialunternehmer Henryk Seeger will eine faire Alternative zur Immobilien-Leibrente etablieren.


Mit der Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (GNIW) hat ein neuer Anbieter den Markt für die Alterssicherung durch Immobilien betreten. Das Berliner Unternehmen von Sozialunternehmer Henryk Seeger will eine faire Alternative zur Immobilien-Leibrente etablieren.


GNIW startet Alternative zur Immobilien-Leibrente

Die Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (GNIW) bietet deutschen Kunden ab sofort ein neues Modell zur Alterssicherung durch Immobilien an. Henryk Seeger, Gründer und Geschäftsführer der GNIW, kritisiert den bisherigen Markt für Immobilienrenten als unübersichtlich. Finanzprodukte wie die Leibrente, die Immobilien gegen lebenslange Rentenzahlungen tauscht, würden nicht zu Unrecht als “Wette auf den Tod” bezeichnet.

Vertrauensvoller Partner für die finanzielle Vorsorge

Seeger wolle verhindern, dass Senioren in Vertragsabschlüsse hineingedrängt werden und von unsicheren Zahlungsversprechen für die Zukunft zu mickrigen Renditen verleitet werden, insbesondere bei einem verfrühten Ableben. „Wir wollen soziale Schieflagen im Alter verhindern und älteren Menschen als vertrauensvoller Partner für die finanzielle Vorsorge zur Seite stehen“, so Seeger, der bisher vor allem als Sozialunternehmer wie etwa als Gründer der Spendenaktion „DEUTSCHLAND RUNDET AUF“ und von Go Volunteer, einer Plattform für soziales Engagement, aktiv war.

So funktioniert das Konzept der GNIW

GNIW kauft Eigenheime zum Marktpreis und garantiert den Verkäufern ein lebenslanges Wohnrecht, das für eine faire Miete gewährleistet werden soll. Das lebenslange Wohnrecht wird im Kaufvertrag und im Mietvertrag festgeschrieben und ist damit nicht anfechtbar. Der Kaufpreis soll dem Marktwert für bewohnte Immobilien entsprechen, die Miethöhe dem lokalen Mietspiegel. Der Kaufpreis wird sofort mit Vertragsabschluss ausgezahlt, so dass umgehend eine große Summe verfügbar ist. Dadurch fällt die Unsicherheit über zukünftige Zahlungen weg.

Erfolgreicher Digitalinvestor an Bord

Hinter der GNIW steht neben Geschäftsführer Dr. Henryk Seeger als Investor u.a. auch der Seriengründer und Business Angel Dr. Florian Heinemann. Heinemann war am Aufbau von bekannten Unternehmen wie Rocket Internet, Zalando und Project A Ventures beteiligt. „Im neuartigen Ansatz der GNIW sehe ich einen wertvollen Beitrag zur Altersvorsorge durch Immobilien. Durch die GNIW bekommen Immobilieneigentümer im Alter schnelle Liquidität bei voller Flexibilität – essenzielle Faktoren in der heutigen Zeit“, kommentier Heinemann sein Engagement. Um ihr Angebot auszuweiten, hat die deutschlandweit operierende Gesellschaft nun einen öffentlichen Immobilienfonds aufgesetzt. Als Partner konnte die GNIW unter anderem die Sparkasse | bsk Immobilien und die Berliner Volksbank Immobilien GmbH gewinnen. (mh)

Bild: © leszekglasner – stock.adobe.com




Ähnliche News

AssCompact Immobilien hat auch in diesem Jahr wieder den Kongress Immobilien der DKM organisiert und durchgeführt. Am 29.10.2020 versorgte er die Teilnehmer der DKM digital.persönlich mit wertvollem Wissen rund um den Krisengewinner Immobilie. weiterlesen
Die Hoffnungen auf ein Immobilienschnäppchen infolge der Corona-Krise haben sich in Luft aufgelöst. Die Mehrheit der Deutschen glaubt nicht mehr daran, dass die Immobilienpreise wegen der Pandemie fallen. Die Kriterien und die Art der Immobiliensuche haben sich hingegen tatsächlich geändert. weiterlesen
Deutschland bleibt einer der wichtigsten Akteure bei Immobilientransaktionen am globalen Gewerbeinvestmentmarkt. Zu diesem Schluss kommt Knight Frank in einem aktuellen Marktreport. Der deutsche Markt hat sich demnach im ersten Halbjahr zudem einem allgemeinen Negativtrend erfolgreich widersetzt. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.