AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Einbruchdiebstahl: Was muss der Versicherungsnehmer beweisen?
08. September 2020

Einbruchdiebstahl: Was muss der Versicherungsnehmer beweisen?

Bei Diebstahlsdelikten unterliegt der Versicherungsnehmer lediglich einer erleichterten Beweispflicht. Es genügt, wenn er ein Mindestmaß an Tatsachen nachweist. Das ergibt sich aus einem Urteil des OLG Braunschweig. Ein Versicherer hatte seinem Kunden vorgeworfen, einen Diebstahl vorgetäuscht zu haben.

1 / 2


Bei Diebstahlsdelikten unterliegt der Versicherungsnehmer lediglich einer erleichterten Beweispflicht. Es genügt, wenn er ein Mindestmaß an Tatsachen nachweist. Das ergibt sich aus einem Urteil des OLG Braunschweig. Ein Versicherer hatte seinem Kunden vorgeworfen, einen Diebstahl vorgetäuscht zu haben.


Einbruchdiebstahl: Was muss der Versicherungsnehmer beweisen?

Wenn es um Diebstahl geht, denkt man zuerst an die Klassiker Taschendiebstahl und Diebstahl aus einem geparkten Auto. Diese Delikte fallen jedoch meist schnell auf. Dass die Brieftasche fehlt oder die Fenster des Wagens eingeschlagen sind, kann schwerlich lange übersehen werden. Aber manche Diebe sind da gerissener und unauffälliger. Manche schließen sogar hinter sich wieder die Tür, nachdem sie einen Lagerraum ausgeräumt haben. Da fällt es dann mitunter schwer zu beweisen, dass überhaupt eingebrochen wurde.

Über 93.000 Fälle von Diebstahl aus Gewerberäumen

Dabei kommen solche Fälle nicht selten vor. 2019 markierte zwar einen historischen Tiefstwert bei Diebstählen aus Büro- und Lagerräumen, aber es handelt sich dennoch um 93.000 Fälle. In einem solchen Fall musste nun das Oberlandesgericht (OLG) Braunschweig entscheiden, wie weit die Beweispflicht für Versicherungsnehmer bei Diebstahlsdelikten geht, nachdem ein Versicherer seinem Kunden Täuschung vorgeworfen hatte.

Kleine Lücke über verschlossenem Tor

Der Betroffene war ein Gartenbauunternehmer, der seine Fahrzeuge und Werkzeuge in einer Lagerhalle abgestellt hatte. Das Tor der Lagerhalle war verschlossen. Über dem Tor jedoch, befand sich auf einer Höhe von vier Metern eine Lücke. Die Lücke war aber nur 30 cm breit.

Diebstahl von 30.000 Euro Sachwerten

Eines Tages stellte der Unternehmer fest, dass ihm besagte Fahrzeuge und Werkzeuge fehlten – nicht alle, aber immerhin ein Sachwert von rund 30.000 Euro. Der Mann erstattete Anzeige wegen Diebstahls und meldete den Schaden bei seinem Versicherer. Der Versicherer hingegen verweigerte die Zahlung. Seiner Ansicht nach war der Diebstahl vom Unternehmer vorgetäuscht worden. Der Unternehmer wollte das nicht hinnehmen und klagte gegen den Versicherer.

Seite 1 Einbruchdiebstahl: Was muss der Versicherungsnehmer beweisen?

Seite 2 Beweiserleichterung für Versicherungsnehmer




Ähnliche News

Rechtswidrige Eingriffe in Baudenkmäler können den Eigentümer teuer zu stehen kommen. Ein Bußgeldverfahren rund um ein historisches Gebäude auf Norderney macht das deutlich. Der Eigentümer muss nun 60.000 Euro zahlen, weil er vorsätzlich rechtswidrig in die Bausubstanz eingegriffen hat. weiterlesen
Regelmäßig und lückenlos gezahlte Provisionen sind bei der Bemessung des Elterngeldes zu berücksichtigen. Eine Lohnsteueranmeldung, in der die Provisionszahlungen fehlen, ändert daran nichts, sofern ein gültiger Bescheid über die Einkommenssteuer vorliegt. Das geht aus einem BSG-Urteil hervor. weiterlesen
Die Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD haben sich auf einen Gesetzentwurf zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes geeinigt. Die Rechte der Eigentümer bleiben weitgehend erhalten. Bauliche Veränderungen werden erleichtert – vor allem, wenn es um Infrastruktur für E-Mobilität geht. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.