Rentenpaket vom Bundesrat abgesegnet | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Rentenpaket vom Bundesrat abgesegnet
30. November 2018

Rentenpaket vom Bundesrat abgesegnet

Das Rentenpaket des Bundestages wurde auch vom Bundesrat gebilligt. Kernpunkt des Gesetzes ist die sogenannte doppelte Haltelinie. Es soll überwiegend zum 01.01.2019 in Kraft treten.


Das Rentenpaket des Bundestages wurde auch vom Bundesrat gebilligt. Kernpunkt des Gesetzes ist die sogenannte doppelte Haltelinie. Es soll überwiegend zum 01.01.2019 in Kraft treten.

Rentenpaket vom Bundesrat abgesegnet

Das Gesetz über Leistungsverbesserungen und Stabilisierung in der gesetzlichen Rente - auch unter dem Oberbegriff „Rentenpaket“ bekannt - soll die staatliche Rente verbessern. In seiner Plenarsitzung am 23.11.2018 hat nun auch der Bundesrat das Gesetz gebilligt. Damit ist der Weg frei für die sogenannte doppelte Haltelinie: Das Rentenniveau soll bis 2025 bei 48% bestehen bleiben. Gleichzeitig darf der Beitragssatz bis zu jenem Jahr nicht über 20% steigen. Um dies zu gewährleisten, leistet der Bund Sonderzahlungen in Höhe von 500 Mio. Euro an die allgemeine Rentenversicherung.

Verbesserungen für Mütter und Frührentner

Das Gesetz enthält Verbesserungen bei der Mütterrente. Eltern, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, bekommen künftig ein zusätzliches halbes Erziehungsjahr in der gesetzlichen Rentenversicherung anerkannt. Auch die Absicherung bei verminderter Erwerbstätigkeit soll verbessert werden. Frührenter, die wegen Krankheit die Arbeit vorzeitig beenden müssen, werden so gestellt, als hätten sie bis zum normalen Rentenalter gearbeitet. Außerdem soll das Gesetz die Einkommensgrenze für Geringverdiener von 850 auf 1.300 Euro anheben. Erst ab diesem Betrag müssen sie die vollen Sozialbeiträge zahlen.

Das Gesetz muss noch im Bundesgesetzblatt verkündet werden und soll dann zum 01.01.2019 in Kraft treten. (tos)

Lesen Sie auch:

Das neue Rentenpaket der Bundesregierung im Überblick

Rentenpaket erntet harsche Kritik von Experten im Bundestag

Bundestag hat Rentenpaket beschlossen




Ähnliche News

Eine Widerrufsbelehrung des Versicherers muss nicht auch auf die Folgen hinweisen, die eine eventuell falsche Belehrung nach sich ziehen würde. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. weiterlesen …
Haften Versicherungsmakler auch für Wettbewerbsverstöße, die ein Leadlieferant begeht, der für sie arbeitet? Im vor dem Landgericht Frankfurt verhandelten Fall ging es um den Abschluss privater Krankenversicherungen. weiterlesen …
Nachdem das Finanzministerium einen ersten Referentenentwurf für ein Gesetz zum Provisionsdeckel der Abschlussprovision von Lebensversicherungen vorgelegt hat, schlagen die Wellen in der Branche um das Thema weiter hoch. Während die Verbände AfW und VOTUM dem Gesetz immer vehementer Verfassungs- und Europarechtswidrigkeit vorwerfen, haben sich nun auch die FDP mit einer kleinen Anfrage und die finanzpolitische Sprecherin der CDU mit einer Stellungnahme eingeklinkt. weiterlesen …


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.