AssCompact suche
Home
Management & Wissen
Eine App? Habe ich auch!

1 / 2

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Eine App? Habe ich auch!

Zunehmend verlagert sich die Kundenschnittstelle hin zu digitalen Marktplätzen. Offensiv werben Anbieter mit Versicherungsmanager- oder Vergleichsportal-Apps. Demgegenüber punkten gut aufgestellte Makler mit eigenen App-Lösungen, mit denen sie auf das Smartphone des Kunden kommen können.

Ein Beitrag von Rolf Schünemann, Head of Makler & Vertriebe, und Carlos Reiss, Head of Plattformen & Marktplätze der asuro GmbH

Corona transformiert die Arbeitswelt des Versicherungs­maklers – so das Resultat der Maklerbefragung, die die Brokertech-Plattform mobilversichert in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift AssCompact im November 2020 durchgeführt hat. Auch die Umfrage des Finanzdienstleistermagazins insider unter rund 100 Finanz- und Versicherungsprofis bestätigt diesen Trend: Anlage- und Versicherungsberatung findet zunehmend in einer persönlichen und digitalen Kombination statt. Das Maklerprofil der Zukunft zeichnet sich durch Fachwissen, Beziehungsmanagement und digitale Kompetenz aus. Schlagworte wie Online-Erreichbarkeit, -Shops und digitale Endkundentools werden zu wesentlichen Schlüsselfaktoren für den Erfolg eines Maklerunternehmens.

Mobile first: Kein mobile fähiger Internetauftritt? Keine Chance!

War das Smartphone bereits in der Vergangenheit wichtiges Utensil für die Menschen, sind die kleinen Alleskönner durch die Corona-­Rahmenbedingungen quasi zum unverzichtbaren Allrounder geworden. Nebst Telefonaten, Kommunikation, Entertainment, Shopping oder Information dienen die Geräte durch zahlreiche Apps inzwischen als Arbeitsgerät, Gesundheitshilfe, Bezahlungsmittel und vieles mehr. Hinzu kommt: Immer mehr Suchanfragen finden inzwischen mobil via Smartphone und weniger über den klassischen PC statt. Ein Trend, auf den Google sich eingestellt hat. Die sogenannten Desktop-Crawls werden vollständig eingestellt. Stattdessen stellt man komplett auf Mobile-first-Indexierung um.

Die Verbreitung und die zunehmenden Möglichkeiten der Smart­phones haben somit das Kundenverhalten entscheidend verändert. Mit Digitalkonzepten müssen sich Makler darauf einstellen, um Bestands­kunden weiter optimal betreuen und neue Kunden von der eigenen Leistung überzeugen zu können. Vorhandene Webseiten, Portale sowie Werbeaktivitäten im Internet sollten auf die unternehmerische Ausrichtung und die Zielgruppe hin professionell angepasst bzw. neu initiiert werden. Dies erfordert viel Einsatz. Gerade im digitalen Wandel müssen vor allem Maklerdienstleister wie Pools alles in Sachen Tech­nik und Marketinghilfen anbieten, was notwendig ist, damit ein Makler langfristig erfolgreich im Markt bestehen kann. So stellt die BCA AG zum Beispiel mittels Marketing plus zahlreiche Hilfen bereit, um die Website des Maklers zu optimieren bzw. die Online-Sichtbarkeit zu verbessern. Auch Themen wie Social Media oder Online-­Marketingaktivitäten können über das Angebot gesteuert werden.

 
Ein Artikel von
Carlos Reiss
Rolf Schünemann