MPC Capital initiiert neues Schiffsinvestment | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

MPC Capital initiiert neues Schiffsinvestment
18. April 2017

MPC Capital initiiert neues Schiffsinvestment

Neue Schiffsinvestments sind nach wie vor eine Seltenheit. MPC Capital hat nun aber eine Investmentgesellschaft mit dem Fokus auf kleinere Containerschiffe gegründet und bereits Eigenkapital in Höhe von 100 Mio. Euro eingesammelt. Die Aktien der Investmentgesellschaft sollen noch im Laufe des Jahres 2017 vollständig an der Börsen gelistet werden.


Neue Schiffsinvestments sind nach wie vor eine Seltenheit. MPC Capital hat nun aber eine Investmentgesellschaft mit dem Fokus auf kleinere Containerschiffe gegründet und bereits Eigenkapital in Höhe von 100 Mio. Euro eingesammelt. Die Aktien der Investmentgesellschaft sollen noch im Laufe des Jahres 2017 vollständig an der Börsen gelistet werden.

MPC Capital initiiert neues Schiffsinvestment

Die MPC Capital AG hat eine Investmentgesellschaft mit dem Fokus auf kleinere Containerschiffe zwischen 1 und 3 Mio. Euro initiiert. MPC Container Ships AS hat im Rahmen einer Privatplatzierung bei internationalen institutionellen Investoren und Family Offices in Norwegen bereits Eigenkapital in Höhe von rund 100 Mio. Euro eingeworben. Ihrer Investmentstrategie entsprechend agiert die MPC Capital AG als Co-Investor.

Schon 2017 voll investiert

Basierend auf einer Pipeline mit mehr als 100 Schiffen ist laut MPC Capital damit zu rechnen, dass das eingeworbene Kapital innerhalb des Jahres 2017 vollständig investiert sein wird. Eine erste Flotte von attraktiven Schiffen konnte bereits gesichert werden. Die MPC Capital-Tochtergesellschaften Ahrenkiel Steamship und Contchart stehen neben weiteren Partnern für die technische und kaufmännische Leitung der Flotte zur Verfügung.

Erste Erholungsanzeichen erkennbar

Auf dem Containerschiffsmarkt sind MPC Capital zufolge erste Anzeichen einer Erholung zu erkennen: die Frachtraten liegen über dem Niveau von 2016 und auch die Charterraten verzeichneten im ersten Quartal 2017 einen deutlichen Anstieg. Marktanalysten von Maritime Strategies International (MSI) rechnen mit einer marktweiten Erholung. Dabei bewerten sie die Angebots- und Nachfragedynamik im Segment für kleinere Containerschiffe besonders günstig, da hier die Abwärtsrisiken begrenzt sind. Überkapazitäten im Containermarkt haben außerdem zu einem historischen Abschwung der Charterraten und Asset-Werte geführt. Analysten wie auch MPC Capital sehen daher aktuell attraktive Investitionsmöglichkeiten auf dem Markt.

Börsengang geplant

Die Aktien der MPC Container Ships AS werden zunächst an der norwegischen OTC gelistet. Es ist vorgesehen, die Aktien im Laufe des Jahres 2017 in ein vollständiges Börsenlisting zu überführen. Fearnley Securities AS, Oslo, begleitete die Transaktion als Sole Bookrunner und Manager, Fearnley Project Finance AS als Selling Agent. (mh)




Ähnliche News

Eine Berliner Sparkasse muss der Anlegerin einer von ihr vermittelten Schiffsfondsbeteiligung Schadensersatz zahlen und die Anlage rückabwickeln. Das hat das Landgericht Berlin entschieden. Grund war die mangelnde Aufklärung über Provisionen. weiterlesen
Der Markt der Crowdinvestments wird in Deutschland vor allem von Immobilien dominiert. Andere Anlageklassen spielen eine untergeordnete Rolle. Marvest setzt dagegen als deutschlandweit einzige Plattform auf Schiffsinvestments – und hat nun ihr zweites Projekt gestartet. weiterlesen
Hansa Treuhand zieht sich aus dem Emissionsgeschäft zurück. Die Gesellschaft wird keine Fonds mehr auflegen und sich stattdessen ausschließlich auf das Reederei- und Kreuzfahrtgeschäft konzentrieren. Die Betreuung der Bestandsfonds soll davon aber nicht beeinträchtigt werden. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.