Immobilienwerte schätzen: Tipps, Tricks und Stolperfallen | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Immobilienwerte schätzen: Tipps, Tricks und Stolperfallen
03. September 2019

Immobilienwerte schätzen: Tipps, Tricks und Stolperfallen

Die gestiegenen Preise für Immobilien und Grundstücke erhöhen für Immobilienmakler nicht nur die Gewinnaussichten, sondern auch die Leistungsanforderungen. So ist eine Wertermittlung mittlerweile ein wichtiges Leistungsmerkmal. Doch wie lässt sich der Wert einer Immobilie ermitteln?

2 / 2


Die gestiegenen Preise für Immobilien und Grundstücke erhöhen für Immobilienmakler nicht nur die Gewinnaussichten, sondern auch die Leistungsanforderungen. So ist eine Wertermittlung mittlerweile ein wichtiges Leistungsmerkmal. Doch wie lässt sich der Wert einer Immobilie ermitteln?


Immobilienwerte schätzen: Tipps, Tricks und Stolperfallen
3. Weitere Kriterien

Amtliche Bodenrichtwerte oder Verkaufspreise für vergleichbare Immobilien dienen als allgemeine Orientierungshilfe. Insgesamt reichen solche Durchschnittsgrößen jedoch nicht aus, um den exakten Wert eines Grundstücks zu bestimmen. Zusätzlich müssen Sie in jedem Einzelfall die individuellen Merkmale einer Baufläche berücksichtigen. Dazu gehören:

Schnitt und Ausrichtung

Je vorteilhafter sich der Wohnraum auf einem Grundstück gestalten lässt, desto höher können Sie den Preis ansetzen. Ein unversperrter Bergblick beispielsweise steigert den Wert pro Quadratmeter um ein Vielfaches.

Erschließungsgrad

Wenn ein Grundstück bereits vollständig erschlossen ist, fallen für den Käufer weniger Baumaßnahmen und damit auch weniger Kosten an. Dementsprechend können Sie als Verkäufer eine höhere Summe verlangen.

Beschaffenheit des Bodens

Je nachdem, aus welchen Materialien sich der Grund zusammensetzt, unterscheidet man zwischen zwei Bodentypen, die sich mehr oder weniger für den Hausbau eignen:

Darüber hinaus müssen Sie klären, ob Altlasten vorliegen, die sich negativ auf die Bodenqualität auswirken. Wenn frühere Nutzer auf dem Grundstück Abfälle gelagert oder mit Chemikalien gearbeitet haben, bleiben dadurch oftmals giftige Rückstände.

Direkte Umgebung

Auch innerhalb der gleichen Bodenrichtwertzone können Immobilienwerte abhängig von der jeweiligen Lage stark variieren. So müssen Sie zum Beispiel in Betracht ziehen, ob das Grundstück in unmittelbarer Nähe zu einer stark befahrenen Straße oder in einem ruhigen Umfeld liegt. Abgesehen von der Lärmbelastung spielt die vorhandene Infrastruktur eine entscheidende Rolle. Hier lautet die Faustregel: Je besser die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, Schulen, medizinische Versorgungseinrichtungen und Freizeitangebote, desto höher der Grundstückspreis. (mh)

Bild: © MQ-Illustrations – stock.adobe.com




Ähnliche News

Das Baukindergeld ist mittlerweile seit rund einem Jahr beantragbar. Das Bundesinnenministerium und die KfW haben anlässlich des anstehenden ersten Geburtstages nun eine Zwischenbilanz gezogen. Demnach sei das Baukindergeld ein echter Renner. weiterlesen
Eine aktuelle Analyse von immowelt.de hat sich mit der Leistbarkeit von Wohneigentum in Deutschland beschäftigt. Selbst für Akademiker ist eine eigene Wohnung demnach teilweise nur schwer zu stemmen. Für ausgelernte Arbeitnehmer sieht es sogar in der Mehrheit düster aus. weiterlesen
Immobilien stehen bei den Deutschen hoch im Kurs. Dass auch Kleinanleger einfacher und breit gestreut in Immobilien investieren können, ist das Ziel von Finztep. Das neue FinTech ermöglicht die Geldanlage in offene und geschlossene Immobilienfonds, Immobilien-ETFs und Immobilien-Crowdinvestings. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.