AssCompact suche
Home
Vertrieb
4. Juni 2020
Zufriedenheit und Motivation der unabhängigen Vermittler brechen ein

1 / 3

node.field_artikel_bild.entity.alt.value

Zufriedenheit und Motivation der unabhängigen Vermittler brechen ein

Laut einer aktuellen Studie sind sowohl die Zufriedenheit als auch die Motivation der Makler und unabhängigen Mehrfachagenten im Zuge der Corona-Krise stark zurückgegangen. Darüber hinaus klärt die Studie „AssCompact TRENDS II/2020“ in einem Sonderthema darüber auf, wie es um die digitale Kommunikation zwischen Vermittler und Kunden bestellt ist und wie viel Geschäft mittlerweile rein digital abgewickelt wird.

Die Corona-Krise stellt eine Ausnahmesituation für die gesamte Weltwirtschaft dar. Auch die Finanz- und Versicherungsbranche bleibt davon nicht verschont. Das bestätigt auch die aktuelle Studie „AssCompact TRENDS II/2020“, die sich vierteljährlich unter den unabhängigen Vermittlern nach deren Stimmungslage umhört. Im Zuge der Corona-Pandemie verwundert es nicht, dass die Zufriedenheit unter den Maklern und ungebundenen Mehrfachagenten diesmal in den Keller rauscht. Sie sinkt um über 25 Prozentpunkte und pendelt sich bei einem Wert von 35,5% ein. Die Motivation unter den unabhängigen Vermittlern lässt weniger stark nach, aber auch sie sinkt deutlich von 68,4% auf nur noch 53,6%.

Die Pandemie bestimmt die Stimmungslage

Blickt man auf die konkreten Themen, die den Umfrageteilnehmern die Laune verderben, reihen sich Begriffe wie Corona, Covid-19 und Kontaktverbot aneinander. Doch nicht nur der Kontakt zu den Kunden gestaltet sich für viele Makler schwierig, auch Abstimmungsprobleme mit Kollegen und Partnern im Home-Office schlagen den unabhängigen Vermittlern aufs Gemüt. Sucht man zwischen den Auswirkungen der Corona-Krise nach weiteren Sorgen, die sich die Umfrageteilnehmer machen, findet man vereinzelt weiterhin die Unzufriedenheit mit der drohenden Aufsichtsübertragung für Vermittler nach § 34f sowie §34h GewO auf die BaFin.

Die Chance in der Krise

Doch auch diese Medaille hat eine Kehrseite. Gefragt nach den Gründen, die sich positiv auf die Stimmung der Vermittler auswirken, lautet die Antwort häufig ebenfalls Corona. Viele Befragte nehmen die Krise als Chance wahr. So geben die unabhängigen Vermittler teilweise zu Protokoll, dass gerade die Krise ein guter Einstieg für Fondspolicen sein kann, der Beratungsbedarf noch weiter steigen wird und man sich neu im Markt positionieren kann. Des Häufigeren heißt es auch, man habe sich bereits strategisch so ausgerichtet, dass man die Krise kaum spüre und sogar weiterhin Neukunden akquirieren könne. Für die meisten der Optimisten sticht jedoch eine Chance gegenüber allen anderen hervor. Dabei handelt es sich um die Thematik der Online-Beratung – deren Zeit nun gekommen scheint.

Seite 1 Zufriedenheit und Motivation der unabhängigen Vermittler brechen ein

Seite 2 Digitale Kommunikation zwischen Vermittler und Kunde

Seite 3 Unterstützung durch die Versicherer