Tesla-Versicherung: Elon Musk will Angebot ausweiten | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Tesla-Versicherung: Elon Musk will Angebot ausweiten
11. Februar 2020

Tesla-Versicherung: Elon Musk will Angebot ausweiten

Der Hersteller von Elektroautos Tesla will seine eigene Versicherung, die seit Sommer 2019 in Kalifornien verfügbar ist, auch auf andere Märkte erweitern. Berichten zufolge plant das Unternehmen zudem, über die Tesla-Versicherung auch die Vermietung von Elektroautos via Carsharing abzudecken.


Der Hersteller von Elektroautos Tesla will seine eigene Versicherung, die seit Sommer 2019 in Kalifornien verfügbar ist, auch auf andere Märkte erweitern. Berichten zufolge plant das Unternehmen zudem, über die Tesla-Versicherung auch die Vermietung von Elektroautos via Carsharing abzudecken.

Tesla-Versicherung: Elon Musk will Angebot ausweiten

Seit Sommer 2019 bietet Tesla in Kalifornien die Möglichkeit, die Modelle S, X und 3 seiner Elektroautos direkt über den Hersteller zu versichern. Nun plant das Unternehmen mit Sitz in Kalifornien, das Angebot der eigenen Tesla-Versicherung auszubauen. So soll die Versicherung auf weiteren Märkten verfügbar sein, wie unter anderem das Portal „Teslamag“ berichtet. Dies habe der Finanzchef von Tesla, Zachary Kirkhorn, in einer Telefonkonferenz bestätigt. Bis die eigene Tesla-Versicherung auch auf den deutschen Markt kommt, dürfte es aber wohl noch etwas dauern. Denn laut Kirkhorn stehen einem schnellen Start an weiteren Standorten wie etwa in Deutschland noch „regulatorische Prozesse“ im Weg.

Versicherung soll auch Vermietung via Carsharing umfassen

Laut Teslamag plant das kalifornische Unternehmen zudem, die eigenständige Tesla-Versicherung auch auf die Vermietung der Elektroautos im Rahmen von Carsharing zu erweitern. So wären Tesla-Besitzer auch dann versichert, wenn sie ihre Elektroautos Interessierten über Carsharing-Plattformen zu Testzwecken überlassen. Denn damit verdienen sich bereits etliche Tesla-Besitzer etwas Geld hinzu. Doch eine gewerbliche Vermietung ist in gängigen Tarifen nicht eingeschlossen. In Deutschland könne schon ein einfaches Teilen eines privaten Fahrzeugs als gewerblich gelten, wenn es wiederholt geschehe.

Rabatte für das Fahren mit Autopilot

Ein weiterer Punkt, den Tesla-Chef Elon Musk in der Telefonkonferenz ankündigte, sind Rabatte für das Fahren mit Autopilot. Zudem habe Musk betont, Versicherungen sollten künftig ein „bedeutendes Produkt“ von Tesla werden. Als Hersteller habe Tesla einen grundlegenden Wettbewerbsvorteil, da das Unternehmen Informationen über die E-Autos in Echtzeit beziehe. (tk)

Bild: © Moose – stock.adobe.com




Ähnliche News

Um umweltfreundliches Fahren zu unterstützen, bietet der Kfz-Direktversicherer Verti Besitzern von Elektrofahrzeugen einen CO2-Rabatt von 10%. Hierzu muss das Auto entweder ein reines E-Fahrzeug sein oder maximal 2,2t wiegen und dabei einen CO2-Ausstoß von weniger als 110g pro Kilometer verursachen. weiterlesen
Wer sein mobiles Zuhause auf Reisen gut abgesichert wissen will, muss bei der Auswahl der Versicherungen einiges im Blick behalten. Ein Anbietervergleich lohnt sich, denn teure Tarife können durchaus bis zu viermal so viel kosten wie günstige. Dies hat Finanztest in seiner aktuellen Ausgabe festgestellt. weiterlesen
Zur Wechselsaison haben die Kfz-Versicherer wieder die Werbetrommel gerührt. Laut einer YouGov-Studie haben 2019 deutlich mehr Kfz-Versicherte die Werbung wahrgenommen als 2018. Leicht gesunken ist dagegen die Wechselbereitschaft. Rückläufig ist zudem die Zahl der Online-Abschlüsse. So setzen vor allem jüngere Kunden auf persönliche Beratung durch einen Vermittler. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.