Investec legt neuartigen Umweltfonds auf | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Investec legt neuartigen Umweltfonds auf
14. März 2019

Investec legt neuartigen Umweltfonds auf

Weil Klimarisiken für Investoren immer wichtiger werden, hat Investec Asset Management den Investec Global Environment Fund aufgelegt. Der Fonds investiert in börsennotierte Unternehmen, die von der nachhaltigen Dekarbonisierung profitieren.


Weil Klimarisiken für Investoren immer wichtiger werden, hat Investec Asset Management den Investec Global Environment Fund aufgelegt. Der Fonds investiert in börsennotierte Unternehmen, die von der nachhaltigen Dekarbonisierung profitieren.


Investec legt neuartigen Umweltfonds auf

Investex hat mit dem neu aufgelegten Investec Global Environment Fund einen Fonds vorgestellt, der auf Unternehmen setzt, denen die Energiewende zugutekommt. Das Anlageuniversum des Fonds besteht aus 700 Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von zusammen über 5 Bio. US-Dollar. Gesteuert wird der Fonds von den Portfoliomanagern Deirdre Cooper und Graeme Baker, unterstützt vom gesamten Investmentteam von Investec Asset Management.

Dekarbonisierung fördern

Ziele des Fonds sind die Verringerung der Klimarisiken und die Förderung der Dekarbonisierung. Dazu nutzt das Fondsmanagement erstens Investmentchancen durch Unternehmen, die auf eine nachhaltige Dekarbonisierung hinwirken. Zweitens sorgt sie dafür, dass die strukturelle Untergewichtung von Ermöglichern und Gewinnern der Dekarbonisierung ausgeglichen wird. Drittens kann man mit dem Fonds CO2-Risiken von Portfolios systematisch absichern.

Kaum Überschneidungen mit traditionellen Aktienmärkten

Das Anlageuniversum der Global Environment Strategy hat so gut wie keine Überschneidungen mit traditionellen Aktienmärkten wie dem FTSE 100 oder dem MSCI All Country World Index. Der Fonds investiert nicht in die 100 Unternehmen mit dem nach Angaben der Climate Action 100 weltweit höchsten CO2-Ausstoß. Das Konzept wurde erstmals als Teil des Emissionshandelssystems (EU-EHS) entwickelt, bei dem Unternehmen mit hohen Treibhausgasemissionen ihren Ausstoß verringern oder CO2-Zertifikate von Unternehmen kaufen, die Treibhausgase vermieden haben.

Analyse der gesamten CO2-Wertschöpfungskette

Im Mittelpunkt des Investmentprozesses steht eine detaillierte Analyse der gesamten CO2-Wertschöpfungskette. Es sollen Unternehmen identifiziert werden, deren Produkte aktiv zur Verringerung von Treibhausgasen beitragen. Ausgewählt wird mit einem zweistufigen Filter. Dabei betrachtet Investec die von den Unternehmen berichteten Emissionen gemäß dem Carbon Disclosure Project sowie ihre indirekten Emissionen, also den CO2-Fußabdruck ihrer Zulieferer sowie ihrer Produkte und Dienstleistungen nach deren Verkauf. Hinzu kommt eine Messung der vermiedenen Treibhausgase. (mh)




Ähnliche News

Union Bancaire Privée (UBP) hat einen neuen Fonds vorgestellt. U Access (IRL) Shannon River UCITS investiert dynamisch und opportunistisch in kleine und mittlere Technologieunternehmen. Im Fokus stehen unter anderem auf technologische Innovationen und Konsumverhalten. weiterlesen
Aviva Investors hat die Auflage von zwei neuen globalen Fonds bekannt gegeben: dem Aviva Investors Global Equity Unconstrained Fund sowie dem Aviva Investors Global Emerging Market Equity Unconstrained. Beide investieren mit einem hohen Active Share in Aktien. weiterlesen
Eine Studie des Deutschen Aktieninstituts zeigt, dass Länder wie etwa Australien, Großbritannien oder Schweden einen wesentlich höheren Aktienanteil in der Altersvorsorge aufweisen als Deutschland. Das Institut fordert daher die zeitnahe Einführung eines Ansparverfahrens mit Aktien. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.