AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Altersvorsorge auf dem Smartphone per ETF
10. Juli 2020

Altersvorsorge auf dem Smartphone per ETF

Das FinTech Vantik versteht sich als erste mobile Altersvorsorge Europas. Abgeschlossen wird per Smartphone, gespart wird einmalig und/oder monatlich in beliebiger Höhe mit ETFs, nachhaltiges Investieren steht im Fokus. Nachgefragt bei Til Klein, Gründer und CEO der Vantik GmbH und Mitglied des „PEPP“-Expertenrats.

1 / 2


Das FinTech Vantik versteht sich als erste mobile Altersvorsorge Europas. Abgeschlossen wird per Smartphone, gespart wird einmalig und/oder monatlich in beliebiger Höhe mit ETFs, nachhaltiges Investieren steht im Fokus. Nachgefragt bei Til Klein, Gründer und CEO der Vantik GmbH und Mitglied des „PEPP“-Expertenrats.

Altersvorsorge auf dem Smartphone per ETF
Herr Klein, Vantik (www.vantik.de) will die Altersvorsorge auf das Smartphone bringen. Wie darf man sich das vorstellen?

Millennials, also Menschen von Mitte zwanzig bis Ende dreißig, organisieren ihr Leben quasi komplett mit dem Smartphone. Dank Vantik wird das Smartphone nun zum Cockpit, mit dem junge Menschen ihre finanzielle Zukunft planen und managen können. Damit befriedigen wir zwei Bedürfnisse: Erstens, wir befähigen sie, ihre Altersvorsorge selbst in den Hand zu nehmen. Sie brauchen dann keinen Versicherungsverkäufer oder -verkäuferin mehr. Zweitens, wir geben unseren Kunden volle Transparenz und Kontrolle. Mit unserer Vantik-App können sie jederzeit ihren Status checken und müssen nicht auf die Jahresmitteilung warten. Dazu kommt, dass unsere Kunden und Kundinnen ihre Altersvorsorge flexibel nach ihren aktuellen Lebensumständen anpassen können und sich nicht heute für die nächste zwanzig Jahre festlegen müssen.

Um welche Art Altersvorsorge handelt es sich?

Bei Vantik handelt es sich um eine ganz neue Art der Altersvorsorge. Die bisher beliebteste Altersvorsorge der Deutschen, die Lebensversicherung, hat angesichts von Niedrigzinsen und einer veränderten Arbeitswelt – in der Lebensläufe nicht mehr linear verlaufen – ausgedient.

Bei der Altersvorsorge sind vor allem eine vernünftige Rendite und geringe Kosten entscheidend. Um eine attraktive Rendite zu erzielen, investieren wir das Geld in kostengünstige ETFs. Statt teurer Garantien nutzen wir genauso wirksame, aber deutlich kostengünstigere Mechanismen zur Risikoreduktion. Außerdem nutzen wir digitale Technologie, um unternehmensseitig die Vertriebs- und Verwaltungskosten so gering wie möglich zu halten.

Wie wird gespart? Welche Möglichkeiten gibt es? Was ist mit der Beratung?

Vantik bietet eine einfach verständliche Wertpapieranlage auch für Menschen, die keine Finanzexperten sind. Das Geld wird über verschiedene Assetklassen und Regionen breit gestreut in kostengünstige ETFs angelegt. Dabei berücksichtigen wir Nachhaltigkeitskriterien, d. h. das Geld wird nicht in Klimasünder, Rüstungskonzerne oder Atomkraft investiert. Laut einer repräsentativen Umfrage ist für 48% der Deutschen auch bei der Altersvorsorge die Berücksichtigung von ökologischen, ethischen und sozialen Kriterien wichtig (Hier geht es zur entsprechenden Vantik-Studie). Das verstehen wir als Auftrag.

Derzeit vermitteln wir nur, aber für die Zukunft ist eine digitale Beratung geplant, die ohne klassische Versicherungsverkäufer und -verkäuferinnen auskommt. Ich bin überzeugt: Wir werden durch die Digitalisierung eine Emanzipation der Versicherungskunden erleben.




Ähnliche News

Die Dividendenausschüttungen dürften laut einer aktuellen Studie von Allianz Global Investors im vergangenen Jahr europaweit stark gesunken sein. Und auch 2021 werden sie das Vorkrisenniveau den Experten zufolge nicht erreichen. Das sei frühestens 2022 möglich. weiterlesen
Die BfV AG und Greiff Capital haben eine neue Partnerschaft verkündet. Das Freiburger Fondshaus wird seine Fondsvermögensverwaltung GreiffSELECT zukünftig über die digitale Abschlussstrecke der BCA-Tochter anbieten. weiterlesen
Der Maklerpool FondsKonzept hat im Corona-Jahr 2020 ein neues Rekordergebnis erzielt. Fondsbestand und Nettozufluss legten von Januar bis November kräftig zu. Vor allem die digitale Infrastruktur sei von den Maklern intensiv genutzt worden. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.