InsurLab Germany: Start-ups können sich für Förderprogramm bewerben | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

InsurLab Germany: Start-ups können sich für Förderprogramm bewerben
23. Januar 2020

InsurLab Germany: Start-ups können sich für Förderprogramm bewerben

Die Anmeldephase für das InsurLab Germany Accelerator-Programm 2020 läuft. Die Initiative unterstützt Start-ups, sich im Versicherungsmarkt zu etablieren. Sechs Monate lang arbeiten die ausgewählten Start-ups mit Mitgliedsunternehmen des InsurLab Germany an ihren Lösungen und gemeinsamen Projekten.


Die Anmeldephase für das InsurLab Germany Accelerator-Programm 2020 läuft. Die Initiative unterstützt Start-ups, sich im Versicherungsmarkt zu etablieren. Sechs Monate lang arbeiten die ausgewählten Start-ups mit Mitgliedsunternehmen des InsurLab Germany an ihren Lösungen und gemeinsamen Projekten.


InsurLab Germany: Start-ups können sich für Förderprogramm bewerben

Das InsurLab Germany Accelerator-Programm geht in eine neue Auflage. Ab sofort können sich Start-ups für das Förderprogramm bewerben. Im Rahmen der Initiative sollen bis zu 15 Start-ups Unterstützung erhalten, um ihre Unternehmen weiterzuentwickeln und im deutschen Versicherungsmarkt zu etablieren. Zum Start der Anmeldephase unterstreicht Sebastian Pitzler, Geschäftsführer des InsurLab Germany: „Unser Accelerator-Programm 2019 war ein großer Erfolg. Die im Rahmen unseres Demo Days präsentierten Erfolgsgeschichten aus der Zusammenarbeit von Start-ups und etablierten Versicherungen haben auf ganzer Linie überzeugt und begeistert.“

Begleitung durch Mentoren

Die ausgewählten Start-up arbeiten sechs Monate lang mit den 81 Mitgliedsunternehmen und weiteren Partnern des InsurLab Germany an ihren Lösungen und setzen gemeinsame Projekte um. Während dieser Zeit bekommen die teilnehmenden Start-ups individuelle Mentoren an die Hand sowie mehrere Fachmentoren, die sie bei der Weiterentwicklung ihrer Geschäftsmodelle und ihnen bei der tatsächlichen Projektumsetzung zur Seite stehen. Das Programm ist für Teilnehmer kostenlos und sieht Workshops, Pitch-Möglichkeiten auf Konferenzen und Events sowie Arbeitsplätze auf dem InsurLab Germany Campus in Köln vor. Für jüngere Start-ups gibt es darüber hinaus Geldprämien.

Programm wendet sich an Start-ups unterschiedlicher Reifegrade

Für das Accelerator-Programm werden Start-ups unterschiedlicher Reifegrade gesucht. Der Schwerpunkt liegt darauf, junge Start-ups bei der Realisierung erster Projekte zu unterstützen und reiferen Start-ups ein Netzwerk zur Skalierung zu bieten. Bewerben können sich Start-ups bis einschließlich 06.03.2020. Die Auswahl der Teilnehmer treffen die Mitgliedsunternehmen des InsurLab Germany. Sie findet in diesem Jahr durch eine sogenannte „Selection Competition“ im Rahmen der insureNXT am 22.04.2020 statt. (tk)

Weitere Informationen zum Programm gibt es hier.

Bild: © trahko – stock.adobe.com




Ähnliche News

Im Zuge der Neuausrichtung der IT kommen bei Janitos nun Robotics und künstliche Intelligenz zum Einsatz. Für seine Vertriebspartner automatisiert der Versicherer die Geschäftsprozesse im Kundenservice. Hierfür nutzt Janitos eine Softwarelösung aus dem Hause inovoo. weiterlesen
Seinen Sachvergleichsrechner „Sach /// LIVE“ hat das Softwarehaus Mr-Money um die Sparte E-Bike-Versicherung erweitert. Somit können Nutzer der Vergleichsrechner ihren Kunden nun passende Angebote zur Absicherung von Elektrofahrrädern zur Verfügung stellen. weiterlesen
Über das Vergleichsprogramm Levelnine PKV lassen sich ab sofort die Verträge für alle Krankenzusatztarife und die Vollkostenversicherung für Studierende der Nürnberger Krankenversicherung AG (NKV) aus dem Tool heraus abschließen. Dies führt zu einer schnelleren Bearbeitung der Anträge. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.