AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Davon werden Immobilienkäufer am häufigsten überrascht
10. August 2019

Davon werden Immobilienkäufer am häufigsten überrascht

Eine Immobilienkauf ist keine alltägliche Sache und zugleich die oft größte Anschaffung im Leben. Entsprechend gut sollte der Kauf vorbereitet sein. Dennoch bleiben Überraschungen nicht immer aus – im positiven wie im negativen Sinne.


Eine Immobilienkauf ist keine alltägliche Sache und zugleich die oft größte Anschaffung im Leben. Entsprechend gut sollte der Kauf vorbereitet sein. Dennoch bleiben Überraschungen nicht immer aus – im positiven wie im negativen Sinne.


Davon werden Immobilienkäufer am häufigsten überrascht

Wer eine Immobilie kauft, der befasst sich in der Regel sehr umfänglich mit den Bedingungen und Herausforderungen des Daseins als zukünftiger Eigentümer. Einige Aspekte überraschen frischgebackene Immobilienbesitzer aber doch. immoverkauf24 hat positive und negative Überraschungen beim Immobilienkauf in zwei Umfragen bei Immobilieneigentümern erfragt. Kaufinteressenten sind demnach auf ihr Dasein als Eigentümer in der Regel gut vorbereitet. 41% der mehr als befragten 1.000 Immobilienbesitzer, haben keine negativen Überraschungen erlebt.

Kaufnebenkosten werden unterschätzt
Davon werden Immobilienkäufer am häufigsten überrascht

Häufig unterschätzt werden allerdings die Kaufnebenkosten. Sie waren für rund 40% der frischgebackenen Immobilienbesitzer eine negative Überraschung. Kein Wunder, schließlich können sie sich auf bis zu 13% des Kaufpreises summieren. Bei Kauf eines Objektes zum Preis von 300.000 Euro müssten Käufer so knapp 40.000 Euro zusätzlich aufbringen. Damit ist laut immoverkauf24 das Eigenkapital vieler Käufer bereits aufgebraucht.

Positive Überraschungen
Davon werden Immobilienkäufer am häufigsten überrascht

Nur 2,4% der Neu-Besitzer fühlen sich hingegen durch die Höhe der Kreditraten eingeschränkt, 5% drücken Finanzierungssorgen wie Trennung, Krankheit oder Arbeitslosigkeit. immoverkauf24 hat aber nicht nur die Schattenseiten des Immobilienkaufs analysiert, sondern auch, was Neu-Eigentümer positiv überrascht hat. Für 54% der Befragten hat das Leben als Neu-Eigentümer nichts Unerwartetes mit sich gebracht. 18,5% haben jedoch nicht vorausgesehen, wie sehr sie die Gestaltungsfreiheit genießen. 16% sind der Ansicht, dass ihnen der neue Besitz mehr Sicherheit verschafft, etwa hinsichtlich der Altersvorsorge. Weitere 10% sind angenehm davon überrascht, wie unabhängig sie sich fühlen. (mh)

Bild: © REDPIXEL – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Engel & Völkers Capital AG hat einen Beirat gegründet. Das Gremium setzt sich aus zwei langjährig erfahrenen Immobilienexperten zusammen. Sie sollen den Vorstand des Investment Managers für Immobilieninvestitionen und Anbieters für Finanzierungslösungen rund um Immobilien unterstützen. weiterlesen
Das Münchner ifo Institut hat in der aktuellen Konjunkturumfrage abgefragt, wie existenzbedrohend die Corona-Krise für die deutschen Unternehmen ist – und dabei auch nach Branchen unterschieden. Die Immobilienbranche ist demnach eine der am wenigsten betroffenen des Landes. weiterlesen
PriceHubble will den Immobilienmarkt transparenter machen – und das nun auch bei Mehrfamilienhäusern. Mit der digitalen Lösung des PropTechs lassen sich nun auch deren Marktwerte ermitteln. Auch Miet- und Renditepotenziale von Mehrfamilienhäusern sollen sich identifizieren lassen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.