ImmoScout24 erweitert Corona-Sofortprogramm für Immobilienmakler | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

ImmoScout24 erweitert Corona-Sofortprogramm für Immobilienmakler
28. April 2020

ImmoScout24 erweitert Corona-Sofortprogramm für Immobilienmakler

Das Immobilienportal ImmoScout24 hat im März ein Corona-Sofortprogramm für Kunden und Partner aufgelegt. Dieses wurde nun verlängert und darüber hinaus um weitere Unterstützungsmaßnahmen ergänzt.


Das Immobilienportal ImmoScout24 hat im März ein Corona-Sofortprogramm für Kunden und Partner aufgelegt. Dieses wurde nun verlängert und darüber hinaus um weitere Unterstützungsmaßnahmen ergänzt.


ImmoScout24 erweitert Corona-Sofortprogramm für Immobilienmakler

Am 20.03.2020 hatte ImmoScout24 ein Sofortprogramm gestartet, um Kunden und Partner während der Corona-Pandemie zu entlasten. Das Immobilienportal hat die Maßnahmen nun verlängert und um weitere Leistungen ergänzt. Gewerbliche Immobilienanbieter erhalten auch im Mai die Möglichkeit, die Zahlung ihrer aktuellen Monatsrechnungen bis Ende des Jahres aufzuschieben. Laut ImmoScout24 haben bereits 1.200 Kunden im April von dieser Lösung Gebrauch gemacht.

Kostenfreie Akquisitionsmöglichkeiten

In der akuten Phase will das Portal aber nicht nur die Liquidität seiner Kunden stärken, sondern vor dabei unterstützen, das Immobiliengeschäft weiter anzukurbeln. „Dafür bringen wir wie gewohnt Makler und verkaufswillige Eigentümer zusammen“, erklärt ImmoScout24-Geschäftsführer Ralf Weitz. Rund 1.000 gewerbliche Kunden, die bereits Interesse am „Leads plus“-Programm bekundet hatten, erhalten in den kommenden Tagen Informationen dazu, wie sie kostenfrei zusätzliche Mandate akquirieren können. Weitz: „Den Schwerpunkt wird der Verkauf von Wohnungen und Häusern bilden. Wer sich bisher nicht angemeldet hat, kann das mit einem Anruf bei seinem Kundenbetreuer noch nachholen“.

Private Inserate auf Rekordhoch

Private Anbieter haben seit dem 27.03.2020 die Möglichkeit, kostenlos auf ImmoScout24 zu inserieren. Die Immobilieninserate aus privater Hand erreichten dadurch in den vergangenen Wochen ein Allzeithoch: Über 30.000 Inserate haben das Angebot auf ImmoScout24 auf diese Weise erweitert und trugen dazu bei, dass die Nachfrage von Suchenden sich schnell auf den Stand vor der Pandemie erholte. Auch über den April hinaus bietet ImmoScout24 privaten Anbietern nun die Möglichkeit, kostenlos zu inserieren. Zudem stelle ImmoScout24 bei Verkaufsinseraten den Kontakt zu einem passenden Makler vor Ort her. Makler könnten dadurch Neukunden gewinnen.

Angebot und Nachfrage wieder erholt

Daten von ImmoScout24 zeigen, dass Angebot und Nachfrage sich nach einem kurzfristigen Rückgang Mitte März wieder auf dem Stand vor der Kontakteinschränkungen erholt haben. Die Aktivität in einigen Bereichen liegt sogar darüber, etwa bei der Anzahl der Immobilieninserate von Wohn- bis Gewerbeimmobilien sowie den Exposé-Aufrufen. „Ein größerer Einbruch ist ausgeblieben. Stattdessen zeigt sich der deutsche Immobilienmarkt in der Krise sehr stabil. Dennoch sehen wir uns als Marktführer in Deutschland in der Verantwortung, zu einem weiterhin funktionierenden Immobilienmarkt beizutragen“, erklärt Dr. Thomas Schroeter, ebenfalls Geschäftsführer bei ImmoScout24, die Verlängerung des Maßnahmenprogramms. Entgegen mancher Behauptung seien auch die Preise nicht eingebrochen. (mh)

Bild: © fotomek - stock.adobe.com




Ähnliche News

Deutschland braucht bis 2030 mehr als 400.000 zusätzliche Betreuungsplätze für Kinder. Entsprechend groß ist der Investitionsbedarf. Darüber hinaus gewinnen Kitas aufgrund von ESG-Kriterien speziell für institutionelle Investoren an Attraktivität. weiterlesen
Der Streit um den Berliner Mietendeckel geht in die nächste Runde. Nach Bundestagsabgeordneten von CDU und FDP haben nun die Fraktionen beider Parteien aus dem Berliner Abgeordnetenhaus eine Klage gegen das rot-rot-grüne Vorhaben vor dem Berliner Verfassungsgericht eingereicht. weiterlesen
Wohneigentum genießt einen Ruf als solides Investment und gute Altersvorsorge. Daran hat sich auch durch die Corona-Pandemie nichts geändert. Im Gegenteil. Wohneigentum hat in den Augen der Bundesbürger seit Ausbruch der Krise sogar an Attraktivität gewonnen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.