AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Pools und Dienstleister: Das sind die Favoriten der Makler I
03. März 2020

Pools und Dienstleister: Das sind die Favoriten der Makler I

Über welche Pools, Verbünde, Dienstleister und Haftungsdächer das meiste Geschäft vermittelt wird, wie zufrieden die Makler mit den Anbietern sind und welches Unternehmen sie einem befreundeten Kollegen empfehlen würden, zeigt eine aktuelle Studie auf. Und auch weshalb Makler mit Pools kooperieren, vermag die Studie „AssCompact AWARD – Pools und Dienstleister 2020“ zu beantworten.

1 / 2


Über welche Pools, Verbünde, Dienstleister und Haftungsdächer das meiste Geschäft vermittelt wird, wie zufrieden die Makler mit den Anbietern sind und welches Unternehmen sie einem befreundeten Kollegen empfehlen würden, zeigt eine aktuelle Studie auf. Und auch weshalb Makler mit Pools kooperieren, vermag die Studie „AssCompact AWARD – Pools und Dienstleister 2020“ zu beantworten.


Pools und Dienstleister: Das sind die Favoriten der Makler I

Pools bieten viele Vorteile für Makler, die mit ihnen zusammenarbeiten. So gewährt eine Anbindung beispielsweise häufig Zugang zu mehr Gesellschaften und unterstützender Beratungs- und Angebotssoftware. Doch der Hauptgrund für die Zusammenarbeit ist aus Sicht der Makler die Bewahrung der eigenen Unabhängigkeit. Knapp 46% der befragten unabhängigen Vermittler der aktuellen Studie „AssCompact AWARD – Pools und Dienstleister 2020“ nannten dieses Motiv, das damit so oft wie kein anderes genannt wurde.

Dienstleister können Wettbewerbsnachteile ausgleichen helfen

Während große Makler- und Vertriebsunternehmen ihre eigene Infrastruktur und direkten Zugang zu den Gesellschaften haben, wird das für kleinere Maklerbetriebe und Einzelkämpfer immer schwieriger. Da liegt es für diejenigen aus dieser Gruppe, die ihre Unabhängigkeit schätzen und behalten wollen, nahe, mit einem Pool zusammenzuarbeiten. Das Leistungsangebot der Pools wird immer weiter ausgebaut, die Inanspruchnahme desselben führt im besten Falle zu mehr Effizienz im Betrieb, womit auch mögliche Wettbewerbsnachteile ausgeglichen werden können.

Sorge vor dem Verlust der Unabhängigkeit

Doch wie so häufig birgt auch eine gute Lösung Nachteile und Sorgen. Dazu gehört etwa die Frage, was geschieht, wenn ein Pool oder Dienstleister Insolvenz anmelden muss. Darüber machen sich knapp 45% der Befragten Sorgen – obwohl die Pools hierfür mittlerweile Konzepte und Lösungen anbieten und versichern, dass die Bestände beim Makler bleiben. Doch das vorherrschende Risiko, das unabhängige Vermittler in einer Zusammenarbeit mit einem Pool sehen, ist tatsächlich ebenfalls der Verlust der Unabhängigkeit (45%).

Widerspruch nur auf den ersten Blick

Dies scheint nur auf den ersten Blick ein Widerspruch zu sein, denn tatsächlich entsteht durch die Anbindung gewissermaßen eine neue Abhängigkeitssituation – und das eben dadurch bedingt, dass man sich die Unabhängigkeit als Makler und Unternehmer erhalten will.

Geschäftsanteile über Pools sinken 2020

In der Studie wurden vier Kategorien – Vorsorge/Leben, Kranken, Sach/HUK sowie Finanzanlage/Finanzierung – getrennt betrachtet.

Blickt man auf die Kategorien Vorsorge/Leben sowie Kranken, fällt auf, dass sich 2020 eine interessante Veränderung zu den Vorgängerstudien der vergangenen Jahre ergeben hat. 2020 fielen die Geschäftsanteile, die über Pools angebahnt bzw. direkt abgewickelt wurden, unter das Niveau des Jahres 2017. Im Bereich Kranken sogar unter den Wert von 2016.

Mit dieser Entwicklung endet ein Trend der Studien aus den letzten Jahren. Denn wo die Studie die letzten vier Jahre ausschließlich wachsende Geschäftsanteile über Pools zu vermelden hatte, geht das vermittelte Volumen 2020 stark zurück und sinkt im Bereich Vorsorge/Leben von 63% auf 54% und im Bereich Kranken von 66% auf 55%.

Seite 1 Pools und Dienstleister: Das sind die Favoriten der Makler I

Seite 2 Geschäftsanteile im Bereich Vorsorge/Leben und Kranken




Ähnliche News

Laut einer aktuellen Studie sind sowohl die Zufriedenheit als auch die Motivation der Makler und unabhängigen Mehrfachagenten im Zuge der Corona-Krise stark zurückgegangen. Darüber hinaus klärt die Studie „AssCompact TRENDS II/2020“ in einem Sonderthema darüber auf, wie es um die digitale Kommunikation zwischen Vermittler und Kunden bestellt ist und wie viel Geschäft mittlerweile rein digital abgewickelt wird. weiterlesen
Im Rahmen einer aktuellen Studie wurde ermittelt, mit welchen bAV-Versicherern die Zusammenarbeit so gut läuft, dass Makler sie auch einem befreundeten Kollegen weiterempfehlen würden. Eine bewertete Gesellschaft kann sogar in beiden der in der Studie untersuchten Durchführungswege punkten. weiterlesen
Eine aktuelle Studie stellt die am meisten vermittelten Versicherer in der bAV vor und zeigt, wie zufrieden ungebundene Vermittler mit ihnen sind. In Teil 2 zur Studie „AssCompact AWARD – Betriebliche Altersversorgung 2020“ geht es diesmal um den Durchführungsweg Unterstützungskasse. Doch auch andere Themen werden behandelt: Wie hoch ist der Anteil der bAV am Geschäft der Makler und welche Herausforderungen lauern in der Sparte? weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.