AIG: Strategische Partnerschaften im Gewerbekundengeschäft | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

AIG: Strategische Partnerschaften im Gewerbekundengeschäft
11. November 2019

AIG: Strategische Partnerschaften im Gewerbekundengeschäft

AIG hat den strategischen Ausbau seiner im Gewerbekundensegment geschlossenen Partnerschaften mit großen Maklerverbänden im Blick. Auch im Privatkundensegment will AIG das Wachstum weiter beschleunigen und in den nächsten zwei Jahren zwei weitere Pools und Allianzen aufbauen.


AIG hat den strategischen Ausbau seiner im Gewerbekundensegment geschlossenen Partnerschaften mit großen Maklerverbänden im Blick. Auch im Privatkundensegment will AIG das Wachstum weiter beschleunigen und in den nächsten zwei Jahren zwei weitere Pools und Allianzen aufbauen.


AIG: Strategische Partnerschaften im Gewerbekundengeschäft

Der globale Versicherer AIG konzentriert sich weiterhin auf den Ausbau seines Gewerbekundengeschäfts. Unter anderem hat der Versicherer langjährige Partnerschaften mit großen Maklerverbänden wie der VEMA Versicherungsmakler Genossenschaft eG und der vfm-Gruppe sowie mit Spezialvermittlern gestärkt und zielt auf den strategischen Ausbau dieser Partnerschaften ab. Im Mittelpunkt sollen Rahmenverträge und Sonderkonzepte stehen, die es dem Versicherer ermöglichen, seine Kernkompetenzen im Underwriting auszuspielen.

Für das kommerzielle Geschäft im Sach- und Haftpflichtbereich setzt AIG auf Thinksurance (ehemals Gewerbeversicherung 24) als Dienstleister und Plattform. Technisch ist man bereits in der Lage, das komplette Gewerbekundengeschäft via BiPRO- Schnittstelle dunkel zu verarbeiten, insbesondere die Sparten Sach- und Haftpflicht, aber auch Sparten wie D&O und Cyber.

Wachstum soll auch im Privatkundensegment beschleunigt werden

Auch im Privatkundensegment will AIG das Wachstum weiter beschleunigen und in den nächsten zwei Jahren zwei weitere Pools und Allianzen aufbauen. Außerdem plant das Unternehmen, seine Prozesse und Produkte verstärkt auf das private Segment auszurichten, wo bereits eine Verlagerung auf mittelgroße und überregionale Pools, Verbände und Organisationen zu beobachten ist. Technologie, Regulierung und Rentabilität für Makler sollen dabei im Vordergrund stehen. (ad)

Bild: © Gajus – stock.adobe.com




Ähnliche News

Vom Zubehörteil für eine Maschine über das Maßmöbelstück des Schreiners bis zum Partyservice: Beim Warentransport kann schnell etwas passieren. Die Werkverkehrsversicherung der Württembergischen bietet Schutz, der nun nochmals verbessert wurde. weiterlesen
Erstmals hat die Ratingagentur Franke und Bornberg das komplexe und vielschichtige Angebot an Betriebshaftpflichttarifen im deutschen Markt einer näheren Betrachtung unterzogen. Aufgeteilt in zehn verschiedene Branchen wurden 438 Tarife untersucht. Fast zwei Drittel davon erhalten mindestens die Note gut. Branchenübergreifend tun sich besonders drei Anbieter hervor. weiterlesen
Die KuBuS Werkverkehrsversicherung aus dem Haus der Continentale gibt es nun in den Produktvarianten XL und XXL. Außerdem versichert die Continentale hier jetzt nach Versicherungssumme statt wie bisher nach Güterklasse und verzichtet auf die Angabe von Fahrzeugkennzeichen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.