Erneut weniger Versicherungsvermittler, aber Schwund verlangsamt sich | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Erneut weniger Versicherungsvermittler, aber Schwund verlangsamt sich
09. Januar 2020

Erneut weniger Versicherungsvermittler, aber Schwund verlangsamt sich

Die Zahl der Versicherungsvermittler schrumpft weiter, aber deutlich langsamer. Wie aktuelle Daten des DIHK zeigen, waren Anfang 2020 fast 3.200 Vermittler mit Erlaubnis nach § 34d GewO weniger registriert als zu Beginn des Jahres 2019. Die Zahl der Makler hat sich im Jahresverlauf um 259 verringert.


Die Zahl der Versicherungsvermittler schrumpft weiter, aber deutlich langsamer. Wie aktuelle Daten des DIHK zeigen, waren Anfang 2020 fast 3.200 Vermittler mit Erlaubnis nach § 34d GewO weniger registriert als zu Beginn des Jahres 2019. Die Zahl der Makler hat sich im Jahresverlauf um 259 verringert.


Erneut weniger Versicherungsvermittler, aber Schwund verlangsamt sich

Der Abwärtstrend bei den Vermittlerzahlen in Deutschland setzt sich auch im vierten Quartal des Jahres 2019 fort, allerdings deutlich abgeschwächt. Aktuellen Daten des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) zufolge waren zum Stichtag 02.01.2020 insgesamt 198.452 Versicherungsvermittler mit Erlaubnis nach § 34d GewO im Online-Register eingetragen. Damit hat sich die Zahl der Vermittler hierzulande zwischen Anfang 2019 und dem Jahresbeginn 2020 um 3.191 verringert. Das bedeutet einen Rückgang von etwa 1,6%. Am 03.01.2019 waren noch 201.643 Vermittler registriert. Die Marke von 200.000 Registrierungen war im April 2019 unterschritten worden.

Dass sich das Vermittlersterben mit eine Minus von 3.191 Registrierungen abschwächt, zeigt der Vergleich mit 2018, als der Schwund noch ganz andere Ausmaße hatte: So waren im Laufe des Jahres 2018 insgesamt rund 19.200 Eintragungen auf der Strecke geblieben.

So hat sich die Zahl der Vertreter und Berater entwickelt

Vom Rückgang betroffen sind zwischen Januar 2019 und dem Jahresbeginn 2020 alle Vermittlertypen mit Ausnahme der produktakzessorischen Vertreter und der produktakzessorischen Makler. So ist die Zahl der gebundenen Versicherungsvertreter im Jahresverlauf um 2629 gesunken. Bei den Versicherungsvertretern mit Erlaubnis sind 552 Registrierungen weniger gegenüber Anfang 2019 zu verzeichnen. Die Gruppe der Versicherungsberater hat sich geringfügig um 9 verkleinert und zählt zum Stichtag 02.01.2020 insgesamt 334 Berater.

Maklerschaft schrumpft ähnlich wie im Vorjahr

Auch die Zahl der Makler schrumpft weiter. Waren im Januar 2019 noch 46.545 Versicherungsmakler im Verzeichnis eingetragen, sind es nun nur noch 46.286, also 259 weniger. Damit zeigt sich eine ähnliche Entwicklung wie im Jahresverlauf 2018: Anfang Januar 2019 ist die Zahl der Makler gegenüber dem Jahresbeginn 2018 um 241 gesunken. Gemessen am starken Rückgang der gebundenen Vermittler im vergangenen Jahr zeigt sich die Maklerschaft aber eher stabil.

Zuwachs für produktakzessorische Vermittler

Vom Abwärtstrend nicht betroffen sind die produktakzessorischen Vermittler. Die produktakzessorischen Vertreter verzeichnen im Jahresverlauf dagegen ein Plus von 245, die produktakzessorischen Makler legen um 13 Registrierungen zu. Aktuell umfasst das Online-Verzeichnis 4.613 Registrierungen produktakzessorischer Vertreter und 153 produktakzessorischer Makler.

Es bleibt abzuwarten, wie es mit der Zahl der Vermittler angesichts von Regulierung – nicht zuletzt dem Damoklesschwert Provisionsdeckel – und Digitalisierung sowie dem Wettbewerbsdruck und dem fehlenden Nachwuchs angesichts von etlichen Vermittlern, die sich bereits kurz vor dem Ruhestand befinden, weitergeht. (tk)

Die Statistiken des DIHK finden Sie hier.

Lesen Sie hierzu auch:

Vermittlerschwund: Auf der Suche nach Gründen

Bild: © Photographee.eu – stock.adobe.com




Ähnliche News

Die Corona-Krise zwingt Unternehmen zu einem wirtschaftlichen Wendepunkt. Jedoch bietet diese Zeit gerade jungen Unternehmen eine Chance, zeigt sich der digitale Gewerbeversicherer mailo überzeugt. Gründer Dr. Matthias Uebing erklärt den Vorsprung digitaler Firmen. weiterlesen
Der Trend der zunehmenden digitalen Orientierung über alle Altersklassen hinweg wird sich aufgrund der Corona-Krise zukünftig noch verstärken. Wie traditionelle Versicherer ihre Kunden dabei nicht an die BigTechs wie Amazon und Co. verlieren, untersucht der World Insurance Report 2020 von Capgemini. Wichtige Stichworte sind personalisierte Portfolios, Echtzeit-Daten und funktionierende Online-Kanäle. weiterlesen
Der Veranstalter der DKM 2020, die bbg Betriebsberatungs GmbH, will bis spätestens Ende Juni entscheiden, ob die Leitmesse der Finanz- und Versicherungswirtschaft in diesem Jahr in der Messe Dortmund stattfinden kann. Zusammenbringen will die bbg die Branche aber auch in diesem Jahr auf jeden Fall. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.