Alternative Investmentfonds: Stabil und neu geordnet | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Alternative Investmentfonds: Stabil und neu geordnet
24. Februar 2020

Alternative Investmentfonds: Stabil und neu geordnet

Alternative Investmentfonds (AIF) sind seit nunmehr über sechs Jahren am Markt. Seit der Einführung des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) hat sich der Markt neu geordnet. Das Emissionsvolumen der Publikumsfonds entwickelt sich seither relativ stabil – und ist zugleich stark geprägt von einer Asset-Klasse.

1 / 3


Alternative Investmentfonds (AIF) sind seit nunmehr über sechs Jahren am Markt. Seit der Einführung des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) hat sich der Markt neu geordnet. Das Emissionsvolumen der Publikumsfonds entwickelt sich seither relativ stabil – und ist zugleich stark geprägt von einer Asset-Klasse.


Alternative Investmentfonds: Stabil und neu geordnet
Von Stephanie Lebert, Senior Analystin bei Scope Analysis

Eingeführt im Juli 2013 ist das KAGB nunmehr seit über sechs Jahren in Kraft. Aufgrund dessen lohnt ein Blick auf die bisherige Entwicklung und den aktuellen Status quo des Markts der geschlossenen Publikums-AIF. Welches Angebot an geschlossenen Publikums-AIF, gemessen an Anzahl und Eigenkapitalvolumen, standen Privat­anlegern seither jedes Jahr zur Platzierung zur Verfügung? Und wie hat sich der Markt der Anbieter entwickelt? Das hat Scope aktuell ausgewertet.

24 neue Publikums-AIF im Jahr 2019

Eine Auswertung des Emissionsvolumens des Jahres 2019 zeigt folgendes Bild: insgesamt wurden 24 geschlossene Publikums-AIF mit einem geplanten Eigenkapital (inkl. Ausgabeaufschlag) von kumuliert 1,2 Mrd. Euro von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zum Vertrieb zugelassen. Von diesen 24 Publikums-AIF investieren 15 in Immobilien. Gemessen an der Gesamtzahl stellt die Asset-Klasse Immobilien damit 63% aller Publikums-AIF. Zudem vereinen diese Immobilienfonds ein Eigenkapitalvolumen von 830 Mio. Euro auf sich, was wiederum rund 67% des gesamten Neuangebotes entspricht. Der Investitionsfokus liegt bei 11 der 15 Immobilienfonds auf deutschen Objekten unterschiedlicher Nutzungsarten wie beispielsweise Wohnen, Büro, Einzelhandel, Hotel und Pflege. Die restlichen vier Fonds sind Fremdwährungsfonds. Drei davon investieren in den USA, einer in Australien.

Immobilien dominieren auch Private-Equity-Fonds

Die am zweitstärksten vertretene Asset-Klasse ist Private Equity mit sechs AIF, wovon vier wiederum in den Immobiliensektor investieren. Ihr prospektiertes Eigenkapital beträgt 333 Mio. Euro bzw. 27% des Gesamtangebots 2019. Die noch verbleibenden drei AIF entfallen auf die Asset-Klasse Multi-Asset. Fonds aus weiteren Asset-Klassen wie zum Beispiel erneuerbare Energien oder Flugzeuge wurden im Jahr 2019 nicht aufgelegt. 20 der zugelassenen 24 Publikums-AIF sind risikogemischt konzipiert. Das heißt, sie erfüllen die Vorgaben des KAGB in Bezug auf Risikomischung und profitieren im Gegenzug von reduzierten Anforderungen im Vertrieb, zum Beispiel in Bezug auf die Höhe der Mindestanlagesumme.

Seite 1 Alternative Investmentfonds: Stabil und neu geordnet

Seite 2 Anzahl und Volumen relativ stabil

Seite 3 Deutlich verbesserte Standards


Stephanie Lebert Stephanie Lebert



Ähnliche News

Das Platzierungsvolumen geschlossener Publikums-AIF hat 2019 um fast die Hälfte zugelegt. Insgesamt investierten Anleger im vergangenen Jahr rund 1,6 Mrd. Euro in 58 Fonds. Für das hohe Wachstum waren insbesondere Immobilienfonds verantwortlich. weiterlesen
Geschlossene Fonds haben in den letzten drei Jahrzehnten eine ereignisreiche Entwicklung hingelegt. Heute ist der alternative Investmentfonds (AIF) alles andere als ein Teufelszeug, sondern hat seine Position sogar gefestigt. Es lohnt sich für Vermittler und ihre Kunden daher, sich mehr mit der Anlageform zu beschäftigen. weiterlesen
Alternative Investmentfonds (AIFs) haben sich vor allem bei Immobilien mittlerweile etabliert. Bei Containern sind sie noch eine Randerscheinung. Buss Investment hat nun den ersten Container-AIF des Hauses vorzeitig verkauft. Zugleich sollen nach einem Jahr Auszeit im ersten Quartal 2020 wieder neue Investments gestartet werden. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.