AssCompact suche
Home
Investment
J.P. Morgan AM legt nachhaltigen Income-Fonds auf
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

J.P. Morgan AM legt nachhaltigen Income-Fonds auf

Mit dem JPMorgan Investment Funds – Global Income Sustainable Fund hat J.P. Morgan AM einen neuen ertragsorientierten Mischfonds vorgestellt. Er setzt auf einen bewährten Multi-Asset-Income-Prozess, ergänzt ihn aber um drei Nachhaltigkeitsebenen.

J.P. Morgan Asset Management erweitert die Palette der ertragsorientierten flexiblen globalen Mischfonds um eine nachhaltige Variante. Der JPMorgan Investment Funds – Global Income Sustainable Fund wird wie der Income-Klassiker JPMorgan Investment Funds – Global Income Fund vom Portfoliomanagerteam unter der Leitung von Michael Schoenhaut und Eric Bernbaum verantwortet.

Nachhaltige Ertragschancen rund um den Globus

Auf Basis des seit mehr als zwölf Jahren etablierten flexiblen Multi-Asset-Income-Investmentprozesses identifiziert der Global Income Sustainable Fund die besten nachhaltigen Ertragschancen rund um den Globus. Um dies zu erreichen, werden einerseits Branchen ausgeschlossen, die als nicht nachhaltig gelten. Andererseits wird das Portfolio aktiv auf führende Unternehmen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG) ausgerichtet.

Gezielte Ausschlüsse bestimmter Bereiche

Im zweiten Quartal 2020 wurde bereits für die Income-Strategie von J.P. Morgan Asset Management die vollständige ESG-Integration durchgeführt. Sie berücksichtigt damit wesentliche Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren im Investmentprozess. Im Global Income Sustainable Fund gibt es darüber hinaus normen- und wertbasierte Ausschlüsse von Sektoren, die nicht als nachhaltig angesehen werden. Dazu gehören Branchen wie Kohle und Atomkraft, Waffen, Tabak, Glücksspiel, Erwachsenenunterhaltung und Öl/Gas. Zudem werden Unternehmen ausgeschlossen, die gegen die „UN Global Compact“-Norm verstoßen. Und schließlich können Ausschlüsse auf Basis der ESG-Analysen der verschiedenen Investment-Teams erfolgen.

Fokus auf überdurchschnittliche Nachhaltigkeitswerte

Als dritte Nachhaltigkeitsebene legt das Management des Global Income Sustainable Fund einen besonderen Fokus auf solche Unternehmen, die überdurchschnittliche Nachhaltigkeitswerte ausweisen und beispielsweise helfen, die Energiewende zu gestalten. Um diese zu identifizieren nutzt das Management quantitative und qualitative Methoden sowie die globalen Research-Kapazitäten von J.P. Morgan Asset Management. Im Vergleich zum Durchschnitt des Multi-Asset-Income-Investment-Universums erzielt der Global Income Sustainable Fund damit ein höheres ESG-Rating und weist signifikant geringere CO2-Emissionen auf – derzeit liegt dieser Wert bei 68%. Die Überschneidung des nachhaltigen Income-Fonds mit dem Income-Klassiker solle nur rund 30% betragen, damit sich beide Fonds sinnvoll ergänzen. (mh)

Bild: © stokkete – stock.adobe.com