AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Grönemeyer startet eigenen Gesundheitsfonds
06. Juli 2020

Grönemeyer startet eigenen Gesundheitsfonds

Prof. Dietrich Grönemeyer ist einer der bekanntesten Gesundheitsexperten in Deutschland. Der Bruder des Musikers und Schauspielers Herbert Grönemeyer bringt seine Expertise nun auch in einen eigenen Investmentfonds ein, der auf Unternehmen des Gesundheitssektors setzt.


Prof. Dietrich Grönemeyer ist einer der bekanntesten Gesundheitsexperten in Deutschland. Der Bruder des Musikers und Schauspielers Herbert Grönemeyer bringt seine Expertise nun auch in einen eigenen Investmentfonds ein, der auf Unternehmen des Gesundheitssektors setzt.

Grönemeyer startet eigenen Gesundheitsfonds

Mit dem „Grönemeyer Gesundheitsfonds Nachhaltig“ können deutsche Anleger ab sofort einen neuen Investmentfonds zeichnen. Der Fonds wurde von Prof. Dietrich Grönemeyer initiiert und soll mehr als ein herkömmlicher Healthcare-Fonds sein. Der Gesundheitsexperte geht die Medizin mit einem 360-Grad-Blick an, der von der Selbstheilung und Naturheilmedizin bis hin zur klassischen Fremdheilung reicht.

Weiterer Grönemeyer an Bord

Beraten wird der Fonds von Eichkatz Asset Managers, einem langjährig erfahrenen Portfoliomanagerteam. In enger Abstimmung mit Prof. Grönemeyer werden die aussichtsreichsten Medizinthemen ins Portfolio übersetzt. Mit im Team ist auch sein Sohn Till Grönemeyer, der seit mehr als zehn Jahren das Medizinbeteiligungsgeschäft der Familie leitet und so einen tiefen Einblick in die Zukunftsthemen der Medizin einbringen soll.

Der Mensch im Mittelpunkt

„Ich sehe seit Jahrzehnten, dass nicht wirklich in Gesundheit, sondern nur in Medizin, IT, Hightech und sonstige technik-getriebene Werte investiert wird“, erläutert Prof. Grönemeyer seine Beweggründe. „Aber Gesundheit ist viel weiter zu fassen. Viele Bereiche müssen dabei berücksichtigt werden, wie etwa das Gesundbleiben oder die Gesundwerdung. Das fehlt mir und das stört mich schon lange.“ Der Mensch müsse immer im Mittelpunkt stehen. Der Fonds soll daher auch in Unternehmen aus den Bereichen Reha, altersgerechtes Wohnen, digitales Gesundheitswesen, Sport und Fitness, sowie Pflanzenheilkunde und Telemedizin investieren.

Breites Themenfeld

Der Gesundheitsmarkt zählt laut Eichkatz Asset Managers zu den wichtigsten Megatrends der kommenden Jahrzehnte. Die Corona-Krise macht diesen Trend noch sichtbarer und wirkt als Verstärker.“ Das Start-Portfolio enthält 35 Werte. Insgesamt umfasst das Anlageuniversum rund 2.000 Unternehmen. Ins Portfolio sollen jedoch nur Unternehmen kommen, die strenge Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Hierfür arbeitet Eickatz Asset Managers mit der Münchner Nachhaltigkeits-Ratingagentur ISS ESG zusammen.

Ausgabepreis von 50 Euro

Der Fonds richtet sich an Privatanleger, wie auch an institutionelle und semiinstitutionelle Investoren. Er ist ab dem 6. Juli 2020 bei allen Banken und Online-Plattformen erhältlich. Der erste Ausgabepreis liegt bei 50 Euro. „Selbstverständlich werden meine Familie und ich auch selbst Anteile zeichnen“, betont Prof. Grönemeyer. „Wir glauben an unsere Anlagephilosophie und den Gesundheitsbereich als lukrative Investitionsmöglichkeit.“

Bild: © Dietrich Grönemeyer




Ähnliche News

Der Vermögensverwalter BlackRock hat einen neuen Fonds im Portfolio. Der BGF Multi-Theme Equity Fund investiert in fünf Megatrends. Die Unternehmen des Fonds sollen sich unter anderem durch überdurchschnittliches Gewinnwachstum auszeichnen. weiterlesen
Pictet Asset Management hat mit dem Pictet TR-Aquila seine Total-Return-Palette um eine neue Aktienstrategie erweitert. Dabei handelt es sich um einen marktneutralen Aktienfonds, dessen regionaler Fokus auf Europa und den USA liegt. weiterlesen
Amundi hat einen neuen ETF im deutschen Börsenhandel gelistet. Der Amundi MSCI Emerging ESG Leaders UCITS ETF setzt auf nachhaltige Investments in Schwellenländern. Starthilfe kommt von einem großen europäischen Versicherer. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.