Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
AssCompact suche
Home
Finanzen
14. Januar 2022
Finanzberatung kann Frauen helfen, ein Vermögen aufzubauen

3 / 3

Gender discrimination. The salaries of women are higher. Stacks of coins, steps up, and a female gender mark. Template Copy space for text.

Finanzberatung kann Frauen helfen, ein Vermögen aufzubauen

Grundregeln zum Vermögensaufbau

Für den Vermögensaufbau stellt Peters Grundregeln auf, die beachtet werden sollten: „Eine solide Finanzplanung ist dabei die beste Grundlage. Dazu gehört es, sich zunächst einen Überblick über die Finanzen zu verschaffen. Anschließend sollten die existenziellen Risiken abgesichert werden und eine finanzielle Rücklage angespart werden. Dann geht es an die Planung der Altersvorsorge und den Vermögensaufbau.“ Die Finanzberaterin pocht dabei auf die Einhaltung der Schritte: „Besonders wichtig ist es, hier eine Strategie zu haben. Häufig wird der fünfte vor dem ersten Schritt gemacht und einfach ein Fonds oder ETFs gekauft. Die Maklerin/Beraterin sollte die Kundin durch diesen Prozess führen und unabhängig und ohne Druck beraten.“

Auswirkungen der Pandemie

Zwei Jahre Pandemie haben vielen schwer zu schaffen gemacht – auch finanziell. Wie weit sind speziell Frauen dadurch zurückgeworfen worden? Laut Peters sei die Pandemie vor allem für Frauen mit Kindern eine Belastungsprobe. Gleichzeitig biete das mobile Arbeiten auch Chancen auf eine Vereinbarkeit von Beruf und Familie. „Es gibt also auch hier negative und positive Aspekte. Wichtig ist, dass jede Frau sich selbst um ihre Finanzen kümmern sollte“, betont Peters.

Mit Blick in die Zukunft

Was den Vermögensaufbau von Frauen in den nächsten Jahren angeht, sind für Peters ebenfalls mehrere Faktoren relevant: „Noch immer arbeiten in Deutschland deutlich mehr Frauen in Teilzeit. Zudem wird das gesetzliche Rentenniveau durch die Babyboomer-Generation weiter sinken. Gleichzeitig steigen die Preise (gerade für Energie) enorm und der Klimawandel wird viel Geld kosten.“ All das habe negative Auswirkungen auf die Sparquote und damit auf die Vermögensbildung. „Gestiegene Staatsverschuldungen werden dafür sorgen, dass auch die Zinsen niedrig bleiben“, so Peters. Trotzdem stelle sie fest, dass Frauen es schaffen, sich langfristig Vermögen aufzubauen. „Wer früh beginnt und richtig spart und investiert, kann auch heute noch eine solide Finanzplanung haben“, so die Einschätzung von Peters. (lg)

Bild: © adragan – stock.adobe.com

 

Leserkommentare

Gespeichert von Wilfried Stras… am 14. Januar 2022 - 10:02

Permalink

Wegen wesentlich höherer Renditeerwartung wird über uns nicht nur für 20% adäquate Zukunftsvorsorge, sondern für fast ALLE Bürger, weltweit, ermöglicht. Schnelle Vorstände.....

In aller Regel mindestens der doppelte Ertrag, als das BESTE des Marktes, nicht nur von Versicherungen, auch von Banken....