AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Die bKV – „Revolution der betrieblichen Gesundheitsversorgung“
16. Oktober 2019

Die bKV – „Revolution der betrieblichen Gesundheitsversorgung“

Die Gesundheit der Mitarbeiter gewinnt bei Firmen an Bedeutung. Damit rückt auch die betriebliche Krankenversicherung stärker in den Fokus: Für Personaler wird sie zur Wunderwaffe, für Vermittler zum Wachstumsmarkt, wie der bKV-Spezialmakler und Fachbuchautor Marco Scherbaum im Interview betont.

1 / 2


Die Gesundheit der Mitarbeiter gewinnt bei Firmen an Bedeutung. Damit rückt auch die betriebliche Krankenversicherung stärker in den Fokus: Für Personaler wird sie zur Wunderwaffe, für Vermittler zum Wachstumsmarkt, wie der bKV-Spezialmakler und Fachbuchautor Marco Scherbaum im Interview betont.


Die bKV – „Revolution der betrieblichen Gesundheitsversorgung“
Herr Scherbaum, immer wieder liest man, dass betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) in den Unternehmern an Bedeutung gewinnt. Können Sie dies bestätigen?

Ja natürlich. Es ist bekannt, dass in Betrieben in Sachen BGM „der Schuh“ drückt. Es steht eher die Frage im Raum: gehen die Unternehmen richtig – also nachhaltig – mit dieser Herausforderung um?

Ist es denn eher bei größeren Firmen ein Thema oder auch bei Mittelständlern und kleineren Betrieben?

Nach meinem Verständnis sollte die Gesundheit der Mitarbeiter unabhängig von der Betriebsgröße von Arbeitgebern zur Chefsache erklärt werden. Kein erfolgreiches Unternehmen kann sich vor den akuten personalpolitischen Herausforderungen verstecken. Kleine wie große Firmen sowie auch Kommunen sollten sich aktiv damit auseinandersetzen und für ihren künftigen Erfolg das Thema ganz oben auf ihrer Prioritätenliste einbeziehen.

Als unabhängiger Spezialmakler beraten Sie Unternehmen ausschließlich zur betrieblichen Krankenversicherung. Verstehen Sie die bKV als BGM-Maßnahme? 

Mein Modell sieht die bKV als „Kür“ innerhalb des BGM. Unsere bKV-Konzepte sind als freiwillige Personalnebenleistung in der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF) einzuordnen. Noch deutlicher ausgedrückt verstehe ich aufgrund der Nachhaltigkeit, Wirkungskraft und Akzeptanz in Unternehmen die bKV sogar als „Revolution“. Hierzu habe ich als Autor das Fachbuch „Gesundheit für alle – Revolution der betrieblichen Gesundheitsversorgung“ geschrieben.

Warum ist Ihrer Ansicht nach die bKV nach wie vor ein Nischenthema im Versicherungsvertrieb?

Die bKV ist kein Produkt von der Stange, sondern muss unternehmensindividuell beraten und verantwortungsvoll begleitet werden. Das Thema erfordert daher vertieftes Wissen und Kompetenz. Ein Unwissender verbrennt sich schnell die Finger in wichtigen Begleitthemen in Sachen Steuerrecht, arbeitsrechtlicher Regelungen und Datenschutz. Es handelt sich um ein Produkt auf dem Versicherungsmarkt, welches ein hohes Maß an Fachwissen abverlangt.

An welchem Punkt beginnt Ihre Beratung und wie lange begleiten Sie Ihre Kunden bei der Umsetzung?

Ich berate unternehmensindividuell und begleite die Prozesse in allen Phasen von der Erstinformation, Konzepterstellung bis zur Implementierung in der Belegschaft und sorge dafür, dass alle Anforderungen und Bewertungsmaßstäbe zielführend und nachhaltig nach dem Top-down-Prinzip gelöst sind.

Seite 1 Die bKV – „Revolution der betrieblichen Gesundheitsversorgung“

Seite 2 Wie setzt sich denn Ihr Kundenstamm zusammen? Sind bestimmte Branchen stärker vertreten? 




Ähnliche News

PassportCard Deutschland hat in Partnerschaft mit Allianz Care seine internationale Krankenversicherung in Deutschland auf den Markt gebracht. Das Produkt richtet sich vor allem an Expatriates und deren Familien sowie an Unternehmen mit Mitarbeitern im Ausland. Der Vertrieb erfolgt auch über Makler. weiterlesen
Seit geraumer Zeit befragt die VEMA ihre Partner zur Produktqualität in verschiedenen Sparten. Im Ergebnis lassen sich die favorisierten Anbieter der VEMA-Partner ermitteln. Zu Jahresbeginn hat die Maklergenossenschaft die Favoritenliste der VEMA-Partner in der bAV, der bKV und der Gruppenunfall veröffentlicht. weiterlesen
Die Versicherer Barmenia, Deutsche Familienversicherung (DFV) und R+V haben ein Konsortium in bKV und Pflege gegründet. Mit „CareFlex Chemie“ stellt das Konsortium eine arbeitgeberfinanzierte tarifliche betriebliche Pflegezusatzversicherung für die Chemie- und Pharmaindustrie bereit. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.