Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Immobilien
20. Juli 2020
„Gerade jetzt zeigt sich, wie wichtig es ist, dass Kunden einen Bausparvertrag haben“

2 / 3

„Gerade jetzt zeigt sich, wie wichtig es ist, dass Kunden einen Bausparvertrag haben“

Wie sieht der typische Bausparkunde von heute aus?

Bausparen ist per se erst einmal ein Sparprodukt, mit dem der Kunde zum Beispiel in Form der Vermögensbildung mit vermögenswirksamen Leistungen oder als Rücklage für seine Immobilie Vorsorge betreibt. Das ist nicht dumm, da es sicher ist. Was in den letzten Jahren zugenommen hat, ist die Rücklagenbildung für die eigene Immobilie und der sofortige Konsum für die eigene Immobilie in Form von Modernisierungsdarlehen, die bis 30.000 Euro ohne Grundbucheintragung stattfinden. Der Vorteil dieser Darlehen liegt nicht unbedingt im Zins, sondern in der kleinen Rate. Hier erhält man etwa bei der Bausparkasse Mainz bereits für 200 Euro im Monat ein Volumen von 30.000 Euro und kann damit entsprechend gestalten und verändern. Das lohnt sich, denn allein durch energetische Maßnahmen reduziert man damit schon seine Rate. Der Aufwand für die Beantragung ist überschaubar. Die ALTE LEIPZIGER Bauspar AG will zum Beispiel nur die letzten zwei Girokontoauszüge sehen und eine Kopie von der Wohngebäudepolice oder einen Grundbuchauszug.

Für welche Kunden ist Bausparen besonders attraktiv?

Für Kunden, die sich in der vorbereitenden Baufinanzierung befinden, ist Bausparen schon fast ein Muss. Es ist ein Vorsparen auf die eigene Immobilie – einhergehend mit einer hohen Rendite für die Kunden. Dabei ist nicht der Sollzins entscheidend, sondern die monatliche Belastung für das Bauspardarlehen. Diese Bauspardarlehen sind bis 30.000 Euro blanko ohne Grundbucheintragung möglich und damit erhöht der Kunde sein Eigenkapital. Je weniger Kapital er von der Bank aufnehmen muss, desto besser wird sein Bankzins sein, und das rechnet sich einfach. Prof. Dr. Hartmut Walz hat das in seinem Buch „Einfach genial entscheiden in Geld- und Finanzfragen“ nochmals genau dargelegt. Besonders attraktiv ist Bausparen noch für die Mitnahme der neuen Wohnungsbauprämie. Zahlt man hier den vollen Satz ein zum Erreichen der Prämie, dann erhält man allein durch die Prämie eine garantierte Rendite von ca. 1,5%.

Ist das Bausparen insbesondere in unsicheren Zeiten sinnvoll?

Gerade jetzt zeigt es sich für Makler, wie wichtig es ist, dass ihre Kunden einen Bausparvertrag haben. Hat der Kunde eine finanzielle Not, dann werden Einzahlungen ausgesetzt oder es wird gekündigt, um Liquidität zu erzeugen. Das schützt den Bestand des Maklers und seine laufenden Verträge bleiben bestehen.

 
Ein Artikel von
Christian Andreas