AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Erfolgreiche Jungmakler – Was wurde aus Nicolas Vogt?
12. Mai 2020

Erfolgreiche Jungmakler – Was wurde aus Nicolas Vogt?

2020 wird der Jungmakler Award zehn Jahre alt. AssCompact wirft anlässlich des Jubiläums einen Blick auf die bisherigen Gewinner. 2013 war Nicolas Vogt einer der Sieger. Im Interview erklärt der Geschäftsführer und Podcaster, warum er laufend an sich arbeitet, sein Handeln hinterfragt und nicht an Abkürzungen glaubt.

1 / 3


2020 wird der Jungmakler Award zehn Jahre alt. AssCompact wirft anlässlich des Jubiläums einen Blick auf die bisherigen Gewinner. 2013 war Nicolas Vogt einer der Sieger. Im Interview erklärt der Geschäftsführer und Podcaster, warum er laufend an sich arbeitet, sein Handeln hinterfragt und nicht an Abkürzungen glaubt.


Erfolgreiche Jungmakler – Was wurde aus Nicolas Vogt?
Herr Vogt, Sie haben den Jungmakler Award 2013 in der Kategorie „Betriebsübernahme“ errungen. Sie haben aber nicht irgendeinen Betrieb übernommen, sondern sind mittlerweile Geschäftsführer einer Gesellschaft, die Ihr Vater 1972 gegründet hat. Wie schwer lastete die Verantwortung bei der Übernahme auf Ihren Schultern und wie sieht es im Vergleich dazu heute aus?

Da ich bereits seit 2003 als freier Handelsvertreter für unsere Firma tätig war, kannte ich das Unternehmen und wusste worauf ich mich einlasse. Ich wusste was ich konnte und was ich am Betrieb optimieren wollte. Daher war es keine Belastung, sondern eine Freude als es losging. Heute ist die Firma ein moderner, voll digitalisierter Betrieb. Wir haben jeden Stein umgedreht und jeden Prozess hinterfragt und sind weiterhin ständig an der Optimierung unserer Prozesse – es hört nie auf und das macht es spannend.

Was war seitdem die größte private und berufliche Veränderung in Ihrem Leben?

Veränderungen gab es sehr viele seit 2013. Privat bin ich inzwischen verheiratet, habe zwei Kinder und ein Eigenheim. Beruflich bin ich seit 2019 Co-Moderator des Makler- und Vermittlerpodcasts (vertriebsansatz.de), was sich auch immer mehr auf unseren betrieblichen Alltag auswirkt, da das persönliche Netzwerk dadurch schnell wächst und wir vom Know-How der Kollegen stark profitieren dürfen.

Nun leiten Sie mittlerweile ein Traditionsunternehmen. Was sind die Schwerpunkte Ihres Unternehmens und was können Sie besser leisten als Ihre Mitbewerber?

Ich spreche lieber von Kollegen als von Mitbewerbern. Mein Fokus ist nicht, besser als die Kollegen zu sein, sondern für unsere Kundenzielgruppe ideale Lösungen zu bieten. Hier arbeiten wir alle täglich daran immer besser zu werden. Dabei ist unser Schwerpunkt die Beratung von akademischen Privathaushalten bei Personenrisiken und Vorsorge. Wir beraten in der Produktauswahl auf Basis der Versicherungsbedingungen und nicht auf Basis von Vergleichsrechnern und bieten unseren Kunden komplette Konzepte bei denen die verschiedenen Produkte sinnvoll ineinandergreifen um eine wasserdichte Versorgung bzw. eine individuell-optimale Vorsorge darstellen.

Welche Fragen stellen Sie einem Kunden, der zu Ihnen kommt und zum Thema Geldanlage beraten werden möchte?

Meine ersten Fragen bei der reinen Geldanlage lauten: Handelt es sich um einen Einmalbetrag oder eine Sparrate? Wie hoch ist der Anlagebetrag? Was ist Ihr Ziel mit dieser Geldanlage? Wann und wofür benötigen Sie das Geld wieder zurück? Danach erfolgt die Ermittlung der persönlichen Risikotragfähigkeit und entsprechend die Auswahl der geeigneten Produkte. Aber reine Geldanlagen beraten wir eher selten.




Ähnliche News

Steffen Ritter ist Geschäftsführer des IVV Institut für Versicherungsvertrieb. Außerdem ist er Autor, Trainer, Redner und Mitinitiator des Jungmakler Awards. Für AssCompact gibt er Maklern in seiner monatlich erscheinenden Kolumne praktische Tipps, um besondere und alltägliche Herausforderungen zu meistern. weiterlesen
Es gibt wieder eine neue Folge des Digital Insurance Podcast. Diesmal spricht Podcaster Jonas Piela mit Iris Kremers, Mitglied des Vorstands bei HDI Deutschland AG, über die interne Transformation, die Integration von Produkten in das Online-Banking und warum LinkedIn-Posts wichtig für eine Kultur von Nähe und Vertrauen sind. weiterlesen
Über welche Kanäle kontaktieren Versicherer ihre Kunden am häufigsten und welche Abschlüsse kommen dabei heraus? Wie wollen Versicherungskunden am liebsten angesprochen werden und wovon sind diese Präferenzen abhängig? Diese und weitere Fragen klärt die Sirius-Campus-Marktuntersuchung „Ansprachepräferenzen“ und zeigt dabei ungenutztes Potenzial auf. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.