Berufsunfähigkeit: Dialog bietet neue Lösungen für junge Leute | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Berufsunfähigkeit: Dialog bietet neue Lösungen für junge Leute
04. Oktober 2019

Berufsunfähigkeit: Dialog bietet neue Lösungen für junge Leute

Die Dialog Lebensversicherungs-AG hat mit dem Tarif SBU-go-professional ein neues Produkt zur Absicherung gegen Berufsunfähigkeit auf den Markt gebracht, das sich vor allem an Schüler, Studenten und Auszubildende richtet.


Die Dialog Lebensversicherungs-AG hat mit dem Tarif SBU-go-professional ein neues Produkt zur Absicherung gegen Berufsunfähigkeit auf den Markt gebracht, das sich vor allem an Schüler, Studenten und Auszubildende richtet.


Berufsunfähigkeit: Dialog bietet neue Lösungen für junge Leute

Die Dialog erweitert ihr Produktspektrum in der Absicherung biometrischer Risiken um eine Lösung, die sich gerade an junge Menschen richtet. Der Tarif mit dem Namen SBU-go-professional will Schülern, Studenten und Auszubildenden den Einstieg in eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) schmackhaft machen, indem junge Menschen unter 30 in den ersten fünf Jahren nur 60% des späteren Beitrags einzahlen müssen.

Flexible Anpassungsmöglichkeiten

Der neue Tarif weist flexible Anpassungsmöglichkeiten auf. So lässt sich die Höhe der Absicherung bei relevanten Ereignissen um bis zu 100% erhöhen. In den ersten fünf Jahren nach Vertragsbeginn auch ereignisunabhängig.

Bei Arbeitslosigkeit oder in der Elternzeit übernimmt die Dialog auf Antrag für ein halbes Jahr die Beitragszahlung, während der Versicherungsschutz uneingeschränkt fortbesteht. Danach ist bei Arbeitslosigkeit oder der Pflege von Angehörigen für weitere zwei Jahre die Reduzierung von Beitrag und Rente auf das Mindestniveau möglich. In Elternzeit gilt dies sogar für drei Jahre. Im Anschluss daran ist keine erneute Gesundheitsprüfung notwendig.

Zahlreiche Optionen verfügbar

Darüber hinaus bietet der Versicherer aus Augsburg verschiedene Optionen an, die ergänzend abgeschlossen werden können. Dazu zählen beispielsweise die Arbeitsunfähigkeits-Option für bis zu zwei Jahre, die erweiterte Dread-Disease-Option für bis zu 150.000 Euro oder die garantierte Rentendynamik.

Das Tochterunternehmen der Generali Versicherung AG bietet für die Vermittlung der SBU-go-professional eine Vergütung für seine Vertriebspartner an und geht davon aus, dass sich mit dem neuen Produkt eine Ausweitung des Geschäfts erreichen lässt. (tku)

Bild: © Pixel-Shot – stock.adobe.com




Ähnliche News

Nicht einmal jeder dritte Berufstätige in Deutschland hat eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Den meisten ist die Prämie zu hoch oder sie rechnen nicht damit, selbst berufsunfähig zu werden. Der „Trendmonitor Finanzdienstleistungen 2019“ sieht hier Produktgeber und Vermittler in der Pflicht. weiterlesen
Die Basler Lebensversicherungs-AG hat ihre BU-Prämien für viele Meisterberufe gesenkt, etwa für Augenoptiker, Informationstechniker, Elektrotechniker und Kfz-Mechatroniker. weiterlesen
Die konkrete Verweisung in BU-Policen führt des Öfteren zu rechtlichen Fragestellungen. In einem noch jungen Urteil musste sich der BGH mit einer Nachprüfung beschäftigen und der Frage, wie sich eine neue Berufstätigkeit des Versicherten auf die BU-Rente auswirkt. Von Dr. Arnd Böhmer LL.M., Rechtsanwalt bei der Kanzlei Voigt Rechtsanwalts GmbH. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.