AssCompact suche
Home
Immobilien
4. Juni 2021
Immowelt startet kostenlose Immobilienbewertung
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Immowelt startet kostenlose Immobilienbewertung

Die richtige Bewertung ist das A und O beim Verkauf von Immobilien. Für Wohnimmobilien in Deutschland bietet immowelt ab sofort eine fundierte und kostenfreie Immobilienbewertung an. Eine Price Map soll zudem schon auf den ersten Blick eine erste Einschätzung ermöglichen.

Wie viel ist meine Immobilie wert? Diese Frage beschäftigt jeden potenziellen Immobilienverkäufer. Zudem ist der Verkauf einer Immobilie keine Alltäglichkeit. 53% der privaten Immobilienverkäufer haben laut einer Studie von Kantar im Auftrag von immowelt daher Bedenken, den richtigen Preis festgelegt zu haben. Um bereits von Beginn an mit dem richtigen Preis zu rechnen, bietet die Immobilienplattform immowelt nun eine kostenlose Immobilienbewertung an.

Price Map für erste Übersicht

Der neue Service soll die Transparenz und die Sicherheit für Verkäufer und Käufer gleichermaßen erhöhen. Eine Price Map bietet darüber hinaus bereits auf den ersten Blick monatlich aktualisierte durchschnittliche Quadratmeterpreise für alle Gemeinden in Deutschland. In den 14 größten Städten liefert sie diese sogar auf Gebäudeebene. Mit wenigen zusätzlichen Angaben zur Immobilie stehen zudem fundierte Ergebnisse für Wohnimmobilien in ganz Deutschland zur Verfügung.

Weitervermittlung an Makler möglich

„Unsere neuen Services immowelt Price Map und immowelt Immobilienbewertung unterstützen Immobilieneigentümer und Kaufinteressenten ganz einfach und sicher mit einer Preisschätzung für das eigene Haus oder die eigene Wohnung“, sagt immowelt-CEO Prof. Dr. Cai-Nicolas Ziegler. „Und wer nach der Wertermittlung die Unterstützung durch einen Immobilienprofi beim Verkauf haben möchte, kann sich über uns einen passenden und zuverlässigen Makler aus der Region vermitteln lassen.“

Künstliche Intelligenz als Herzstück

Das Herzstück der immowelt Immobilienbewertung ist ein System, das mit Methoden aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz die Eingaben des Eigentümers analysiert. Zur Preisermittlung werden diese Eingaben mit vielen Millionen Immobilien verglichen, die bereits auf immowelt inseriert waren. Der selbstlernende Algorithmus bezieht bei der Wertermittlung vielfältige Datenpunkte mit ein, darunter Ausstattung, Alter und natürlich die Lage des Objekts. Zusätzlich werden die Daten monatlich aktualisiert und von immowelt-Marktexperten überprüft. Das Verfahren wurde gemeinsam mit Meilleurs Agents entwickelt, dem führenden Portal für Online-Immobilienbewertung in Frankreich, das wie immowelt Teil der AVIV Group ist. (mh)

Bild: © smolaw11 – stock.adobe.com