Grundfähigkeitsversicherung: ASCORE kürt die besten Tarife | AssCompact – News für Assekuranz und Finanzwirtschaft
AssCompact - Facebook AssCompact - LinkedIN AssCompact - Twitter AssCompact - Xing AssCompact - Whats App AssCompact - Whats App

Grundfähigkeitsversicherung: ASCORE kürt die besten Tarife
29. Juli 2019

Grundfähigkeitsversicherung: ASCORE kürt die besten Tarife

Das Analyseunternehmen ASCORE hat Tarife zur Absicherung von Grundfähigkeiten beleuchtet. Insgesamt ist eine Tendenz weg von Bausteinsystemen hin zu festen Tarifwerken erkennbar. Das Scoring zeigt, welche Produkte in den Kategorien „geistige“, „soziale“ bzw. „körperliche Tätigkeit“ überzeugen.


Das Analyseunternehmen ASCORE hat Tarife zur Absicherung von Grundfähigkeiten beleuchtet. Insgesamt ist eine Tendenz weg von Bausteinsystemen hin zu festen Tarifwerken erkennbar. Das Scoring zeigt, welche Produkte in den Kategorien „geistige“, „soziale“ bzw. „körperliche Tätigkeit“ überzeugen.


Grundfähigkeitsversicherung: ASCORE kürt die besten Tarife

Im Bereich der Einkommenssicherung ist der Markt vor allem in Sachen Grundfähigkeitsversicherung in Bewegung. Das Analyseunternehmen ASCORE hat die Tarife zur Absicherung von Grundfähigkeiten auf dem noch relativ jungen Markt beleuchtet. Wie die Analyse zeigt, werden in der Regel drei Tarife angeboten, die die verschiedenen Grundfähigkeiten aufbauend versichern. Dabei lässt sich eine Tendenz ablesen weg vom reinen Bausteinsystemen hin zu festen Tarifwerken. Zur besseren Vergleichbarkeit von Tarifen hat ASCORE die Tarife der Grundfähigkeit daher in drei Bereiche unterteilt: Tarife mit Schwerpunkt auf „geistige Tätigkeit“ (etwa Software-Entwickler, Büroangestellte), „soziale Tätigkeit“ (beispielsweise Krankenpfleger, Erzieherin) und „körperliche Tätigkeit (zum Beispiel Handwerker, Künstler, Kraftfahrer)“.

Unterschiede bei Prognosezeitraum

Wie ASCORE unterstreicht, ist die Grundfähigkeitsversicherung im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung näher an gesetzlichen Regelungen. Dies belegt etwa der Prognosezeitraum. Lediglich fünf von 13 Tarifen erfüllen die Benchmark von sechs Monaten – in der BU sind sechs Monate seit Jahren Standard. Die restlichen Tarife weisen noch 12 Monate auf. 

Darüber hinaus wird, wie in der gesetzlichen Versicherung, der Einsatz von Hilfsmitteln bei vielen Tarifen als ausreichende Verbesserung betrachtet, die nicht zwingend zu einer Leistung führt. Dies gilt etwa für Gehilfen beim „Gebrauch der Beine“. Hier verzichten nur vier von 13 Tarifen auf Hilfsmittel. 

Drei Tarife mit Bestnote in der Kategorie „geistige Tätigkeit“

In der Kategorie „geistige Tätigkeit“ haben die Analysten von ASCORE für insgesamt drei von zwölf Tarifen die höchste Wertung vergeben. Folgende Produkte erhielten die Bestnote: „Premium Grundfähigkeitsschutz“ von Canada Life, „Plan D – Die 9“ der Dortmunder Lebensversicherung und „NÜRNBERGER Grundfähigkeitsversicherung NGF-DP“ der NÜRNBERGER Lebensversicherung.

Höchste Wertung für zwei Tarife in der Kategorie „Soziale Tätigkeit“

In der Kategorie „soziale Tätigkeit“ schnitten zwei von zwölf Tarifen mit der besten Bewertung ab: Abermals der „Premium Grundfähigkeitsschutz“ von Canada Life Der Premium-Tarif von Canada Life sowie die „NÜRNBERGER Grundfähigkeitsversicherung NGF-DP“ der NÜRNBERGER.

Die Top-Tarife im Bereich „körperliche Tätigkeit“

Der Tarif der NÜRNBERGER überzeugt in der Analyse auch in der Katepgorie „körperliche Tätigkeit“. Neben der „NÜRNBERGER Grundfähigkeitsversicherung NGF-DP“ erhält noch eine weiterer von insgesamt zwölf Tarifen eine Höchstwertung: das Produkt „Plan D – Die 15“ der Dortmunder, das auch im Bereich „geistige Tätigkeit“ zur Spitzengruppe gehört. (tk)

Bild: © Worawut – stock.adobe.com




Ähnliche News

Zunehmend mehr Lebensversicherer bieten als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung auch eine Absicherung von Grundfähigkeiten an. Mit der Tarifstudie Grundfähigkeitenversicherung hat das Beratungsunternehmen AssekuranZoom die Leistungsvoraussetzungen solcher Tarife unter die Lupe genommen. Ein Kommentar von AssekuranZoom-Geschäftsführer Alexander Schrehardt, der zugleich ein Update der Studie ankündigt. weiterlesen
Das Analysehaus MORGEN&MORGEN hat 906 Tarifkombinationen in der PKV auf Stabilität geprüft. 245 davon wurden als „ausgezeichnet“ bewertet. Im Rahmen der Analyse haben die Experten zudem im Vergleich zum Vorjahr einen moderaten Anstieg des durchschnittlichen Anpassungsniveaus festgestellt und führen diesen unter anderem auf die stetig steigende Lebenserwartung zurück. weiterlesen
Die LV 1871 konnte auch im vergangenen Jahr über den durchschnittlichen Marktwerten wachsen. BU- und fondsgebundene Policen kurbelten dabei das Neugeschäft an. Seine Finanzstärke hat der Maklerversicherer einmal mehr ausbauen können. weiterlesen


AssCompact Abonnement

Sie wollen das AssComapct Magazin und/oder den AssCompact Newsletter abonnieren? Klicken Sie hier

Sie sind bereits Leser des AssCompact Magazins und möchten Ihre Daten ändern? Klicken Sie hier

Empfohlener Artikel

Die Finanz- und Versicherungsbranche ist bei Nachwuchskräften alles andere als beliebt. Von 14 Branchen landet sie im aktuellen „Young Professionals Barometer“ von Trendence auf dem vorletzten Platz. Welche Versicherer in der Liste der Wunscharbeitgeber ganz vorne liegen, zeigt AssCompact in einer Bildergalerie.