AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

„Das Ergebnis unserer Forschung wurde in den ARERO übersetzt“
26. Oktober 2020

„Das Ergebnis unserer Forschung wurde in den ARERO übersetzt“

Aktien, Renten und Rohstoff auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse in einem Fonds – das ist das Rezept des „ARERO – Der Weltfonds“ von Prof. Martin Weber. Im Gespräch mit AssCompact erläutert er, warum die Anlagepolitik des Fonds so ist, wie sie ist, und warum er nun um eine nachhaltige Variante erweitert wurde.

1 / 3


Aktien, Renten und Rohstoff auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse in einem Fonds – das ist das Rezept des „ARERO – Der Weltfonds“ von Prof. Martin Weber. Im Gespräch mit AssCompact erläutert er, warum die Anlagepolitik des Fonds so ist, wie sie ist, und warum er nun um eine nachhaltige Variante erweitert wurde.


„Das Ergebnis unserer Forschung wurde in den ARERO übersetzt“
Herr Professor Weber, Sie sind neben Ihrer akademischen Karriere auch als Fondsgründer aktiv geworden. Können Sie noch einmal kurz erläutern, wie ein Wissenschaftler dazu kommt, einen Investmentfonds zu entwickeln?

Die Initialzündung kam 2007 durch die Veröffentlichung des Buches „Genial einfach investieren“, mit dem meine Lehrstuhlmitarbeiter und ich Privatanlegern einen wissenschaftlich fundierten Ratgeber zum Investieren liefern wollten. Wir haben eine sehr positive Resonanz erhalten, aber gleichzeitig auch viele Leserfragen bezüglich der Anlagen, in die sie konkret investieren sollen. Daraufhin haben wir uns an die Konzeption eines Fonds gemacht, dessen Credo eine wissenschaftlich fundierte Investmentphilosophie für Privatanleger sein sollte. Hieraus ist ARERO entstanden.

Und wie sieht diese wissenschaftlich fundierte Investmentphilosophie aus?

Wie der damals und heute aktuelle Forschungsstand zeigt, zeichnet sich eine solche Investmentphilosophie durch einen kostengünstigen, über Länder und Anlageklassen breit diversifizierten und passiven Anlagestil ohne Stock Picking oder Market Timing aus. Um herauszufinden, in welchem Verhältnis die Anlageklassen zueinander stehen sollten, haben wir im Rahmen der Konzeption auch eine Studie durchgeführt, die untersucht, wie gut verschiedene Asset-Allocation-Strategien sich historisch entwickelt haben. Das Ergebnis unserer Forschung wurde dann in ARERO übersetzt.

Was bedeutet das konkret für die Anlagepolitik von ARERO – Der Weltfonds?

ARERO steht für Aktien, Renten, Rohstoffe. Konkret investiert der Fonds 60% in weltweite Aktien, 25% in europäische Renten und 15% in Rohstoffe. Im Aktienanteil werden die Regionen Europa, Nordamerika, Pazifikraum und Schwellenländer über repräsentative Indizes abgebildet. Mit diesen Regionen sind alle globalen Finanzmärkte vertreten, in die es sich hinreichend liquide und kostengünstig investieren lässt. Die Anteile, die diese vier Regionen im Fonds einnehmen, sind nach Bruttoinlandsprodukt gewichtet, denn das BIP bildet die tatsächliche Wirtschaftskraft einer Region nach unserer Ansicht am besten ab.

Und wie setzt sich der Rententeil des Portfolios zusammen?

Der Rentenanteil besteht aus Anleihen von Euroraum-Staaten mit Investment-Grade-Rating, womit wir Währungs- und Ausfallrisiken gering halten wollen. Der Rohstoffanteil wird über einen marktbreiten Rohstoffindex, den Bloomberg Commodity Index 3 Month Forward, abgebildet. Dieser Index bündelt die Wertentwicklung von Metallen, Energie und Agrargütern.


Prof. Martin Weber Prof. Martin Weber



Ähnliche News

Finanzberater leiden bisher wenig unter der Corona-Pandemie. Das geht aus einem aktuellen Beraterstimmungsbild von Moventum hervor. Deutlich mehr Auswirkungen hat die Krise demnach auf die Arbeitsweise der Berater und auf die Interessen und Beratungsbedarf der Kunden. weiterlesen
Frauen fühlen sich bei der Geldanlage oft noch immer unsicherer als Männer. FinMarie will das ändern und Frauen ein besseres finanzielles Selbstbewusstsein verschaffen. Dabei setzt das FinTech auf mehr als nur Finanzberatung. Ein Interview mit Karolina Decker, CEO & Founder der FinMarie GmbH. weiterlesen
Die Fondswirtschaft verwaltet 1,6 Bio. Euro für die Altersvorsorge in Deutschland. Darauf verweist der deutsche Fondsverband BVI in einer aktuellen Mitteilung. Knapp die Hälfte des gesamten Vermögens der Branche sei damit für die Altersvorsorge der Bundesbürger vorgesehen. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.