AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Youtube

Wann mindert eine KV-Bonuszahlung den Sonderausgabenabzug?
31. August 2020

Wann mindert eine KV-Bonuszahlung den Sonderausgabenabzug?

Wie sich Bonuszahlungen der Krankenkasse für gesundheitsbewusste Lebensführung auf die Einkommenssteuer auswirken, hängt davon ab, ob sie dem Versicherten einen finanziellen Aufwand bereiten. Der BFH hat nun präzisiert, wann Bonuszahlungen den Sonderausgabenabzug mindern und wann nicht.

1 / 2


Wie sich Bonuszahlungen der Krankenkasse für gesundheitsbewusste Lebensführung auf die Einkommenssteuer auswirken, hängt davon ab, ob sie dem Versicherten einen finanziellen Aufwand bereiten. Der BFH hat nun präzisiert, wann Bonuszahlungen den Sonderausgabenabzug mindern und wann nicht.


Wann mindert eine KV-Bonuszahlung den Sonderausgabenabzug?

Um sich von der Konkurrenz abzuheben, locken sowohl gesetzliche als auch private Krankenversicherer mit Bonuszahlungen. Ihr Ziel ist es, Anreize für einen gesundheitsbewussten Lebensstil zu liefern. Dementsprechend werden die Bonuszahlungen gerne an eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder die Teilnahme an Vorsorgeuntersuchungen geknüpft. Doch mindern diese gewährten Geldprämien den Steuerabzug für Sonderausgaben, weil sie jährlichen Aufwendungen für Krankenversicherungsbeträge senken? Dazu musste der Bundesfinanzhof (BFH) nun ein Urteil fällen.

Versicherter erhält 230 Euro Bonus von der GKV

Ein Mann hatte im Streitjahr 2015 regelmäßig an Leistungen zur Früherkennung von bestimmten Krankheiten teilgenommen, die von seiner Krankenkasse angeboten wurden. Außerdem wies er sportliche Aktivitäten und weitere Maßnahmen zur Unterstützung einer gesunden Lebensführung nach. Dafür erhielt der Versicherte Bonuszahlungen von seinem Krankenversicherer. Der Gesamtbonus war auf einen jährlichen Betrag von 300 Euro begrenzt. 2015 erhielt der Mann 230 Euro an Bonuszahlungen.

Finanzamt bewertet Bonus als Beitragserstattung

Die Krankenkasse verbuchte die Bonuszahlung als Beitragserstattung und übermittelte diese Information auch an das Finanzamt. Die Behörde wollte daraufhin nicht die vollen Krankenversicherungsbeiträge für das Jahr als abzugsfähige Sonderausgaben berücksichtigen, sondern nur die um 230 Euro geminderten Aufwendungen. Der Mann erhob dagegen Einspruch, doch ohne Erfolg. Daraufhin klagte er vor dem Finanzgericht Sachsen.

Unmittelbarer Zusammenhang mit dem Versicherungsschutz?

Das Finanzgericht gab der Klage statt. Bei der Bonuszahlung handele es sich nicht um eine Beitragserstattung, da der Bonus nicht in einem unmittelbaren Zusammenhang mit dem Basiskrankenversicherungsschutz stehe, urteilte das Gericht. Dementsprechend mindere der Bonus den Sonderausgabenabzug nicht. Doch das Finanzamt wollte sich nicht damit abfinden und rief im Revisionsverfahren den Bundesfinanzhof an.

Seite 1 Wann mindert eine KV-Bonuszahlung den Sonderausgabenabzug?

Seite 2 Sonderausgabenabzug nur unter Umständen gemindert




Ähnliche News

Rechtswidrige Eingriffe in Baudenkmäler können den Eigentümer teuer zu stehen kommen. Ein Bußgeldverfahren rund um ein historisches Gebäude auf Norderney macht das deutlich. Der Eigentümer muss nun 60.000 Euro zahlen, weil er vorsätzlich rechtswidrig in die Bausubstanz eingegriffen hat. weiterlesen
Regelmäßig und lückenlos gezahlte Provisionen sind bei der Bemessung des Elterngeldes zu berücksichtigen. Eine Lohnsteueranmeldung, in der die Provisionszahlungen fehlen, ändert daran nichts, sofern ein gültiger Bescheid über die Einkommenssteuer vorliegt. Das geht aus einem BSG-Urteil hervor. weiterlesen
Die Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD haben sich auf einen Gesetzentwurf zur Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes geeinigt. Die Rechte der Eigentümer bleiben weitgehend erhalten. Bauliche Veränderungen werden erleichtert – vor allem, wenn es um Infrastruktur für E-Mobilität geht. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.