AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Versicherer und Pensionskassen setzen immer stärker auf Immobilien
02. November 2020

Versicherer und Pensionskassen setzen immer stärker auf Immobilien

Institutionelle Anleger erhöhen weltweit ihre Anlagen in realen Vermögenswerten. Das zeigt eine aktuelle Studie von Aviva Investors. Langfristiges Einkommen aus Immobilien ist demnach die bevorzugte Anlageklasse von Versicherern und Pensionskassen.


Institutionelle Anleger erhöhen weltweit ihre Anlagen in realen Vermögenswerten. Das zeigt eine aktuelle Studie von Aviva Investors. Langfristiges Einkommen aus Immobilien ist demnach die bevorzugte Anlageklasse von Versicherern und Pensionskassen.


Versicherer und Pensionskassen setzen immer stärker auf Immobilien

Aviva Investors hat die Ergebnisse seiner neuesten Aviva Investors‘ Real Assets Studie veröffentlicht. Demnach wollen globale institutionelle Anleger in den nächsten zwölf Monaten bevorzugt in reale Vermögenswerte investieren, weil die Corona-Pandemie auch weiterhin die Volkswirtschaften und Finanzmärkte weltweit nachhaltig belasten dürfte. Die Studie basiert auf den Antworten von über 1.000 Entscheidungsträgern bei Versicherern und Pensionsfonds mit einem verwalteten Vermögen von 2 Bio. Euro.

Einkommen aus Immobilien im Fokus

49% der Versicherer und 37% der Pensionsfonds rechnen mit einer Erhöhung ihrer Allokation in Anlagestrategien für real Vermögenswerte. Auf die Frage, in welchen Real-Assets-Märkten die Befragten eine Erhöhung ihrer Allokation in den nächsten zwölf Monaten planen, gaben 54% der Versicherer und immerhin 45% der Pensionsfonds langfristiges Einkommen aus Immobilien als bevorzugte Anlageklasse an.

Immobilienanleihen sehr gefragt

Daneben wollen laut der Aviva-Studie ihr Engagement bei Anleihestrategien erhöhen, wobei auf Infrastrukturanleihen (48%), Immobilienanleihen (46%) und Anleihen von Privatunternehmen 46% entfallen. Pensionsfonds vertraten eine ähnliche Ansicht und erwarteten eine Ausweitung ihrer Investments in Immobilienanleihen (39%), Private Corporate Debt (39%) sowie Infrastrukturanleihen (37%).

Nachhaltigkeit auch bei realen Vermögenswerten im Trend

Innerhalb der realen Vermögenswerte setzt sich ein allgemeiner Anlagetrend vermehrt durch: Nachhaltigkeit. So halten 58% der Versicherer und 48% der Pensionsfonds energieeffiziente Immobilienanlagen für essenziell. Drei von vier Versicherern und zwei von drei Pensionsfonds sehen in der Cashflow-Anpassung die wichtigste Voraussetzung für ihre Immobilienstrategie sei, gefolgt von der Kapitalerhaltung, die für 60% der Versicherer und für 52% der Pensionsfonds wichtig sind. Auch die Inflationssicherheit wurde von 55% der Versicherer als attraktives Merkmal genannt, während der Zugang zu Illiquiditätsprämien für 51% der Pensionskassen einen bedeutenden Anreiz darstellt. (mh)

Die vollständige Aviva Investors Real Assets Study ist hier zu finden.

Bild: © Tinnakorn – stock.adobe.com




Ähnliche News

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat neue Zahlen zur Entwicklung der Immobilienpreise in Deutschland veröffentlicht. Demnach sind die Preise für Wohnimmobilien im dritten Quartal 2020 erneut stark gestiegen. Zudem leben laut Destatis immer mehr Deutsche in überbelegten Wohnungen. weiterlesen
Das Deutsche Institut für ServiceQualität (DISQ) hat erstmals einen Qualitätsvergleich des noch jungen Segmentes des Immobilien-Teilverkaufs vorgenommen. Insgesamt sieben Anbieter nahmen die Experten unter die Lupe. Zwei davon erhielten das Qualitätsurteil gut. weiterlesen
Der digitale Immobilienmakler McMakler hat sich mit frischem Kapital versorgt. Mit Warburg Pincus ist nun eines der weltweit führenden Private-Equity-Unternehmen bei dem Berliner Technologieunternehmen an Bord. McMakler will damit die nächste Wachstumsphase einläuten. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.