AssCompact suche
Home
Assekuranz
Württembergische startet neue Pflegezusatzversicherung
node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Württembergische startet neue Pflegezusatzversicherung

Die neue Pflegezusatzversicherung der Württembergische Krankenversicherung AG enthält zahlreiche Nachversicherungsoptionen und die Möglichkeit, mit einem reduzierten Beitrag zu beginnen. Außerdem sind drei Ergänzungsbausteine wählbar.

Die Württembergische Krankenversicherung AG hat mit ihrer Pflegezusatzversicherung ein neues Produkt auf den Markt gebracht, das die bisherigen Tarife ablöst und sich durch große Flexibilität auszeichnet.

Die Kunden können selbst bestimmen, wie viel Geld ihnen im Falle der Pflegebedürftigkeit – abhängig vom Pflegegrad und von der Art der Unterbringung (ambulant oder stationär) – ausbezahlt werden soll. Danach ergibt sich der monatlich zu zahlende Versicherungsbeitrag.

Nachversicherungsoptionen

Umfangreiche Nachversicherungsoptionen machen es möglich, den Versicherungsschutz bequem an neue Lebenssituationen anzupassen. So können zu bestimmten Anlässen wie beispielsweise Heirat, Geburt eines Kindes, Erwerb einer Immobilie oder Verlegung des Erstwohnsitzes in ein anderes Bundesland die Kunden ihren Versicherungsschutz ohne Gesundheitsfragen erhöhen. Ab Pflegegrad 4 entfallen für die Kunden die Beiträge zu ihrer Versicherung. Durch weltweiten Versicherungsschutz ist die Pflege auch außerhalb Deutschlands möglich.

Drei Ergänzungsbausteine

 Zusätzlich zum Pflegemonatsgeld, das die Basis der Pflegeabsicherung bildet, sind drei optionale Bausteine als Ergänzungen möglich:

  • Pflege-Einmalleistung: Bei erstmaliger Pflegebedürftigkeit ab Pflegegrad 2 wird eine Einmalzahlung geleistet.
  • Pflege-Airbag: Ergänzend zum Pflegemonatsgeld wird für einen Zeitraum von sechs Monaten eine zusätzliche monatliche Geldleistung bei erstmaligem Eintritt der Pflegebedürftigkeit ab Pflegegrad 2 gezahlt – zum Beispiel, um den erhöhten Kapitalbedarf einer Pflegebedürftigkeit zu decken. Der Betrag kann aber auch zur Unterstützung pflegender Angehöriger genutzt werden. Diese sind häufig insbesondere zu Beginn einer Pflegebedürftigkeit in der Familie in hohem Maß gefordert, die in der neuen Situation erforderlichen Schritte zu veranlassen und umzusetzen.
  • Pflege-Assistance: Die Württembergische vermittelt Unterstützung von einem professionellen Ansprechpartner rund um die Organisation der Pflege und Beratung – auch dann, wenn nicht die Kunden selbst, sondern nahe Angehörige pflegebedürftig werden.
Staffel-Option: Start mit reduziertem Preis

Wer neu in die Pflegevorsorge einsteigen möchte und anfangs nicht über genügend finanzielle Mittel verfügt, dem bietet die Württembergische die Möglichkeit, mit reduziertem Preis zu starten: Mit der Staffel-Option zahlen Kunden zwischen 21 und 50 Jahren bei voller Leistung der Versicherung während der ersten drei Jahre lediglich rund 50% ihres eigentlichen Beitrags. In den darauffolgenden Jahren erhöht sich der Beitrag stufenweise, bis er im zehnten Jahr die volle Höhe erreicht. (ad)

Bild: © agenturfotografin – stock.adobe.com