Immobilieninvestoren blicken skeptisch auf 2019 | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - Google+ AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Immobilieninvestoren blicken skeptisch auf 2019
09. Januar 2019

Immobilieninvestoren blicken skeptisch auf 2019

Europäische Immobilieninvestoren gehen laut einer Studie von Union Investment mit verhaltenen Erwartungen in das Jahr 2019. Vier von zehn Befragten rechnen damit, dass sich das Investitionsklima verschlechtert. Deutschland bleibt allerdings das beliebteste Investitionsziel in Europa.


Europäische Immobilieninvestoren gehen laut einer Studie von Union Investment mit verhaltenen Erwartungen in das Jahr 2019. Vier von zehn Befragten rechnen damit, dass sich das Investitionsklima verschlechtert. Deutschland bleibt allerdings das beliebteste Investitionsziel in Europa.


Immobilieninvestoren blicken skeptisch auf 2019

Gesunkene Erwartungen an die Geschäftsentwicklung im Jahr 2019 trüben die Perspektiven für Immobilieninvestitionen in Europa. Das ist ein zentrales Ergebnis der aktuellen Investitionsklima-Studie von Union Investment unter 150 Immobilieninvestoren in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. 41% der befragten Immobilienprofis erwarten in den nächsten zwölf Monaten eine Verschlechterung des Investitionsklimas. Nur 22% gehen von einer spürbaren Verbesserung aus.

Spätzyklische Marktphase

„Die gedämpften Erwartungen der europäischen Immobilieninvestoren an das Jahr 2019 sprechen dafür, dass die professionellen Anleger die Herausforderungen und Risiken der spätzyklischen Marktphase deutlich wahrnehmen und keine Experimente eingehen“, sagt Olaf Janßen, Leiter Immobilienresearch bei Union Investment. „Für die Immobilienbranche im Ganzen kann das durchaus als gutes Zeichen für ein pflichtbewusstes Risikomanagement gewertet werden.“

Deutschland am beliebtesten

Gefragt wurden die Studienteilnehmer unter anderem auch, in welchen europäischen Ländern sie 2019 die besten Gesamtbedingungen für Immobilieninvestitionen sehen. Mit 31% verzeichnete Deutschland dabei den stärksten Zuspruch. Frankreich und Großbritannien folgen mit klarem Abstand und jeweils rund 13%. Vergleichsweise gute Bedingungen für Investitionen 2019 werden außerdem Spanien, den Niederlanden, Schweden und Österreich attestiert.

Sinkende Indizes

Die insgesamt eher niedrigen Erwartungen der europäischen Immobilieninvestoren an das Jahr 2019 lassen sich auch am Gesamtindex ablesen. Im Vergleich zur Befragung vor einem Jahr sinkt der Investitionsklimaindex für Deutschland um 4,1 auf 63,2 Punkte, für Frankreich um 2,3 auf 66,8 Punkte und für Großbritannien um 3,5 auf 60,1 Indexpunkte. (mh)




Ähnliche News

Das Maklerunternehmen Aigner Immobilien bietet allen Immobilieninteressierten ein neues Serviceangebot an: das erste, unabhängige Neubauradar für München, das einen detaillierten Überblick über den aktuellen Neubaumarkt zeigt. Es soll vor allem die Transparenz am Immobilienmarkt erhöhen. weiterlesen …
Die Grundsteuer muss bis Ende 2019 reformiert werden. Die Zeit drängt somit allmählich. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat daher nun einen Gesetzentwurf fertig gestellt. Ein Durchbruch ist aber auch das wieder nicht, denn der eigentliche Termin für den Kabinettsbeschluss ist Medienberichten zufolge nicht zu halten. weiterlesen …
Die Debatte um Wohnungsnot hat in den vergangenen Tagen und Wochen reichlich Fahrt aufgenommen. Einen sozialen Beitrag für bezahlbares Wohnen leisten aber nicht Enteignungen, sondern Immobilieninvestments – meint der Deutsche Anlage-Immobilien Verbund (DAVE). Gerade für Stiftungen seien Immobilien zudem ideale Kapitalanlagen. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.