Wie Vermittler und Versicherer die Online-Reputation im Griff behalten | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Wie Vermittler und Versicherer die Online-Reputation im Griff behalten
14. Mai 2019

Wie Vermittler und Versicherer die Online-Reputation im Griff behalten

Unternehmen jeder Größenordnung sollten ihre Online-Reputation selbst mitgestalten, so zum Beispiel auch über Bewertungsplattformen. Dabei können kleine Tipps und Tricks helfen, potenzielle Kunden für sich zu gewinnen. Und sehr oft lässt sich selbst aus einer schlechten Bewertung im Internet etwas durchaus Gutes machen, sagt Remo Fyda, CEO der Bewertungsplattform ProvenExpert.com.

1 / 2


Unternehmen jeder Größenordnung sollten ihre Online-Reputation selbst mitgestalten, so zum Beispiel auch über Bewertungsplattformen. Dabei können kleine Tipps und Tricks helfen, potenzielle Kunden für sich zu gewinnen. Und sehr oft lässt sich selbst aus einer schlechten Bewertung im Internet etwas durchaus Gutes machen, sagt Remo Fyda, CEO der Bewertungsplattform ProvenExpert.com.

Wie Vermittler und Versicherer die Online-Reputation im Griff behalten

Die passende Versicherung oder Finanzierung abzuschließen, geschieht schon lange nicht mehr nur offline. Seit Anfang 2000 haben sich Vergleichsportale wie CHECK24 oder Verivox am Markt etabliert. Damit waren neue Marktplätze im Internet eröffnet. Auch Plattformen wie Facebook, Google und Co. bieten jedem die Möglichkeit, schnell seine Meinung zu hinterlassen – manchmal mehr, manchmal weniger bedacht. Sind Versicherungsmakler und Finanzberater damit einem willkürlichen Feedback-Chaos im Netz ausgeliefert?

Nein ist die Antwort, und zwar dann nicht, wenn sie ihren zukünftigen Kunden die Orientierung geben, die sie suchen. Denn 85% der Verbraucher vertrauen Online-Bewertungen genau wie persönlichen Empfehlungen.

Gold wert: Die Stimmen zufriedener Kunden

Tatsächlich wird online nicht nur verglichen, sondern auch abgeschlossen. Laut einer aktuellen Studie steigt der Online-Vertrieb in der Versicherungsbranche sogar kontinuierlich. Herausforderung erkannt und genutzt: Mittlerweile wissen zahlreiche Versicherer und Vermittler die Präsenz auf Vergleichsportalen für sich zu nutzen. Denn alle müssen wissen: Es wird über sie geredet, ob sie wollen oder nicht. Deshalb sollten auch Vermittler mitbestimmen, was über sie gesagt wird.

Stellt sich die Frage: Wie soll das gehen? Die Antwort: ganz einfach – mit aktiv eingeholten Bewertungen zufriedener Kunden. Ein schlauer Zug, denn es gibt nichts Authentischeres als die Stimmen echter Kunden. Erfahrungen, die die Entscheidung potenzieller Kunden enorm beeinflussen können. Denn wer eine Versicherung oder eine Finanzierung abschließt, muss sich auf die Worte des Beraters verlassen. Dafür braucht es Vertrauen. Kann man sich auf den Vermittler verlassen, wenn es darauf ankommt? Hält er, was er verspricht? Das sind Informationen, die zukünftige Kunden brennend interessieren.

Übrigens: Auch wenn hier nach wie vor persönliche Empfehlungen wichtig sind, neun von zehn Verbrauchern überprüfen diese noch einmal online.

Praxis-Check: Die Online-Reputation im Griff

Im Vergleich zu anderen Bereichen ist die Versicherungs- und Finanzbranche außergewöhnlich aktiv – das ergab eine interne Erhebung der Bewertungsplattform ProvenExpert. Die VPV Lebensversicherungs-AG beispielsweise bittet ihre Kunden freundlich offensiv um ein Feedback. 3.016 Bewertungen (93%) von insgesamt 3.241 sind aktiv erfragt und ergeben einen Sternedurchschnitt von 4,8 (SEHR GUT). Passgenaue Umfragen tasten relevante Kriterien ab, mit denen sich 119 Agenturen der VPV ganz bewusst positionieren können. Darunter sind die am besten bewerteten Eigenschaften: Kundentreue, Kundenzufriedenheit und Professionalität.

Auch die Barmenia nutzt das Potenzial ihrer zufriedenen Kunden. Hier haben bisher 114 Mitarbeiter bereits 2.644 Bewertungen aktiv erfragt, die sich mit einer Benotung von 4,9 (SEHR GUT) Sternen sehen lassen können. Natürlich werden die Mitarbeiter der Barmenia auch über Plattformen wie Facebook, Google, golocal, KennstDuEinen oder yelp bewertet. Hier liegt der Notendurchschnitt der 3.381 Bewertungen bei 4,4 (GUT) Sternen. Aber auch die Barmenia nimmt die eigene Online-Reputation ganz einfach selbst in die Hand. Dank aktiv eingeholten Feedbacks verbessert sich der durchschnittliche Bewertungsscore um 0,5 Sterne. Der Gesamtdurchschnitt der Barmenia entspricht damit 4,65 Sternen, also einem klaren SEHR GUT.

Versicherer und Vermittler müssen bedenken: Kunden kommen, weil sie Gutes von den jeweiligen Unternehmen erwarten. Nur wenn etwas schiefläuft, ist der Anreiz groß, eine Bewertung abzugeben. Wenn alles bestens ist, lief alles wie erwartet. Deshalb sollte einfach nachfragt werden: Wer nachfragt, erhält nachweislich zu 94% positive Antworten.

Seite 1 Wie Vermittler und Versicherer die Online-Reputation im Griff behalten

Seite 2 Klick-Magnet: Erstaunliche Wirkung von negativen Bewertungen


Remo Fyda Remo Fyda


Kommentare

von Daniel goblenz am 14.05.2019 um 11:38 Uhr
Danke für diesen Beitrag. Meine Erfahrungen sind leider nicht sehr positiv. Ich hatte mich aufgeregt und bin während meiner Recherche "Google Bewertungen kaufen" auf www.googlebewertungen.com gestoßen und viele weitere Agenturen, die diesen Service anbieten. Wahnsinn was hier passiert. Ich empfehle reviewmeta zur Kontrolle!

Seiten


Ähnliche News

Die DKM, die vom 22. bis 24.10.2019 in Dortmund ihre Tore öffnet, bietet auch in diesem Jahr neben Messebetrieb, Speaker’s-Corner-Vorträgen, Kongressen und Workshops wieder ihre bewährten Abendveranstaltungen, die zum Netzwerken, Genießen und Relaxen einladen. weiterlesen
Die neue FinVermV und die 34f-BaFin-Aufsicht sind noch nicht beschlossen. Einige Marktteilnehmer halten die Umsetzung der vorgelegten Pläne jedoch schon für sehr realistisch. Sollte also, wer Fondsvermittler werden will, jetzt schnell handeln? weiterlesen
Der BVK hat erste Ergebnisse seiner aktuellen Strukturanalyse präsentiert. Beim Gewinn geht die Bandbreite weit auseinander: Während ein Drittel der Vermittler unterhalb der Grenze von 50.000 Euro landet, verdient ein weiteres Drittel über 100.000 Euro pro Jahr. Besonders deutlich ist die Kluft beim Gewinn pro Stunde. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.