AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Wie beeinflusst die Corona-Krise die Kommunikation zwischen Kunden und Versicherern?
03. Juni 2020

Wie beeinflusst die Corona-Krise die Kommunikation zwischen Kunden und Versicherern?

Inwiefern ändert sich infolge der Corona-Krise die Kommunikation der Versicherten mit den Gesellschaften? Über welche Kanäle möchten Kunden künftig ihre Versicherer kontaktieren? Und welche Gesellschaften verzeichnen derzeit die größte digitale Sichtbarkeit? Diese Fragen beleuchtet HEUTE UND MORGEN im „Techmonitor Assekuranz“.

1 / 2


Inwiefern ändert sich infolge der Corona-Krise die Kommunikation der Versicherten mit den Gesellschaften? Über welche Kanäle möchten Kunden künftig ihre Versicherer kontaktieren? Und welche Gesellschaften verzeichnen derzeit die größte digitale Sichtbarkeit? Diese Fragen beleuchtet HEUTE UND MORGEN im „Techmonitor Assekuranz“.


Wie beeinflusst die Corona-Krise die Kommunikation zwischen Kunden und Versicherern?

Welchen Einfluss die Covid-19-Pandemie auf das Informations- und Kommunikationsverhalten zwischen Kunden und Versicherern hat, untersucht das Marktforschungs- und Beratungsinstitut HEUTE UND MORGEN in der aktuellen Ausgabe des „Techmonitor Assekuranz“. Die Studie befasst sich unter anderem mit der Frage, auf welchen Kanälen Kunden künftig mit ihrem Versicherer in Kontakt treten wollen und welche Rolle der persönlichen Beratung zukommt. Zudem wurde ausgewertet, welche Gesellschaften derzeit die größte digitale Sichtbarkeit im Vergleich zu früheren Studien verzeichnen.

Digitale Kanäle legen vorübergehend zu

Die aktuelle Erhebung unterscheidet zwischen über 20 unterschiedlichen digitalen „Touchpoints“ und Kontaktanlässen. Anhand der Auswertung zeigt sich, dass die Anzahl der digitalen Kontakte der Kunden zum eigenen Versicherer gegenüber der Zeit vor Corona deutlich zugenommen hat. Hatte im Jahr 2019 jeder Kunde durchschnittlich 0,57 erinnerte digitale Kontakte zum eigenen Versicherer, kletterte dieser Wert nun auf 0,69, was einem Plus von etwa 20% entspricht.

Die Versicherer mit der größten digitalen Reichweite

Was die digitale Reichweite betrifft, hat die Allianz die Nase vorn. So hatte im Schnitt ein Befragter in den vergangenen sechs Monaten 0,44 digitale Kontakte zur Allianz. Dies entspricht einem Plus von 0,06 gegenüber dem Jahr 2019. Somit haben 44% der Versicherten die Allianz in den vergangenen Monaten über digitale Kanäle wahrgenommen bzw. hatten auf digitalem Wege direkten Kontakt. Hinter der Allianz auf den Rängen zwei und drei folgen die ERGO (0,29 digitale Kontakte) und HUK-COBURG (0,25). Auch diese beiden Gesellschaften verbuchten gegenüber dem Vorjahr einen leichten Anstieg der Online-Reichweite.

Wollen Kunden künftig mehr chatten?

Fast jeder zehnte Befragte hat in den vergangenen Monaten einen Chat (Live-Chat, Video-Chat oder Chatbot) zum Thema Versicherungen genutzt. Erfolgt der Chat über die Homepage einer Gesellschaft, bevorzugen die meisten Kunden Live-Chats bzw. Text-Chats. Mit einem Mitarbeiter eines Versicherers zu chatten, können sich derzeit zwei von drei Kunden vorstellen. Während der Corona-Krise haben sich die Kunden auch an Video-Chats gewöhnt, sodass HEUTE UND MORGEN hier Potenzial für Versicherer sieht. Wie aus der Analyse weiter hervorgeht, können sich immerhin 25% der Kunden vorstellen, auch einen Chatbot in Versicherungsbelangen zu nutzen. Dabei sollte dieser allerdings klar als virtueller Assistent gekennzeichnet sein und auf Wunsch die Weiterleitung an einen persönlichen Mitarbeiter ermöglichen. Zudem sollte ein Chatbot die Funktion bieten, den kompletten Gesprächsverlauf abzuspeichern bzw. auszudrucken.

Seite 1 Wie beeinflusst die Corona-Krise die Kommunikation zwischen Kunden und Versicherern?

Seite 2 Relevanz von Kundenportalen nimmt zu




Ähnliche News

2020 wird der Jungmakler Award zehn Jahre alt. AssCompact wirft anlässlich des Jubiläums einen Blick auf die bisherigen Gewinner. 2016 stand Matthias Fischer auf dem Siegerpodest. Im Interview erzählt er von seinen Zielen, seinem aktuellen Lieblings-Tool und vom Leben mit seinen „vier Frauen“. weiterlesen
Steffen Ritter ist Geschäftsführer des IVV Institut für Versicherungsvertrieb. Außerdem ist er Autor, Trainer, Redner und Mitinitiator des Jungmakler Awards. Für AssCompact gibt er Maklern in seiner monatlich erscheinenden Kolumne praktische Tipps, um besondere und alltägliche Herausforderungen zu meistern. weiterlesen
Vermittler haben es selbst in der Hand, attraktiv für Nachwuchskräfte zu werden. Dazu braucht es eine digitale Unternehmensstrategie, basierend auf drei Säulen. Marcus Renziehausen, Coach für Finanzberater und Versicherungsmakler, erklärt, wie aus einem angestaubten ein modernes Business wird. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.