Darum sind Hotelinvestments ein probates Mittel gegen Nullzinsen | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Darum sind Hotelinvestments ein probates Mittel gegen Nullzinsen
28. August 2019

Darum sind Hotelinvestments ein probates Mittel gegen Nullzinsen

Stabilität und attraktive Renditen – danach suchen viele Investoren. Hotelimmobilien können genau das bieten. Allerdings weisen sie auch einige Besonderheiten auf, die Anleger bei Investments in Hotelimmobilien beachten sollten.

3 / 3


Stabilität und attraktive Renditen – danach suchen viele Investoren. Hotelimmobilien können genau das bieten. Allerdings weisen sie auch einige Besonderheiten auf, die Anleger bei Investments in Hotelimmobilien beachten sollten.


Darum sind Hotelinvestments ein probates Mittel gegen Nullzinsen
Oft sehr langfristige Pacht­verträge

Ein weiterer Vorteil, von dem Anleger bei Hotelinvestments profitieren, sind die in Deutschland gängigen Pachtverträge mit einer Laufzeit von 20 Jahren. Gepaart mit der Übernahme wesentlicher Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten durch den Hotelbetreiber lassen sich so der Verwaltungsaufwand und zugleich das Risiko für Anleger reduzieren.

Konzentration auf B- und C-Städte

Kein Wunder, dass sich die Nachfrage nach Hotelimmobilien bereits seit Jahren auf einem hohen Niveau bewegt. Dies hat zur Folge, dass es zunehmend herausfordernder wird, die passenden Objekte zu akquirieren. Vor allem in den Top-7-Städten wie Hamburg, Frankfurt oder Berlin ist das Produktangebot mittlerweile knapp. Folglich weichen Investoren stärker als bisher auf B- und C-Städte aus. So kommt es, dass im ersten Halbjahr 2019 fast die Hälfte des Hotel-Transaktionsvolumens von 1,6 Mrd. Euro außerhalb der großen Investitionszentren platziert worden ist.

Passendes Konzept

Für Investoren, die keine tiefgehende Hotelexpertise mitbringen, hält der Hotelmarkt noch weitere Herausforderungen bereit: Anders als bei Nutzungsklassen wie Büro- und Gewerbeimmobilien entscheiden bei Hotels nicht nur die Lage und der Preis über den Erfolg einer Investition. Ebenso wichtig ist die Auswahl der richtigen Betreibergesellschaft sowie des passenden Konzepts. Je nach den vor Ort gegebenen Marktverhältnissen müssen sich Hotels an zum Teil sehr unterschiedlichen Zielgruppen orientieren: Denn ein Geschäftsreisender hat andere Bedürfnisse und Wünsche als beispielsweise ein Städte- oder Langzeittourist.

Fazit

Wer erfolgreich in ein Hotel investieren möchte, sollte deshalb auf einen Sachwertspezialisten setzen, der die Branche und deren Besonderheiten kennt und daher mit den Akteuren im Hotelmarkt auf Augenhöhe verhandeln kann. Anleger, die sich bei einem Hotelinvestment für eine solche Partnerschaft entscheiden, dürften sich auch in den kommenden Jahren an stabilen Cashflows und attraktiven Renditen erfreuen.

Den Artikel lesen Sie auch in AssCompact 08/2019, Seite 68f und in unserem ePaper.

Bild: © Dr. Peters Group


Andreas Schütz Andreas Schütz



Ähnliche News

Sparen liegt bei den Deutschen trotz Niedrigzinsen weiter hoch im Kurs. Bei den wichtigsten Sparzielen hat Wohneigentum wieder deutlich an Beliebtheit gewonnen. Das geht aus der aktuellen Herbstumfrage des Verbandes der Privaten Bausparkassen hervor. weiterlesen
Der Bundesrat hat der Reform der Grundsteuer zugestimmt. Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) hat vor diesem Hintergrund vor der Wiedereinführung der Grundsteuer C gewarnt. Zudem werde die neue Grundsteuer viele Auseinandersetzungen mit der Finanzverwaltung nach sich ziehen. weiterlesen
Von der Suche des richtigen Objekts bis zum Abschluss der Finanzierung – diesen Weg will Baufi24 mit dem neuen Service Immo-Shopping24 auf einem einzigen Portal anbieten. Interessenten erhalten dort unter anderem direkten Zugriff auf alle relevanten Immobilien-Angebotsseiten. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.