Modularer Schutz für Gewerbekunden der Zurich nun online abschließbar | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Modularer Schutz für Gewerbekunden der Zurich nun online abschließbar
29. April 2019

Modularer Schutz für Gewerbekunden der Zurich nun online abschließbar

Die Zurich hat ihren „FirmenModularSchutz“ für Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis zu 500.000 Euro angepasst. Das Produkt ist nun auch online abschließbar. Um ein Angebot zu erhalten, sind lediglich Angaben zu Betriebsart, Umsatz- und Versicherungssumme, Firmenadresse und Mitarbeiteranzahl nötig.


Die Zurich hat ihren „FirmenModularSchutz“ für Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis zu 500.000 Euro angepasst. Das Produkt ist nun auch online abschließbar. Um ein Angebot zu erhalten, sind lediglich Angaben zu Betriebsart, Umsatz- und Versicherungssumme, Firmenadresse und Mitarbeiteranzahl nötig.


Modularer Schutz für Gewerbekunden der Zurich nun online abschließbar

Ihr Versicherungskonzept „Firmen ModularSchutz“ für Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis zu 500.000 Euro aus den Branchen Handel, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie und Baunebengewerbe hat die Zurich Versicherung nun weiterentwickelt. Das Produkt, bei dem sich Gewerbekunden den fürs eigene Unternehmen passenden Versicherungsschutz zusammenstellen können, ist nun auch online abschließbar.

Fünf Angaben bei Risikofragen erforderlich

„Unser Ziel war es, die Abschlussstrecke so einfach wie möglich zu gestalten“, erklärt Dr. Christoph Lüer, Head of GI Technical und Chief Underwriting Officer der Zurich Gruppe Deutschland. Dazu wurden die Risikofragen reduziert. Kunden können mit maximal fünf Angaben ein Angebot erhalten. Abgefragt werden dabei die Betriebsart, die Umsatz- und Versicherungssumme, die Adresse des Firmensitzes und gegebenenfalls die Anzahl der Mitarbeiter. „Unser Ziel war es, die Abschlussstrecke so einfach wie möglich zu gestalten“, erklärt Dr. Christoph Lüer, Head of GI Technical und Chief Underwriting Officer der Zurich Gruppe Deutschland.

Einen Vertrag mit mehreren Sparten online abschließen

Die digitale Beratungs- und Abschlussstrecke ermöglicht es dem Gewerbekunden, schnell und einfach einen Vertrag mit mehreren Sparten abzuschließen. Die Betriebshaftpflichtversicherung bilden den festen Bestandteil des Produkts. Sie lässt sich optional um die Inhalts-, Glasbruch-, Ertragsausfall-, Elektronik-, Maschinen-, Privathaftpflicht- und Rechtsschutzversicherung erweitern. Auch eine Elementarschaden- oder Betriebsschließungsversicherung sind zusätzlich im Angebot. Kunden können zwischen den zwei Deckungsvarianten „Solide Grundabsicherung“ und „Umfassender Schutz“ wählen. (tk)




Ähnliche News

Für Firmenkunden, die Produkte im 3D-Druckverfahren herstellen oder externe 3D-Druckzentren betreiben, hat die R+V nun den Haftpflichtschutz ausgebaut. Im Mittelpunkt steht die Mitversicherung von Rechtsverletzungen wie Marken-, Urheber- und Patentrechten. Auch Eigenschäden sind eingeschlossen. weiterlesen
Mit „Gewerbe Kompakt“ bietet rhion.digital eine Versicherungslösung für Firmen in überschaubarer Größe. Nun hat der Versicherer das Deckungskonzept einem Relaunch unterzogen. Ab sofort lässt sich etwa bei der Inhaltsversicherung eine Komfort-Deckung hinzuwählen inklusive Betriebstechnik oder Elektronik. weiterlesen
Die Bedeutung des Gewerbegeschäfts hat in den vergangenen Jahren stetig zugenommen und wird dies in Zukunft weiter tun. Darüber sind sich die meisten im Rahmen der Studie „AssCompact AWARD – Gewerbliches Schaden-/Unfallgeschäft 2019“ befragten unabhängigen Vermittler sicher. Auch darüber, welche Sparten sie im Trend sehen und was sie sich für die Gestaltung der MultiRisk- und MultiLine-Produkte wünschen, haben die Makler Auskunft gegeben. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.