Jungmakler im Gespräch: Finalist Markus Tächl | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Jungmakler im Gespräch: Finalist Markus Tächl
07. November 2019

Jungmakler im Gespräch: Finalist Markus Tächl

Markus Tächl ist Inhaber des Kölner Finanzadler e.K. und war Finalist beim Jungmakler Award 2019. Im Interview erklärt er, wie er zu diesem ungewöhnlichen Namen gekommen ist und was ihn am Wettbewerb des Jungmakler Awards gereizt hat.


Markus Tächl ist Inhaber des Kölner Finanzadler e.K. und war Finalist beim Jungmakler Award 2019. Im Interview erklärt er, wie er zu diesem ungewöhnlichen Namen gekommen ist und was ihn am Wettbewerb des Jungmakler Awards gereizt hat.


Jungmakler im Gespräch: Finalist Markus Tächl

Auf der DKM fanden sich dieses Jahr erneut alle Finalisten des Jungmakler Awards auf der großen Bühne ein. Lediglich drei Anwärter konnten sich zwar schließlich ein Preisgeld und einen Platz auf dem Siegertreppchen sichern, doch alle, die es bis ins BundesCasting geschafft haben, dürfen sich als Gewinner betrachten. Weil nicht nur die drei Bestplatzierten der Branche etwas zu sagen haben, hat AssCompact alle Finalisten zum Interview gebeten. Diesmal stellt AssCompact Markus Tächl vor. Der Inhaber des Kölner Finanzadler e.K. setzt voll und ganz auf Weiterempfehlungen und versucht die Wohlfühllösung für seine Kunden zu finden.

Herr Tächl, warum haben Sie sich für den Maklerberuf entschieden?

Affinität im Finanzbereich, optimale Ergebnisse für den Kunden erzielen und einen echten Mehrwert bieten.

Wie haben Sie die ersten Tage und Wochen in der Selbstständigkeit erlebt?

Viel Neues und Spannendes, stolz auf jeden neuen Kunden und Erfolg, super viel zu tun und zu justieren. Das hört allerdings nie auf.

Ihr Unternehmen heißt „Kölner Finanzadler“. Wie sind Sie auf diesen speziellen Namen gekommen?

Mit meiner Frau zusammen habe ich in viele Richtungen gedacht, am Ende sind wir auf den Adler gekommen, da das Motto war: Mit Überblick und Weitsicht zum Erfolg. Köln als meine Stadt ist natürlich selbstverständlich.

Welche Zielgruppe hat Ihr Unternehmen und warum?

Privat- und Firmenkunden. Ich habe keine speziellen Einschränkungen. Es muss menschlich passen. Mit dem Spaß in der Zusammenarbeit kommt der Erfolg.

Sie sind Finalist des Jungmakler Awards 2019 und haben sich damit schon gegen zahlreiche Wettbewerber durchgesetzt. Was werten Sie selbst als Ihre Stärken?

Mutig, zielstrebig und einzigartig sein.

Wie bauen Sie sich als Jungunternehmer Ihren Kundenstamm auf?

Von 0 auf „über Weiterempfehlungen“.

Welche Unterstützung wünschen Sie sich vonseiten der Produktgeber?

Ehrlichkeit, Innovation und ein kompetentes Backoffice, das für mich gut zu erreichen ist.

Warum haben Sie sich beim Jungmakler Award beworben? Und was hat Ihnen die Bewerbung unabhängig von der Platzierung gebracht?

Ich wollte gerne den Austausch mit den Juroren und ein entsprechendes Feedback. Zusätzlich hat mich der Wettbewerb gereizt, mich mit anderen Maklern zu messen. Ich habe für mich ein paar Impulse mitgenommen, die ich in den kommenden Monaten umsetzen will, um mich weiter nach vorne zu bringen, speziell im Bereich Social Media und Außendarstellung.

Bitte ergänzen Sie die nachfolgenden Sätze kurz:
Kundenorientierung bedeutet für mich, dass ...

... ich die Wohlfühllösung für meinen Kunden finde und wir gemeinsam langfristig wachsen.

Die größte berufliche Herausforderung sehe ich darin, dass ...

... die Regularien und Anforderungen gerade für kleine Unternehmen immer schwieriger werden.

Wäre ich nicht Makler geworden, würde ich heute ...

... nicht diese Fragen beantworten.

Lesen Sie hierzu auch:

Jungmakler Award 2019 – Das war das Finale

Das sind die Gewinner des Jungmakler Awards 2019


Markus Tächl Markus Tächl



Ähnliche News

Die ONE Versicherung AG arbeitet ab sofort mit „grün versichert“ zusammen. Damit will der Digitalversicherer Maklern die Möglichkeit bieten, ihr Portfolio um nachhaltige Versicherungslösungen zu erweitern. Den ersten Schritt macht ONE mit der „Grün-Option” der Kfz-Versicherung für Makler. weiterlesen
Der Finanzminister von Hessen und der Vorstand des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, fordern den Aufbau einer Alternative zu den existierenden Riester-Produkten. Dabei sollen alle Beschäftigten einzahlen, die nicht ausdrücklich widersprechen und die Beiträge sollen vor allem in Aktien angelegt werden. weiterlesen
Ein Job in der Versicherungsbranche? Laut einer neuen Studie können sich immerhin 30% der Befragten gut vorstellen, für einen Versicherer zu arbeiten. Welche Gesellschaften zu den attraktivsten Arbeitgebern zählen oder sogar Wunscharbeitgeber sind und womit die Branche punktet, zeigt eine Bildergalerie. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.