AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

So behaupten sich die Lebensversicherer langfristig am Markt
12. November 2020

So behaupten sich die Lebensversicherer langfristig am Markt

Trotz Wachstum beim Neugeschäft bleibt die Situation für die Lebensversicherer aufgrund der Niedrigzinsphase und der noch unvorhersehbaren Auswirkungen der Corona-Krise schwierig. Das Analysehaus MORGEN & MORGEN hat in seinem LV-Unternehmensrating 63 Versicherungsgesellschaften unter die Lupe genommen. Acht davon erhalten eine ausgezeichnete Bewertung.


Trotz Wachstum beim Neugeschäft bleibt die Situation für die Lebensversicherer aufgrund der Niedrigzinsphase und der noch unvorhersehbaren Auswirkungen der Corona-Krise schwierig. Das Analysehaus MORGEN & MORGEN hat in seinem LV-Unternehmensrating 63 Versicherungsgesellschaften unter die Lupe genommen. Acht davon erhalten eine ausgezeichnete Bewertung.

So behaupten sich die Lebensversicherer langfristig am Markt

In seinem M&M Rating LV-Unternehmen 2020, das aktuell im 26. Jahrgang erschienen ist, bewertet das Analysehaus MORGEN & MORGEN, wie sich eine Lebensversicherungsgesellschaft langfristig am Markt behauptet. Es werden Aussagen über Kosten, Sicherheitspolster, Erträge sowie die Marktstellung getroffen. Mit Ausnahme der Beitragssumme des Neugeschäfts bzw. der Angaben zur fondsgebundenen Lebensversicherung bei den wenigen Gesellschaften, die hierzu trotz Verbandsempfehlung keine Angaben in ihrem Geschäftsbericht gemacht haben, stammen alle dem Rating zugrundeliegenden Daten aus den Geschäftsberichten der untersuchten Versicherer. Produktdaten sind nicht ins Rating eingeflossen.

Acht Versicherer mit fünf Sternen

Im M&M Rating LV-Unternehmen 2020 erreichen acht der 63 untersuchten Versicherer eine ausgezeichnete Bewertung von fünf Sternen. Es sind Allianz, ALTE LEIPZIGER, EUROPA, Hannoversche Leben, IDEAL, LV 1871, R+V und wgv. 13 Versicherer erhalten eine sehr gute Bewertung von vier Sternen. 21 Gesellschaften sind in den Augen der M&M-Analysten „durchschnittlich“ (drei Sterne), 15 Unternehmen werden mit zwei Sternen und damit als „schwach“ bewertet, für sechs Unternehmen reicht es nur zu einem Stern („sehr schwach“).

Belastungstest: 30 Unternehmen bestehen „ausgezeichnet“

Ergänzend zum Rating LV-Unternehmen hat MORGEN & MORGEN auch einen Belastungstest durchgeführt. Dieser belegt zusätzlich die weitestgehend anhaltende Stabilität der Branche. Da der Test rein auf die Solvabilität fokussiert ist, ist das Testergebnis unabhängig vom M&M Rating LV-Unternehmen zu sehen. Es bewertet, wie die finanzielle Stabilität und die Eigenkapitalunterlegung eines Versicherers im Hinblick auf eine mögliche Krise ausgerichtet sind. Grundlage des Tests ist die Solvency-II-Bedeckungsquote und weitere vom Versicherer zur Verfügung gestellte Daten. Insgesamt haben 51 Versicherer am Test teilgenommen und auch alle bestanden – 30 davon „ausgezeichnet“, 17 „sehr gut“.

Wettbewerbssituation weiterhin schwierig

Im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des Ratings und des Belastungstests bewertet MORGEN & MORGEN die Wettbewerbssituation der Lebensversicherer aufgrund der im Markt durchschnittlich immer noch geringen Gesamtverzinsung der Kapitalanlagen weiterhin als schwierig. Die 2018 eingeführte Korridormethode, mit der die Versicherer entlastet werden sollten, zeige zwar weiterhin ihre Wirkung, dennoch mussten die Versicherer ihre Zinszusatzreserven wieder kräftig aufbauen: insgesamt wurden rund 8 Mrd. Euro zugeführt. Die Niedrigzinsen beeinflussen zudem auch die Bewertungsreserven der Versicherer. Die Bewertungsreservenquote, die die Bewertungsreserven in Prozent der gesamten Kapitalanlagen betrachtet, ist von 11% auf 18% gestiegen.

Neugeschäft gestiegen, Zukunft dennoch ungewiss

Das Neugeschäft ist laut M&M im letzten Jahr zwar deutlich gestiegen – 2018 lag das Wachstum noch bei 3,6%, der jetzige Jahrgang belegt ein Wachstum von 9,1% – aber: „So erfreulich das Wachstum auch ist, so darf das jetzt nicht überbewertet werden. 2020 und die Covid-19-Pandemie stellen alles auf den Kopf. Wir erwarten eine Rezession für das kommende Jahr, die das Neugeschäft stark beeinflussen wird“, so Thorsten Saal, Bereichsleiter Mathematik bei MORGEN & MORGEN. (ad)

Das komplette M&M Rating LV-Unternehmen und die Erläuterung gibt es hier. Den M&M Belastungstest und die Erläuterung gibt es hier.

Bild: © beeboys – stock.adobe.com




Ähnliche News

In dieser Woche hat die Allianz Leben ihre Verzinsung für das Jahr 2021 bekanntgeben. Je nach Produkt liegt die laufende Verzinsung zwischen 2,3 und 2,4%.Damit senkt der Marktführer die Kundenbeteiligung im Neugeschäft. weiterlesen
Die laufende Verzinsung der Swiss Life Deutschland für Neuverträge in der Lebensversicherung liegt 2021 bei 2,25%. Der Zinssatz bleibt also weiter stabil. Der Versicherer spricht von einer jahrelangen maßvollen Überschusspolitik. weiterlesen
Gerade deklarieren die Lebensversicherer ihre Überschussbeteiligungen für das Jahr 2021. Die Versicherungsmathematiker blicken dagegen jetzt schon weiter voraus und empfehlen für 2022 eine Senkung des Höchstrechnungszinses auf 0,25%. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.