AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Neuer Schwellenländerfonds von Franklin Templeton
23. Oktober 2020

Neuer Schwellenländerfonds von Franklin Templeton

Franklin Templeton hat einen neuen Fonds für Aktien aus Schwellenländern aufgelegt. Er berücksichtigt bei der Zusammenstellung des Portfolios auch Nachhaltigkeitskriterien und ist zusätzlich abgestimmt auf Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.


Franklin Templeton hat einen neuen Fonds für Aktien aus Schwellenländern aufgelegt. Er berücksichtigt bei der Zusammenstellung des Portfolios auch Nachhaltigkeitskriterien und ist zusätzlich abgestimmt auf Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.


Neuer Schwellenländerfonds von Franklin Templeton

Die Fondsgesellschaft Franklin Templeton hat den Templeton Emerging Markets Sustainability Fund aufgelegt. Das Anlageziel des Fonds besteht darin, Kapitalzuwachs zu erzielen, indem er in erster Linie in Unternehmen investiert, die ihren Hauptsitz, eine Niederlassung oder eine Börsennotierung in Schwellenländern weltweit haben und gute oder sich verbessernde Nachhaltigkeitskennzahlen vorweisen können. Aus diesem Universum soll das Fondsmanagement in 30 bis 50 Aktien aus Schwellenländern mit einem Anlagehorizont von fünf Jahren investieren.

Sechs thematische Schwerpunkte

Der Fonds sucht insbesondere Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen einen oder mehrere der sechs „positive outcome“-Bereiche vorantreiben. Diese von der Cambridge University definierten Bereiche bündeln die 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs) und helfen Investoren dabei, ihre Anlageziele und Ergebnisse einzuordnen und zu bewerten. Diese sechs Bereiche lauten: Basic Needs, Wellbeing, Decent Work, Healthy Ecosystems, Climate Stability und Resource Security.

Drei-Säulen-Modell

Der Fonds investiert nicht in Unternehmen, die in der Waffen-, Tabak-, Kohle- und unkonventionellen Öl- und Gasförderung tätig sind oder deren Handlungen gegen den „Global Compact“ der Vereinten Nationen verstoßen haben. Die ESG-Analyse basiert auf einem Drei-Säulen-Modell, bei dem folgende Aspekte im Mittelpunkt stehen: die Ausrichtung des Unternehmens auf positive ökologische und/oder soziale Aspekte, die Absicht des Unternehmens, sein nachhaltiges Geschäftsmodell beizubehalten oder im Hinblick auf den Einbezug von ESG-Kriterien weiter zu verbessern und das Übergangspotenzial für Verbesserungen aufgrund des Engagements von Franklin Templeton bei dem Unternehmen. (mh)

Bild: © mindscanner – stock.adobe.com




Ähnliche News

Allianz Global Investors (AllianzGI) hat drei neue Themenfonds aufgelegt. Ihr Anlageschwerpunkt liegt auf Unternehmen, die Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen anbieten und zum Erreichen der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung beitragen. weiterlesen
Die Digitalisierung der Finanzwirtschaft schreitet unaufhaltsam voran. Dafür sorgen nicht zuletzt zahlreiche FinTechs. Union Bancaire Privée (UBP) will Anlegern das damit verbundene Potenzial nun durch die Auflage eines FinTech-Aktienfonds erschließen. weiterlesen
Goldman Sachs Asset Management (GSAM) hat den GS Global Future Health Care Equity Portfolio aufgelegt. Der Aktienfonds investiert in Unternehmen, die eine Vorreiterrolle bei Innovationen im Gesundheitswesen einnehmen und konzentriert sich dabei auf vier Schlüsselbereiche. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.