Google-Studie: Deutschlands gefragteste Versicherungsprodukte | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Google-Studie: Deutschlands gefragteste Versicherungsprodukte
02. September 2016

Google-Studie: Deutschlands gefragteste Versicherungsprodukte

mediaworx berlin hat die „Beliebtheit“ von über 200 Versicherungsprodukten anhand der Suchanfragen bei Google ausgewertet. Am stärksten ist demnach das Interesse an Drohnenversicherungen gestiegen. Einige Produkte wurden hingegen deutlich weniger gesucht. Auch insgesamt ist die Zahl der Anfragen nach Versicherungsprodukten leicht gesunken.


mediaworx berlin hat die „Beliebtheit“ von über 200 Versicherungsprodukten anhand der Suchanfragen bei Google ausgewertet. Am stärksten ist demnach das Interesse an Drohnenversicherungen gestiegen. Einige Produkte wurden hingegen deutlich weniger gesucht. Auch insgesamt ist die Zahl der Anfragen nach Versicherungsprodukten leicht gesunken.


Google-Studie: Deutschlands gefragteste Versicherungsprodukte

Die Full-Service-Agentur mediaworx berlin hat die „Beliebtheit“ von über 200 Versicherungsprodukten im Laufe der letzten zwei Jahre untersucht. Basis der Auswertung ist die prozentuale Veränderung der Anzahl monatlicher Suchanfragen eines Versicherungsprodukts bei Google im Vergleich zum Vorjahr. Die Experten haben darauf aufbauend eine Rangliste mit 228 Versicherungsprodukten zusammengestellt.

Plus 255% bei Drohnenversicherungen

Am stärksten zugenommen haben demnach die Suchanfragen nach Drohnenversicherungen. Sie verzeichneten ein Plus von 255%. Angesichts des Hypes um Drohnen und Quadrocopter verwundert das kaum. Deutschland Rente, Elementarversicherung und Reparaturversicherung verzeichneten ebenfalls dreistellige prozentuale Zugewinne bei den Google-Suchanfragen.

Die zehn „beliebtesten“ Versicherungen 2016
  1. Drohnenversicherung 255%
  2. Deutschland RENTE 126%
  3. Elementarversicherung 125%
  4. Reparaturversicherung 120%
  5. Motorrad-Versicherung 86%
  6. Teilkaskoversicherung 81%
  7. Gewerberechtsschutz 55%
  8. Tierhalterhaftpflichtversicherung (51%)
  9. Privathaftpflicht (50%)
  10. Keyman Versicherung (28%)
Stark sinkendes Interesse an Englischer Lebensversicherung

Das größte Minus musste auf der Gegenseite die Englische Lebensversicherung mit 56% weniger Suchanfragen hinnehmen. Da das Interesse hierfür schon seit Jahren stark schwanke, sei aber nicht eindeutig klar, worauf der Absturz zurückzuführen ist. Dahinter folgen Vermögensschadenhaftpflicht, Unfallversicherung für Kinder, Krankenzusatzversicherung für Kinder und der Insassenunfallversicherung mit einer prozentualen Abnahme der Suchanfrage von jeweils über 40%.

Die zehn „unbeliebtesten“ Versicherungen 2016
  1. Englische Lebensversicherung (–56%)
  2. Vermögensschadenhaftpflicht (–45%)
  3. Unfallversicherung für Kinder (–45%)
  4. Krankenzusatzversicherung für Kinder ( –44%)
  5. Insassenunfallversicherung (–41%)
  6. IT Haftpflichtversicherung ( –35%)
  7. Pflege-Bahr ( –34%)
  8. Vorsorge Zusatzversicherung ( –33%)
  9. Vereinshaftpflicht ( –33%)
  10. Verkehrsrechtsschutzversicherung ( –33%)
Allgemein gesunkenes Versicherungsinteresse

Insgesamt sind die Suchanfragen nach Versicherungsthemen laut der Studie leicht rückläufig. Bezogen auf die über 200 ausgewählten Versicherungen gab es zuletzt jährlich 1,5 Mio. Online-Suchanfragen. Das bedeutet ein Minus von rund 3% im Vergleich zum Vorjahr. Das liege vor allem daran, dass Versicherungsklassiker wie Kfz- (-18%), Gebäude- (-18%), Renten- (-17%) und Berufsunfähigkeitsversicherung (-18%) weniger gesucht werden. Aufgrund ihres Volumens fallen diese deutlich schwerer ins Gewicht als gestiegene Nischenversicherungen, wie etwa die Drohnenversicherung. (mh)

Zur vollständigen Rangliste gelangen Sie hier.




Ähnliche News

Ab sofort stellt der Maklerpool Fonds Finanz seinen angebundenen Partnern das neue DIN-Tool von VorFina kostenfrei bereit. Es bildet die DIN-Norm 77230 ab und ermöglicht es Vermittlern, den gesamten Prozess der Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte zu durchlaufen. weiterlesen
Das Software- und Analysehaus MORGEN & MORGEN erweitert seine Produktpalette um das neue Modul „Kraftfahrzeug“. Damit können Nutzer des Vergleichsprogramms M&M Office Kfz-Tarife für verschiedene Pkw, Krafträder, Camping- und Nutzfahrzeuge berechnen, vergleichen und ohne Medienbruch abschließen. weiterlesen
Das zukünftige Vergleichsportal für Versicherungspolicen Joonko hat eine Studie in Auftrag gegeben, um herauszufinden, wie es um den Markt für Kfz-Versicherungen und Vergleichsportale bestellt ist. Dabei kann die Studie dem Unternehmen – bei seinem Vorhaben zuerst den Kfz-Versicherungsmarkt aufzurollen – Mut machen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.