Wie der BVK den zukunftsfähigen Vermittler sieht | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Wie der BVK den zukunftsfähigen Vermittler sieht
27. Mai 2014

Wie der BVK den zukunftsfähigen Vermittler sieht

Der BVK verankert den ehrbaren Versicherungskaufmann als Leitbild, fordert seine Mitglieder auf, den BVK-Verhaltenskodex umzusetzen und will flexible Vergütungsformen für Vermittler. Das waren die Leitthemen der BVK-Jahreshauptversammlung in der vergangenen Woche.

Der BVK verankert den ehrbaren Versicherungskaufmann als Leitbild, fordert seine Mitglieder auf, den BVK-Verhaltenskodex umzusetzen und will flexible Vergütungsformen für Vermittler. Das waren die Leitthemen der BVK-Jahreshauptversammlung in der vergangenen Woche.

Wie der BVK den zukunftsfähigen Vermittler sieht

Die Delegierten des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) verabschiedeten auf der Jahreshauptversammlung am 22.05.2014 einstimmig den Leitantrag des Präsidiums „Der ehrbare Versicherungskaufmann – tragende Säule eines neuen Berufsbildes“. Mit diesem Leitantrag will der BVK die Neupositionierung des Berufsstands, der unter einem schlechten Image leidet, erreichen. Mit dem Leitbild verbindet der Vermittlerverband insbesondere drei Komponenten, die für alle Vermittlertypen gelten sollen: Erstens das unbedingte und nachprüfbare Bekenntnis zu den Tugenden der Ehrbaren Versicherungskaufleute, wie sie der vom BVK initiierte gleichnamige Verein verkörpert, zweitens den Nachweis einer Qualifizierung, wie sie in den Weiterbildungsverpflichtungen der vom BVK mitgegründeten Brancheninitiative „gut beraten“ vorgesehen ist und drittens das Selbstverständnis der Vermittler als selbstbewusste und eigenverantwortlich handelnde Unternehmer.

Aus all dem resultiert für den BVK, dass der Vermittler neuen Zuschnitts als ein souverän handelnder und verhandelnder Kaufmann auftritt, der die Verhandlungen mit seinen Geschäftspartnern auf Augenhöhe führt und jegliche gesetzgeberische Eingriffe in seine unternehmerische Freiheit ablehnt, insbesondere Provisionsbegrenzungen, Verlängerung der Stornohaftungszeit und verbraucherfeindliche Bürokratisierung.

Verhaltenskodex des BVK

Ein weiterer wichtiger Punkt des BVK-Leitantrags ist die Verpflichtung aller BVK-Mitglieder auf einen Verhaltenskodex bzw. Compliance-Regeln, die neben der selbstverständlichen Einhaltung von Recht und Gesetz kaufmännische Gepflogenheiten und die faire Wahrung von Kundeninteressen beinhalten. Der BVK verlangt in diesem Zusammenhang von seinen Mitgliedern die Befolgung von wettbewerbsrechtlichen Vorschriften und die Beachtung von Kundenbedürfnissen, insbesondere bei Abwerbungen und Umdeckungen. Der BVK-Verhaltenskodex versteht außerdem Beratung und Betreuung im Antrags-, Leistungs- und Schadensfall als miteinander untrennbare Vermittlertätigkeiten, deren Vergütungshöhe die Unabhängigkeit der unternehmerischen Entscheidungen wahren soll.

Flexibilität der Vergütung

Angesichts der Tatsache, dass Versicherungsunternehmen alternative Vertriebswege wie Banken, Struktur- sowie Internetvertrieb nutzen und damit parallele Produktwelten schaffen, werden die Versicherungskaufleute ihrer Exklusivität in der Vermittlung von Versicherungen beraubt. Das reflektiert der BVK in seinem Leitantrag und setzt sich daher für eine konsequente Umsetzung eines neuen Vermittlerbildes ein, dem flexible Vergütungsformen offenstehen müssen. Der BVK fordert in der Realisierung seines neuen Vermittlerbildes beim notwendigen Umbau des Geschäftsmodells auch die Vergütungsformen flexibel für den unternehmerischen Vermittlerbetrieb zu gestalten.




Ähnliche News

Firmenkunden unterstützt AXA mit einem Corona-Hilfspaket, das unter anderem die Möglichkeit zur Stundung von Beiträgen sowie zur Ruhendstellung oder Beitragsfreistellung von Verträgen umfasst. Auch von einer Betriebssschließung betroffenen Versicherten kommt AXA entgegen. Spezifische Leistungen gibt es zudem für Ärzte. weiterlesen
Mehrere Gesellschaften haben ihre Bedingungen um Sonderregelungen erweitert und Services ausgebaut, um Kunden und Vertriebspartner in der Corona-Krise zu unterstützen. Auch Versicherer wie Allianz, Basler, Condor, Münchener Verein, HALLESCHE, Provinzial NordWest und uniVersa bieten Hilfen. weiterlesen
InsurTechs werden von der Corona-Krise hart getroffen. Wer nicht ausreichend finanziert ist, kommt ins Schleudern, meint Christian Wiens, Gründer der Getsafe GmbH. Er gibt auch Auskunft darüber, ob sich InsurTech-Versicherte nun Sorgen machen müssen und wer gestärkt aus der Krise hervorgehen wird. Für den Maklerberuf hat er keine gute Botschaft. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.