VanEck listet ETF für eSports an der Deutschen Börse | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

VanEck listet ETF für eSports an der Deutschen Börse
27. Juni 2019

VanEck listet ETF für eSports an der Deutschen Börse

Der amerikanische Asset-Manager VanEck hat den von ihm aufgelegten ETF für eSports nun an der Deutschen Börse gelistet. Mit dem „VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF“ können Anleger in den boomenden Videospielmarkt investieren.


Der amerikanische Asset-Manager VanEck hat den von ihm aufgelegten ETF für eSports nun an der Deutschen Börse gelistet. Mit dem „VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF“ können Anleger in den boomenden Videospielmarkt investieren.


VanEck listet ETF für eSports an der Deutschen Börse

VanEck hat das Listing des von ihm aufgelegten ETF für eSports an der Deutschen Börse bekannt gegeben. Mit dem „VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF“ bietet der New Yorker Asset-Manager den ersten ETF in diesem Geschäftsfeld über Xetra an. Somit haben Anleger die Möglichkeit, in den rasch wachsenden Videospielmarkt zu investieren.

eSports längst kein Nischenphänomen mehr

Die eSports-Branche habe sich mittlerweile vom Nischendasein hin zu einem Massenphänomen gewandelt, das täglich von einem Millionenpublikum per Livestream oder in Eventhallen verfolgt werde, wie Ed Lopez, Head of ETF Product bei VanEck, unterstreicht. Der eSports-Markt verzeichnet seit 2015 ein durchschnittliches Umsatzwachstum von fast 40%. Man profitiere von einem jungen und zahlungskräftigen Publikum. Für 2019 wird für den Gaming-Markt ein Umsatz von fast 150 Mrd. Dollar erwartet, was einem Plus von rund 10% gegenüber dem Vorjahr entspräche. Gaming-Wettkämpfe erreichen fast ähnliche Zuschauerzahlen wie Primetime-Events. Laut VanEck hätten beispielweise den NFL Superbowl in 2018 rund 106 Millionen US-Zuschauer gesehen, beim Finale der „League of Legends 2018 World Championchips“ waren es weltweit rund 100 Millionen Menschen.

Die Popularität nimmt zu

Auch in Europa sind bekannte Fußballvereine wie Schalke 04, Manchester City, Ajax Amsterdam und Paris St-Germain auf den digitalen Trend aufgesprungen und haben eigene eSports-Abteilungen gegründet. Auch einige Versicherer haben das Potenzial erkannt und engagieren sich im Bereich Gaming und eSports, beispielsweise auch als Sponsoren.

Gesamtperformance von eSports-Unternehmen verfolgen

Der VanEck Vectors Video Gaming and eSports UCITS ETF ermöglicht es Anlegern, die Gesamtperformance von Unternehmen, die im Bereich Videospiele und eSports tätig sind, zu verfolgen. Er strebt die möglichst exakte Nachbildung der Kurs- und Renditeentwicklung (vor Kosten und Gebühren) des MVIS® Global Video Gaming and eSports Index an. Dieser Index stellt die Wertentwicklung der globalen Videospiel- und eSports-Branche dar und inkludiert als Pure-Play-Konzept ausschließlich Unternehmen, die mehr als 50% ihres Umsatzes aus Videospielen und eSports erzielen. (tk)

Bild: © Tobias – stock.adobe.com

Lesen Sie zum Thema eSports auch:

Neuer Volkssport Gaming und eSports: Viel Potenzial für Versicherer




Ähnliche News

Die Liechtenstein Life plant, die Grundauswahl für ihre fondsgebundenen Renten- und Lebensversicherungen auf über 2.000 Fonds und ETFs zu erhöhen. Dabei sollen erstmals auch ETFs in die Grundauswahl aufgenommen werden. weiterlesen
Nachhaltige Kapitalanlagen liegen nicht nur bei aktiven Fonds im Trend. Auch das passive Lager aus ETFs und Indexfonds wird immer größer, wie eine aktuelle Analyse von Scope belegt. Zugleich sind die Kosten nachhaltiger ETFs in den vergangenen Jahren deutlich gesunken. weiterlesen
Die Fondsplattform Moventum hat mit den MOVEeasy-Portfolios neue Anlageprodukte vorgestellt. Sie basieren auf ETFs von Vanguard und sollen sich insbesondere für die langfristig orientierte Kapitalanlage sowie für die Altersvorsorge eignen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.