AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Kapitalanlage und Beratung in Zeiten von Pandemie und Zinsdilemma
27. Oktober 2020

Kapitalanlage und Beratung in Zeiten von Pandemie und Zinsdilemma

Sicherheit war gestern. Null- und Negativzinsen werden noch viele Jahre bleiben. Sparer müssen daher endlich umdenken. Wie das gelingen kann, diskutierten Branchenexperten in einer Diskussionsrunde des Kongress Investment der DKM digital.persönlich. Neben den Beratern sehen sie auch sich selbst gefragt.

1 / 2


Sicherheit war gestern. Null- und Negativzinsen werden noch viele Jahre bleiben. Sparer müssen daher endlich umdenken. Wie das gelingen kann, diskutierten Branchenexperten in einer Diskussionsrunde des Kongress Investment der DKM digital.persönlich. Neben den Beratern sehen sie auch sich selbst gefragt.


Kapitalanlage und Beratung in Zeiten von Pandemie und Zinsdilemma

Der Kongress Investment von funds excellence ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Leitmesse DKM. Das gilt auch für die diesjährige DKM digital.persönlich. Den Auftakt des digitalen Kongressprogramms bildete eine Expertendiskussion unter Moderation von Cash-Chefredakteur Frank Milewski. Im Fokus stand dabei insbesondere die Altersvorsorgesituation in Deutschland. Charles Neus, Leiter Altersvorsorge Lösungen bei Schroder Investment Management Europe S.A., sieht diese zumindest teilweise in der Krise.

Sicherheits- und Garantiedenken endlich beenden

„Das Thema Altersvorsorge ist in Deutschland nach wie vor allem von einem Thema geprägt: Sicherheit. Und Sicherheit bedeutet vor allem Garantie“, so Neus. Das sei zwar falsch, aber auch kein Wunder, schließlich habe speziell die Politik den Deutschen das jahrzehntelang so gepredigt. In anderen Ländern wie etwa in England oder in den Niederlanden hatten Garantien gerade im bAV-Bereich schon in der Vergangenheit nichts zu suchen. Langsam verabschiedet man sich nun auch in Deutschland davon. Es gehe nun darum, die Deutschen dazu zu bringen, sich mit Risiko und Rendite statt nur mit Sicherheit und Garantien zu beschäftigen.

Hoher Informationsbedarf

Ralph Castiglioni, Geschäftsführer der Basler Financial Services GmbH, stimmte Neus voll zu und sieht auch in der mangelnden Ausbildung und Befähigung einen der Gründe hierfür – beim Berater wie auch bei den Kunden. „Alle müssen sich an die neue Situation gewöhnen. Deswegen liegt weiter viel Geld als Cash herum. Die Branche ist gefragt, den Kunden so zu informieren, dass er einen Sinn sieht, sein Geld zu investieren“, sagt Castiglione im Rahmen der Diskussionsrunde.

Aktuelle Situation bietet Beratern große Chancen

Sascha Bassir, Vorstand der Basler Vertriebsservice AG, sieht vor allem die betriebliche Vorsorge in der Krise, nicht jedoch die private Vorsorge im Allgemeinen. Dabei seien die Zeiten gut, um das zu ändern. „Die Menschen sitzen gerade daheim und sind sehr viel affiner für ein Beratungsgespräch. Für Makler und Vermittler ist die aktuelle Zeit eine hervorragende Möglichkeit, diese Chance zu ergreifen und Vorsorgegespräche zu führen“, meint Bassir.

Vor allem zwei Sachen fehlen

Charles Neus verwies zudem auf eine hohe Bereitschaft innerhalb der Maklerschaft wie auch innerhalb der Bevölkerung, etwas zu tun. „Zwei Sachen fehlen aber: Information und Visualisierung. Gerade letzteres ist durch die Digitalisierung sehr gut möglich“, so Neus. Das gehe nicht von heute auf morgen. Berater hätten schließlich jahrzehntelang Sicherheiten und Garantien verkauft und einen solchen Knopf im Kopf drehe man nicht so schnell um. Auch die Gesellschaften seien gefragt. Lösungen gebe es zwar ausreichend. Entscheidend sei aber, dass man einfach bleibe, damit Makler und Kunden sie verstehen.

Seite 1 Kapitalanlage und Beratung in Zeiten von Pandemie und Zinsdilemma

Seite 2 Know-how des Beraters ist unverzichtbar




Ähnliche News

Die Bundesregierung hat einen Referentenentwurf für ein Fondsstandortgesetz (FOG) vorgestellt. Dadurch soll der Fondsstandort Deutschland wettbewerbsfähiger gemacht werden. Branchenvertreter reagieren positiv auf die Initiative an sich. Im Detail hagelt es aber zum Teil harsche Kritik. weiterlesen
Finanzberater leiden bisher wenig unter der Corona-Pandemie. Das geht aus einem aktuellen Beraterstimmungsbild von Moventum hervor. Deutlich mehr Auswirkungen hat die Krise demnach auf die Arbeitsweise der Berater und auf die Interessen und Beratungsbedarf der Kunden. weiterlesen
Frauen fühlen sich bei der Geldanlage oft noch immer unsicherer als Männer. FinMarie will das ändern und Frauen ein besseres finanzielles Selbstbewusstsein verschaffen. Dabei setzt das FinTech auf mehr als nur Finanzberatung. Ein Interview mit Karolina Decker, CEO & Founder der FinMarie GmbH. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.