Jungmakler im Gespräch: Finalist Ugur Ilhan | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Jungmakler im Gespräch: Finalist Ugur Ilhan
30. Oktober 2019

Jungmakler im Gespräch: Finalist Ugur Ilhan

Ugur Ilhan ist Geschäftsführer der Unternehmerpolice Finanz- und Versicherungsmakler GmbH und war Finalist beim Jungmakler Award 2019. Im Interview erklärt er, wie er als hybrider Makler für seine Zielgruppe einen echten Mehrwert bieten kann.


Ugur Ilhan ist Geschäftsführer der Unternehmerpolice Finanz- und Versicherungsmakler GmbH und war Finalist beim Jungmakler Award 2019. Im Interview erklärt er, wie er als hybrider Makler für seine Zielgruppe einen echten Mehrwert bieten kann.


Jungmakler im Gespräch: Finalist Ugur Ilhan

Auf der DKM fanden sich dieses Jahr erneut alle Finalisten des Jungmakler Awards auf der großen Bühne ein. Lediglich drei Anwärter konnten sich zwar schließlich ein Preisgeld und einen Platz auf dem Siegertreppchen sichern, doch alle, die es bis ins BundesCasting geschafft haben, dürfen sich als Gewinner betrachten. Weil nicht nur die drei Bestplatzierten der Branche etwas zu sagen haben, hat AssCompact alle Finalisten zum Interview gebeten. Diesmal stellt AssCompact Ugur Ilhan vor. Der Geschäftsführer der Unternehmerpolice Finanz- und Versicherungsmakler GmbH hat sich mit seinem Unternehmen auf die Herausforderungen und Bedürfnisse von Unternehmern oder Selbstständigen in allen Versicherungs- und Finanzthemen spezialisiert.

Herr Ilhan, ursprünglich waren sie Vertreter für verschiedene Versicherer, warum haben Sie sich schließlich doch für den Maklerberuf entschieden?

Ich habe Spaß und Freude daran mit Menschen zu arbeiten. Ferner helfe ich Menschen sehr gerne ihr Vermögen abzusichern! Ich glaube hier ist Aufklärung sehr wichtig!

Nachdem Sie sich für den großen Schritt in die Selbstständigkeit entschieden haben, änderten sich in Ihrem Leben sicherlich viele Dinge. Wie haben Sie die ersten Tage und Wochen in der Selbstständigkeit erlebt? Und erinnern Sie sich noch an Ihr erstes Kundengespräch?

Ich hatte vom ersten Tag an einen vollen Fokus auf meine Kunden und meine Zielgruppe! Mein erstes Kundengespräch war mit meinem Orga-Leiter und ich war natürlich dementsprechend sehr aufgeregt!

Besucht man Ihre Website fallen sofort der Messenger-Chat und die Social Media-Icons ins Auge. Wie wichtig ist Social Media für Ihre Unternehmen?

In der heutigen Zeit ist es sehr wichtig den Nutzern verschiedene Wege zu bieten, um sich mit uns in Verbindung zu setzen. Wir bieten den hybriden Weg: gleichzeitig digital und persönlich, um einen echten Mehrwert für unsere Kunden darzustellen!

Ihren Schwerpunkt legen Sie auf Unternehmen – und hier vor allem auf die Gastronomie- und Hotellerie-Branche. Warum gerade dieser Bereich?

Unser Schwerpunkt ist der Unternehmer und somit sein Unternehmen. Mit unserer Marke Gastroverma sind wir in der Gastro- und Hotellerie-Branche vertreten, weil ich aus meiner beruflichen Laufbahn noch einen Bezug in diese Branche habe und somit ganz genau weiß, welche Sorgen und Nöte die Unternehmer in dieser Branche haben. Hier sprechen wir auf Augenhöhe und entwickeln gemeinsam einen Weg, um Kosten zu senken und besseren Versicherungsschutz mit klasse Service zu verbinden.

Sie sind Finalist des Jungmakler Awards 2019 und haben sich damit schon gegen zahlreiche Wettbewerber durchgesetzt. Was werten Sie selbst als Ihre Stärken?

Ich glaube meine Stärke ist, dass ich eine klare Zielgruppe definiert habe und keine andere angehe. Zusätzlich habe ich mit meinem digitalen Assekuradeur smeeo ein Unternehmen geschaffen, in dem wir alle neuen Berufsgruppen, die in den letzten Jahren entstanden sind, absichern und eigens entwickelte Produkte anbieten! Wie unser Slogan „new work is our business“ schon wiedergibt, haben wir als Versicherungsanbieter ein Ziel: Dem Kunden und dem Vermittler zu helfen!

Wie bauen Sie sich als Jungunternehmer Ihren Kundenstamm auf?

Wir haben verschiedene Wege um unseren Kundenstamm aufzubauen. Offline und Online sind wir sehr gut vertreten, so dass wir einen hohen Zulauf an Anfragen bekommen. Wir heben uns als Versicherungsmakler mit einer Spezialisierung klar vom Markt ab!

Welche Unterstützung wünschen Sie sich von Seiten der Produktgeber?

Offener für neue Themen zu sein! Mit der Zeit mitzugehen! Alte staubige Strukturen hinter sich zu lassen und zu erkennen, dass wir im Jahr 2020 schlanke Prozesse und Produkte für junge Leute anbieten müssen, die endlich (cool) sind, um das Thema Versicherungen bei jungen Menschen wieder interessant zu machen.

Warum haben Sie sich beim Jungmakler Award beworben? Und was hat Ihnen die Bewerbung unabhängig von der Platzierung gebracht?

Ich habe mich beworben um zu sehen, wie gut ich eigentlich bin in dem was ich mache. Und vor allem wollte ich wissen, was ich noch dazulernen kann. Welche Prozesse könnte ich noch besser machen? Was machen Kollegen vielleicht besser als ich? Ich habe mich beworben, um einfach dazuzulernen und mich persönlich weiterzuentwickeln!

Herr Ilhan, bitte ergänzen Sie die nachfolgenden Sätze kurz:
Kundenorientierung bedeutet für mich, dass …

... wir als Versicherungsmakler mit bestem Wissen und Gewissen Konzepte im Sinne des Kunden entwickeln und unseren Ruf in der Versicherungsbranche stetig verbessern!

Die größte berufliche Herausforderung sehe ich darin, dass …

... wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen müssen, um den Kunden bestmöglich zu beraten und zu betreuen. Leider ist es noch oft so, dass ich auf Kunden stoße, die nicht mit bestem Wissen und Gewissen beraten wurden.

Wäre ich nicht Makler geworden, würde ich heute …

... Immobilien verkaufen.

Lesen Sie hierzu auch: Das sind die Gewinner des Jungmakler Awards 2019


Ugur Ilhan Ugur Ilhan


Kommentare

von Stephan Best am 30.10.2019 um 16:53 Uhr
Jungmakler-Finalisten wie Herr Ilhan unterstreichen, wie man nach bestem Wissen und Gewissen Kunden erfolgreich beraten kann und neue digitale Konzepte in der Versicherungswirtschaft einführt.

Herzlichen Glückwunsch zur verdienten Nominierung - und alles Gute für die weitere Unternehmensentwicklung!


Ähnliche News

Ungefähr 60% aller Senioren, die Anspruch auf Grundsicherung haben, nehmen diese nicht wahr. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des DIW Berlin. weiterlesen
Der Lübecker Maklerpool blau direkt kooperiert ab sofort mit FinanzPortal24. Im Rahmen der Zusammenarbeit schließt sich der Entwickler von Software für Finanzdienstleister dem Verwaltungssystem von blau direkt an und ermöglicht einen direkten Datenaustausch. weiterlesen
Ein Wechsel von der Ausschließlichkeit in den Maklerstatus macht in der Regel nur Sinn mit einem auskömmlichen Kompositbestand. Bei den Privatverträgen ist dabei ein guter Mix der Sparten von Vorteil, wie Michael Bade, der Geschäftsführer der STATUS GmbH, in einem Gastbeitrag erläutert. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.